Werbung

Nachricht vom 03.09.2018    

Familienwanderung: Wildkatze im Naturpark Rhein-Westerwald

25 begeisterte Teilnehmer konnte die „NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI)“ zur Wildkatzen-Familienwanderung in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Rhein-Westerwald im Naturschutzgebiet „Auf der Haardt“ in Altwied begrüßen. Wildkatzenexpertin Gabriele Neumann brachte den Kindern und ihren Eltern auf spannende und einfühlsame Art und Weise die Biologie, die Lebensweise und die notwendigen Schutzmaßnahmen für die scheuen Waldbewohner näher.

Wildkatzenexpertin Gabriele Neumann (links) mit der Wandergruppe. Foto: Harry Neumann, Naturschutzinitiative (NI)

Altwied. Die europäische Wildkatze (Felis silvestris silvestris) ist eine der seltensten einheimischen Säugetierarten und unter anderem durch die europäische Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie streng geschützt. Der Gesamtbestand der Wildkatze in der Bundesrepublik wird nach jüngsten Untersuchungen des Senckenberg Instituts auf 5.000 bis 10.000 Tiere geschätzt. Das Wildkatzenvorkommen in Rheinland-Pfalz ist derzeit das bedeutendste deutsche Vorkommen mit geschätzten 3.000 Tieren.

Auf einem abwechslungsreichen Rundweg ging es durch die artenreichen Streuobstwiesen des Naturschutzgebietes „Auf der Haardt“ im Naturpark Rhein-Westerwald und in die naturbelassenen Wälder des Moorbachtales, dem Lebensraum der Wildkatze. Dieses Naturschutzgebiet wird vorbildlich im Rahmen einer Biotopflegemaßnahme durch den Landwirt Thomas Kurz und seiner Frau bewirtschaftet, die auch an der Wanderung teilnahmen.

Anhand von konkreten Beispielen erläuterte Gabriele Neumann die Ansprüche des hochspezialisierten Jägers an seinen Lebensraum. Die speziellen Ansprüche der Muttertiere in der Wurf- und Aufzuchtzeit der Jungtiere von Ende März bis September wurden ebenso erklärt wie die Gefährdungsfaktoren der überwiegend nachtaktiven Wildkatze durch den Straßenverkehr und die Zerschneidung ihrer Lebensräume.

Die Kinder konnten sich im Wald austoben, entdeckten die für die Wildkatze wichtigen Höhlen in alten Bäumen und waren gemeinsam mit ihren Eltern begeistert von der dreistündigen Wanderung der Naturschutzinitiative. Zum Abschluss durften die Kinder Wildkatzenmasken zum Basteln und ein Wildkatzenquiz mitnehmen. Außerdem konnte man das neue erschienene Wildkatzenbuch der NI, „Feli und Onkel Catus“ käuflich erwerben. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Familienwanderung: Wildkatze im Naturpark Rhein-Westerwald

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 19.01.2020

Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus in Engers

Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus in Engers

VIDEO | Am frühen Sonntagmorgen, den 19. Januar um 1:03 Uhr wurde der Polizeiinspektion Neuwied ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Clemensstraße im Stadtteil Engers gemeldet. Der Brand konnte in einer Wohnung im Erdgeschoss ausgemacht werden, da aus dieser Wohnung eine starke Rauchentwicklung zu vernehmen war.


Mann filmt Frau in Umkleide und weitere Straftaten in Neuwied

Die Polizeiinspektion Neuwied berichtet vom Wochenende 17. bis 19. Januar unter anderem: In der Deichwelle wurde ein Mann von Zeugen beobachtet, wie er mit dem Handy eine junge Frau beim Umziehen in der Umkleidekabine filmte. Die Polizei fand weitere diesbezügliche Aufnahmen auf seinem Handy.


