Werbung

Nachricht vom 29.07.2018    

Carsharing: SWN machen mit „nemo“ elektrisch mobil

Zwischen Koblenz und Bonn gibt es keine Carsharing-Angebote. Bisher. Mit „nemo“ schließen die Stadtwerke (SWN) die Lücke in Neuwied. „nemo“ heißt das neue Projekt und steht für „Neuwied. Elektrisch. Mobil“. Die SWN starten mit zwei Fahrzeugen in der Innenstadt, weitere sollen im nächsten Schritt in den Stadtteilen angeboten werden. Vorgestellt wird das Angebot am Samstag, 4. August, 11 bis 15 Uhr, an den Ladesäulen in der Langendorfer Straße am Mediamarkt. Wer sich vor Ort registriert und seinen Führerschein verifizieren lässt, hat die Chance, ein Wochenende mit einem nemo-Fahrzeug zu gewinnen.

Das Buchen der Fahrzeuge geht kinderleicht mit der neuen App. Sie zeigt die Fahrzeuge an, die auch via App öffnet und schließt. Zudem gibt es zahlreiche Informationen über Reichweite oder angefallene Kosten. Foto: SWN

Neuwied. „Wir machen erneut einen wichtigen Schritt zur umweltfreundlichen Energie- und Verkehrswende in Neuwied“, macht SWN-Geschäftsführer Stefan Herschbach deutlich. „Wir sind sicher, dass Carsharing-Modelle in ein paar Jahren ausschließlich mit E-Autos betrieben werden. Wir machen das von Anfang an und wollen den Neuwiedern auch das Thema Elektromobilität näherbringen.“

Die SWN haben für den ersten Schritt zwei Fahrzeuge beschafft, die zum einen an der Deichwelle und zum anderen am Mediamarkt stationiert werden. Vorteil: Die Standorte sind zentral, dort gibt es bereits Ladesäulen und sowohl die Mitarbeiter des Bades als auch die des Kundencenters können die E-Autos mitnutzen.

Wer das Angebot nutzen möchte, muss sich einmalig über die Seite www.nemo-finden.de anmelden. Im Gegensatz zu vielen anderen Carsharing-Angeboten ist die Registrierung kostenlos. Benötigt wird noch der Nachweis, dass man einen Führerschein hat: Am einfachsten geht das per Vorlage in der Deichwelle oder, nach abgeschlossener Renovierung, im Kundencenter. Es ist aber auch online möglich. Anschließend lädt man die Smartphone-App: Sie zeigt die Fahrzeuge an, man gibt den Buchungszeitraum ein und öffnet und verschließt mit ihr den Wagen. Details über den Ladestatus mit Reichweite, Kosten und Standort inklusive.

Gezahlt wird ausschließlich für die tatsächliche Nutzung, abgerechnet wird über Kreditkarte oder Lastschrift. Die Fahrzeuge stehen rund um die Uhr zur Verfügung, auch an Wochenenden und Feiertagen. Eingesetzt werden zwei komplett neue Fahrzeuge: Ein VW e-up mit einer Reichweite von 160 Kilometern sowie ein Renault Zoe, der es sogar auf 300 Kilometer bringt. Es gibt vier Tarife: Einen Stunden-, einen Über-Nacht-, einen Tages- sowie einen Wochenend-Tarif. So sind beispielsweise für eine zweistündige Einkaufsfahrt aus der Innenstadt ins Industriegebiet und zurück neun Euro fällig, für einen Wochenendausflug nach Köln schlagen etwa 75 Euro zu Buche.

Bei der Präsentation am Mediamarkt am Samstag, 4. August, kann man von 11 bis 15 Uhr die Fahrzeuge testen, Interessierte können sich dort auch registrieren und nachweisen, dass sie einen Führerschein haben. Unter allen registrierten Fahrern wird ein Wochenende mit einem nemo-Wagen inklusive Stromkosten fürs Tanken verlost.

Carsharing ist mittlerweile eine Alternative zum eigenen Auto oder gar zum Zweitwagen, der nicht ständig genutzt wird. Faustregel: Wer weniger als 20.000 Kilometer im Jahr fährt, hat eine gute Wahlmöglichkeit. Bei unter 10.000 Kilometern pro Jahr ist Carsharing auf jeden Fall lohnend. Herschbach betont auch den Umweltaspekt des Projekts: „Wir sehen uns in der Verantwortung, ein umweltfreundliches E-Mobilitätsangebot zu etablieren. Feinstaub, Verkehrsbelastung, Parkplatznot. Das sind Themen, die auch die Menschen in Neuwied bewegen und es kommen immer wieder Menschen auf uns zu, die nach einem Carsharingangebot fragen.“ Weitere Infos unter www.nemo-finden.de.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Carsharing: SWN machen mit „nemo“ elektrisch mobil

