Werbung

Nachricht vom 30.08.2018    

Heimat – Eine künstlerische Spurensuche

Die neue Ausstellung in der Stadt-Galerie Neuwied widmet sich vom 30. August bis zum 2. Dezember dem Thema: "Heimat", das derzeit aktueller denn je ist. In unzähligen Veröffentlichungen, Fernsehsendungen und Debatten wird der Begriff idealisiert, missbraucht oder gedankenlos verwendet. Dabei steht eine Frage immer im Mittelpunkt: Was ist Heimat eigentlich? Jeder wird hierauf eine andere Antwort geben, denn Heimat ist schwer zu definieren. Daher auch der Titel der Ausstellung "Heimat - eine künstlerische Spurensuche".

Ausstellungsobjekt. Fotos: Veranstalter

Neuwied. Die rund 25 Künstler, die in der Stadt-Galerie ausstellen, zeigen in beeindruckenden und berührenden Arbeiten die vielen Aspekte und Facetten von Heimat. So kann Heimat eine schöne Landschaft sein, aber auch ein Rückblick in vergangene Zeiten. Auch das Vertrautsein und "Sich-Zuhause-Fühlen" im Kreis von Familie und Freunden, im Dorf und Stadtviertel, im Verein und auf dem Campingplatz kann als Heimat empfunden werden. Der Begriff kann aber auch mit negativ Behaftetem wie schmerzhaften Verlusten, Entwurzelung und einem Gefühl des "Nicht-Dazu-Gehörens" verbunden sein.

Mit Gemälden, Fotos und Installationen ermöglichen die Künstler, darunter auch Gäste des Café Asyl, dem Betrachter neue Einsichten, Deutungen und Erkenntnisse zum Begriff Heimat. Abgerundet wird die Ausstellung durch ein Rahmenprogramm, das ebenfalls unterschiedlichen Aspekten Raum gewährt.

So führt die Kuratorin der Ausstellung, Gisela Götz, am 16. September, 14. Oktober, 11. November und 2. Dezember jeweils um 15 Uhr durch die Ausstellung. Eine Gesprächsrunde zwischen Dorothea Bruchhof, Sigrid Fricke und Gästen des Café Asyl moderiert Prof. Dr. Josef Freise am 17. Oktober um 19 Uhr. Das Thema ist Heimatverlust – Geflüchtete und Entwurzelte auf der Suche nach einem Zuhause. Ganz anders greifen die Schauspieler Hanna Werth (Düsseldorfer Schauspielhaus) und Philipp Alfons Heitmann (Rheinisches Landestheater Neuss) gemeinsam mit dem Pianisten Matts Johan Leers die Thematik auf. Bei ihnen heißt es am 19. Oktober um 19 Uhr Heimat ist da, wo der Pfeffer wächst. Am 4. November um 11.30 Uhr lädt der renommierte Literaturkritiker Denis Scheck zu einem Matinee in dem er Bücher zum Thema Heimat vorstellt. Eine unterhaltsame Bildungsreise durchs Mittelrhein-Tal versprechen der Maler Michael Apitz und der Schauspieler und Musiker Klaus Brantzen am 15. November um 19 Uhr. Sei mir gegrüßt, mein Vater Rhein heißt ihr Bühnenprogramm, in dem sie Comic, Malerei, Musik und Literatur miteinander verbinden.

Weitere Informationen gibt es in der Stadt-Galerie in der ehemaligen Mennonitenkirche aus dem Jahre 1768 unter 02631 20687, stadtgalerie@neuwied.de oder www.neuwied.de/galerie.html. Die Öffnungszeiten: mittwochs 12 bis 17 Uhr, donnerstags bis samstags 14 bis 17 Uhr, sonntags / feiertags 11 bis 17 Uhr, Gruppen nach Vereinbarung.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Heimat – Eine künstlerische Spurensuche

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 04.08.2020

Weiterer Corona-Fall in VG Linz aufgetreten

Weiterer Corona-Fall in VG Linz aufgetreten

Am heutigen Dienstag, den 4. August ist ein neuer Positiv-Coronafälle im Kreis Neuwied registriert worden. Die Summe aller Fälle steigt somit auf 245 an. Betroffen ist die Verbandsgemeinde Linz.


