Werbung

Nachricht vom 20.09.2018    

EHC bietet Herne Paroli - und verliert dennoch

Dieser Test macht Lust auf mehr. Der EHC „Die Bären" 2016 hat gegen den Herner EV zwar mit 2:5 verloren, sich aber in einer Frühform präsentiert, die viel Zuversicht für den bevorstehenden Saisonstart in der Eishockey-Regionalliga West gibt.

Da hat der Ex-Neuwieder Lukas Schaffrath im Herne-Tor keine Abwehrchance. Michael Jamieson setzt den Puck zur 2:1-Führung der Bären unter die Latte. Foto: EHC

Neuwied. Wenn ihn die Torhymne im Neuwieder Icehouse nicht überdeckt hätte, wäre der Jubelschrei von Michael Jamieson wohl noch in der hintersten Reihe zu hören gewesen. Ein Konter im ersten Drittel, abgeschlossen vom US-Import - und der EHC lag gegen Oberligist Herne nach acht Minuten mit 1:0 in Führung. Das erste Neuwieder Heimtor in der Eiszeit 2018/19 nach dem 0:11 gegen die Moskitos aus Essen stellte das Kräfteverhältnis zwischen Regional- und Oberliga auf den Kopf.

Natürlich war es am Mittwochabend vor 365 Zuschauern nur ein Test neun Tage vor dem ersten Punktspiel bei Hessenmeister Frankfurt, und am Ende zogen die Deichstädter gegen den HEV auch den Kürzeren, aber wie sie dem haushohen Favoriten zur Begeisterung der Fans Paroli boten, verdiente höchsten Respekt.

Natürlich drückten die Gäste aus dem Ruhrgebiet, schoss eifrig auf den von Felix Köllejan gehüteten Kasten, aber hoffnungslos hinterher lief die Truppe von Daniel Benske keinesfalls. „Wir hatten eine gute Ordnung auf dem Eis. Das kann natürlich nicht bei jedem Wechsel klappen, aber dafür besitzt Herne ja auch eine gewaltige Qualität", sagte der hochzufriedene EHC-Coach. „Und bei uns fehlten, das darf man auch nicht vergessen, mit Dennis Schlicht und Kevin Wilson noch zwei Spieler, die ganz wichtig für uns sind."

Obwohl aus diesem Grund nur sechs Verteidiger und neun Angreifer auf dem Spielberichtsbogen standen, hielt Neuwied die Partie vom Ergebnis her bis weit ins dritte Drittel hinein offen. Jamiesons ersten Streich egalisierte Philipp Kuhnekath (11.), das 2:1 durch den Nordamerikaner per Alleingang (20.) glich Thomas Zuravlev mit einem ebenso sehenswerten Solo aus (28.). Die Einheimischen fanden eine gute Mischung aus defensiver Stabilität und offensiven Nadelstichen, und so hatte der Gleichstand bis zur 48. Minute Bestand. Auch weil Felix Köllejans Fanghand die Schützen in Weiß und Grün zur Verzweiflung trieb. Dann verwandelte Dennis Arnold einen Abpraller zur erstmaligen Herner Führung, die Thomas Zuravlev in Überzahl (52.) und Cornelius Krämer (59.) zum Endstand ausbauten.



Neuwied: Köllejan - Hellmann, Schütz, Richter, Appelhans, Morys, Neumann - Fröhlich, Pering, Asbach, Jamieson, Müller, Brabec, Wasser, S. Schlicht, Etzel.
Herne: Schaffrath (Prillwitz) - Dörner, T. Schmitz, Bauermeister, Suchomer, Esch, Ackers, M. Schmitz - Kiedewicz, Hauptig, Marsall, Kuhnekath, Arnold, Spitzner, Thielsch, Schug, Fominych, Krämer, Zuravlev, Liesegang.
Schiedsrichter: Daniel Melcher.
Zuschauer: 365.
Strafminuten: 10:2.
Tore: 1:0 Michael Jamieson (Wasser) 8', 1:1 Philipp Kuhnekath (Liesegang) 11', 2:1 Michael Jamieson (Morys) 20', 2:2 Thomas Zuravlev (Krämer) 28', 2:3 Dennis Arnold 48', 2:4 Thomas Zuravlev 52', 2:5 Cornelius Krämer (Arnold) 59'.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: EHC bietet Herne Paroli - und verliert dennoch

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Hochkarätiges B-Juniorinnen Turnier des SV Wienau in Dierdorf

Dierdorf. Zu diesem Zwecke empfangen die B-Juniorinnen unter Coach Frank Muscheid, namhafte Teams zum Saison-Vorbereitungsturnier ...

Yoga im Herbst - Kurse starten in Waldbreitbach

Waldbreitbach. Die Teilnehmenden gelangen zu einem besseren Körpergefühl, kräftigeren Muskeln, höherer Flexibilität und tieferer ...

Einweihung des Sportplatzes in Willroth: Freude über Naturrasen

Region. Neben der Verringerung der Verletzungsgefahr zählen laut dem Pressetext der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld ...

Traditionsmannschaft gastiert am 19. August zu einem Benefizspiel in Neitersen

Neitersen. Marco Schütz, Vorsitzender des Fußballkreises Westerwald/Sieg und inzwischen Vizepräsident im FVR, sah in seinem ...

LG Rhein-Wied: Anna-Lena Theisen ist so schnell wie noch keine LG-Läuferin

Neuwied. Auf der offiziell vermessenen Zehn-Kilometer-Strecke in Wendlingen belegte Anna-Lena Theisen in 36:11 Minuten Rang ...

Sportschützen Burg Altenwied ziehen positive Bilanz

Strauscheid. Auf dem Olympia-Schießstand in München-Hochbrück bewies Udo Bonn einmal mehr sein Talent in der Olympischen ...

Weitere Artikel


Gemeinsame Einsatzübung stärkt Zusammenarbeit

Döttesfeld. Nach gleichzeitiger Alarmierung rückten beide Löschzüge zum Übungsobjekt aus. Vor Ort galt es, zunächst eine ...

U17 B-Juniorinnen reisen am dritten Bundesligaspieltag nach Speyer

Rengsdorf / Speyer. Beim Gastgeber Speyer folgte einer 1:3 Auftaktniederlage am ersten Spieltag gegen den FC Iserlohn am ...

Alt und Jung überzeugen in Hachenburg und Bad Neuenahr-Ahrweiler

Dierdorf / Hachenburg. In der Altersklasse U14 waren Eileen Krischer und Lirijana Krasniqi (W 12) sowie Sidney Weyer (M12) ...

„Leergut tut gut“ nun auch in Bad Hönningen

Bad Hönningen. „Mit dem Erlös aus dieser Aktion soll die Tafel in Linz, die für die Bedürftigen in den Verbandsgemeinden ...

Überholmanöver provoziert Unfall: Fünf Verletzte auf der L265

Steimel. Wie die Polizeidirektion Neuwied mitteilt, passierte der Unfall, als vier Fahrzeuge hintereinander auf der L265 ...

Handwerk: Auftragslage gut, Berufsabitur kommt, Dieselskandal belastet

Koblenz/Region. Zur Herbstkonferenz des Deutschen Handwerkskammertages trafen sich die 53 Hauptgeschäftsführer aller deutschen ...

Werbung