Region, Artikel vom 18.01.2020

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Entlang der Bundesstraße 256 bei Rengsdorf wurden an zwei Stellen insgesamt rund 40 PKW- Altreifen abgelegt. Der Ablagezeitraum lässt sich auf den Abend des 15. bis zum Morgen des 16. Januar eingrenzen.


Rückblick auf das einsatzreichste Jahr des Löschzuges Oberbieber

In ihrer am 18. Januar stattgefundenen Jahreshauptversammlung zieht die Feuerwehrgemeinschaft des Löschzug Oberbieber der Feuerwehr Neuwied Bilanz. Mit 82 Einsätzen im Jahr 2019 hatte der Löschzug sein einsatzreichstes Jahr seit seiner Gründung im Jahr 1888.


Kultur, Artikel vom 18.01.2020

Theatergruppe Urbach probt für neues Stück

Theatergruppe Urbach probt für neues Stück

Schon wieder hat ein neues Jahr begonnen und damit auch die Proben für das neues Theaterstück mit dem die Theatergruppe ab März das Publikum unterhalten wollen. Das neue Stück heißt: „Liebe auf Gut Dünken“. Es ist eine Komödie in zwei Akten von Frank Ziegler und Michael Zeeb.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


König/in für einen Tag beim Freundeskreis Linz-Pornic e.V.

Linz. Denn so will es die in französischen Freundes- und Familienkreisen beliebte Tradition der „Galette des Rois“, des Königskuchens, ...

Insekten-Atlas: Globales Insektensterben mit nachhaltiger Agrarpolitik verhindern

Mainz/Region. Insekten halten das ökologische System unseres Planeten am Laufen. So droht beim Wegfall tierischer Bestäubung ...

Vier Vereine - vier Sportplätze, aber eine Gemeinschaft

Puderbach. Um 12 Uhr startete eine Gruppe von über 100 Teilnehmern am Sportplatz in Urbach und wanderte nach Daufenbach - ...

Fußballfans haben Herz für trauernde Kinder

Rengsdorf. Das Schalker Urgestein „Wolli“ Schellert, der bisher in beiden Fanclubs auch im Vorstand vertreten war, war die ...

Ortsverein "Unser Brückrachdorf e.V." blickt zurück und voraus

Brückrachdorf. Der Reinemachtag, Forellenschmaus an Karfreitag, die Wanderung an Vatertag, das Dorfjubiläum 675 Jahre Brückrachdorf, ...

Fünfzig Jahre aktiv gegen Badeunfälle

Neuwied. Als aktueller erster Vorsitzender erinnerte Stefan Kirst in seiner Ansprache an die Anfangszeiten. Das eigene Schwimmbad ...

Weitere Artikel


Schulpatenschaft: Lebenshilfe und IGS Horhausen kooperieren

Horhausen. Im Rahmen einer Schulpatenschaft arbeitet die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung im Landkreis ...

Kulturstadt verband Wein- und Kunstgenuss vortrefflich

Unkel. Organisiert von der Stadt Unkel und der Tourismus Siebengebirge GmbH mit ihrem Geschäftsführer Oliver Bremm gaben ...

Lach-Yoga kann Körper, Geist und Seele aufhellen

Waldbreitbach. Seit April bietet Saman Boroumand für die Patientinnen und Patienten der Psychiatrie auf dem Waldbreitbacher ...

Freunde aus Yzeure zu Gast in Bendorf

Bendorf. Nach rund 700 Kilometern Busfahrt und einer einstündigen Verspätung durch Stau auf der A 48 trafen die Yzeurer am ...

Alter Bauernhof mit neuem Leben in Bruchhausen

Bruchhausen. Durch Fördermittel der Dorferneuerung, eine sechsstellige Investitionssumme und 21-monatige Kraftanstrengung ...

Mirjam-Gottesdienst greift Tabuthema sexualisierte Gewalt auf

Raubach. Tamar, eine der Töchter des König Davids, wird von ihrem Halbbruder Amnon brutal vergewaltigt und zum Schweigen ...

Werbung