Kultur, Artikel vom 05.08.2020

Biergarten an der Wied statt Wied in Flammen

Biergarten an der Wied statt Wied in Flammen

Der Junggesellenclub „Gemütlichkeit“ e. V. freut sich sehr darüber, eine Alternative für Wied in Flammen 2020 anzukündigen. In diesem Jahr leider ohne Flammen aber trotzdem mit mindestens genauso schöner Atmosphäre auf unserem Eventgelände an der Wied in Waldbreitbach.


Michael Mang: Sechs Fraktionen unterstützen SPD-Abwahlantrag

Mehr als drei Viertel des Rates haben kein Vertrauen in Bürgermeister Michael Mang. Die Fraktionen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FWG, FDP, Die Linken und Ich tu’s unterstützen geschlossen den Abwahlantrag der SPD gegen Bürgermeister Michael Mang (SPD).


Der Eingang vom Zoo Neuwied erstrahlt in neuem Glanz

Vor sechs Jahren wurde der Eingang des Zoos neu gestaltet: Ein großer Torbogen mit verschiedenen Fellmustern und Bilder der Zootiere verschönerten den Eingangsbereich. Nun waren ein paar bauliche Veränderungen im Eingangsbereich notwendig.


Wirtschaft, Artikel vom 05.08.2020

Gundlach begrüßt acht neue Auszubildende

Gundlach begrüßt acht neue Auszubildende

Mit dem traditionellen „Azubi-Tag“ starten alljährlich etliche junge Menschen ihre Ausbildung bei Gundlach. In diesem Jahr konnte Ausbildungsleiterin Susanne Pannhausen acht Auszubildende begrüßen, die nun zu Kaufleuten im Groß- und Außenhandel oder im E-Commerce, zu Fachkräften für Lagerlogistik, Systeminformatiker/Innnen für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung und zur Mediengestalterin Digital & Print ausgebildet werden.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Biergarten an der Wied statt Wied in Flammen

Waldbreitbach. Am 15. und 16. August wird es einen gemütlichen Biergarten mit verschiedenen Livemusikern und „Wiedklang“ ...

Beim Wandern Wichtiges über Wein erfahren

Neuwied. Der Wanderführer leitet die Teilnehmer von Feldkirchen rund vier Kilometer über den Rheinsteig in den beliebten ...

Keramikkünstlerpaar Angerer zeigt Arbeiten in Kulturwerkstatt

Unkel. Tine Angerer, ihre keramischen Arbeiten sind wunderbar, wundersam. Da flirten grünäugige Damen mit allerlei grellem ...

Sängerin Kathy Kelly zieht in „Big Brother“-Container

Rennerod. Selbst Kellys Dornburger Gesangslehrer Erwin Stephan hat bis zuletzt nicht geahnt, dass seine bekannte Schülerin ...

Buchtipp: „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz

Dierdorf. Was wir gemeinhin für keltisch halten – König Artus, die Volkskulturen Irlands und Schottlands, wo die gälische ...

Das Hachenburger Kultur-Zeit-Team plant wieder Veranstaltungen

Hachenburg. Kulturreferentin Beate Macht waren Betroffenheit und Mitgefühl für die buchstäblich notleidenden Künstler deutlich ...

Weitere Artikel


Lesung mit Mariana Leky in der Stadthalle Linz

Linz. Darum geht es: Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, ...

Fachtag 2018 - Qualitätsentwicklung im Diskurs

Kreis Neuwied/Leutesdorf. Viele Kitas aus dem Kreis haben diesen Prozess 2017 bereits erfolgreich durchlaufen und so konnte ...

Der „Wolf“ startet in „seinem Revier“

Kleinmaischeid/Chamonix. Seine Frau Petra hat er an seiner Seite und als erste Etappe in der finalen Vorbereitung stand Zermatt ...

Endspurt der Boule-Bezirksliga

Neuwied. Beide Spiele haben es in sich, denn gegen die Mannschaft aus dem Ahrtal gab es zuletzt zwei unerwartete Schlappen. ...

Fachtage Brandschutz in Engers auch für Privatleute

Neuwied. Zahlreiche Vorträge laden während der beiden Tage dazu ein, sich über die neusten Themen des Brandschutzes auszutauschen. ...

Weniger Arbeitslose in der Region

Neuwied. Die Sommerspitze am Neuwieder Arbeitsmarkt war nur von kurzer Dauer. Wie bereits im Vorjahr entspannte sich die ...

Werbung