1 Kommentar

Glückwunsch! Wir freuen uns über den Start und hoffen "auf Stadtteile". Denn für gewoNR´ler eröffnet sich so die Möglichkeit eine weitere Vision zu realisieren! AutoTeilen/Carsharing/Nachbarschaftsauto - Begriffe mit denen wir uns seit der Gründung von Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. in 2011 beschäftigen. Perfekt, dass nun - im Endspurt vor dem Einzug ins Mieterwohnprojekt am Zeppelinhof - die SWN mit diesem Angebot in unserer Stadt Präsenz zeigt! Glückwunsch und DANKE


#1 von Hildegard Luttenberger, am 30.07.2018 um 10:56 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 13.08.2020

Neuer Corona-Fall aus der Stadt Neuwied

Neuer Corona-Fall aus der Stadt Neuwied

Am heutigen Donnerstag (13. August) wurde ein neuer Corona-Fall aus dem Bereich der Stadt Neuwied registriert. Aktuell befinden sich 27 Personen in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt bei 265.


First Responder der VG Puderbach gehen wieder in den Dienstbetrieb

Zum Schutz der ehrenamtlich tätigen Rettungskräfte wurde der First Responder Dienst, nach Ausbruch der Corona-Pandemie, im März vorläufig eingestellt. Die Gruppe hat nun am heutigen Freitag, dem 14. August den Dienstbetrieb wieder aufgenommen.


Kulturstadt war Drehort für preisgekrönte Netflix-Serie

How To Sell Drugs Online (Fast) - Staffel 2 wurde zum Teil im ehemaligen Unkeler Freibad produziert. Die Serie ist ausgezeichnet mit Deutschem Fernsehpreis und dem Grimme-Preis.


Landrat Hallerbach: Mit Sicherheit in einen geregelten Alltag

Ab Montag beginnt wieder der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz. Hygienekonzepte wurden entwickelt und alles steht bereit. Gleichzeitig sind die Fallzahlen aktuell ansteigend. „Uns treibt eine gewisse Sorge, dass es mit dem Schulbeginn zu einer Welle an Infektionen kommen kann. Wichtig ist aber, dass wir vorbereitet sind", informiert Landrat Achim Hallerbach. Am heutigen Freitag (14. August) gab es drei neue Fälle.


Unfall: Radfahrer nimmt PKW die Vorfahrt und flieht

Am späten Donnerstagnachmittag (13. August) ereignete sich um 17 Uhr eine Verkehrsunfallflucht im Einmündungsbereich der Jakobus Wirth Straße und der Weihergasse in Niederbreitbach. Der verursachende Radfahrer ist flüchtig.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Die Marienhaus Unternehmensgruppe digitalisiert weiter

Waldbreitbach. Ein (Wissens-)Vorsprung der besonderen Art – gerade für ein weit verzweigtes Unternehmen mit mehr als 60 Standorten ...

„Wir werden Banker“ - VR Bank begrüßt sechs neue Auszubildende

Neuwied. Neben der Praxis in den unterschiedlichen Abteilungen warten natürlich auch die Berufsschule und der überbetriebliche ...

Online-Lehrgang für Geprüfte Personalfachkaufleute

Koblenz. Die Weiterbildung dauert etwa sechs Monate und bietet die Möglichkeit, ein umfangreiches Fachwissen in allen Bereichen ...

Ein Jahr Heimatleben - über 70.000 Euro für die Region

Auf „Heimatleben“ kommen Spendensuchende und Spender aus dem Kreis zusammen - die Sparkasse Neuwied freut sich, dass das ...

Baubranche im Kreis Neuwied: 47 Prozent der Ausbildungsplätze unbesetzt

Neuwied. Walter Schneider von der IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach spricht von einem „Alarmsignal“. Wenn es den Firmen nicht ...

Corona und Hitze: Trinkwasserversorgung durch die BHAG sicher

Bad Honnef. Die BHAG liefert jährlich durchschnittlich 2,2 Millionen Kubikmeter Trinkwasser über ein 280 Kilometer langes ...

Weitere Artikel


Schützenfest in Raubach in vollem Gange

Raubach. Am Samstagabend kamen die Schützen der befreundeten Vereine aus den Kreisen Neuwied und Altenkirchen zu Besuch, ...

Wir präsentieren Musik für den perfekten Sommerabend

Hachenburg. Anschließend tanzen die Songs des österreichischen Nachwuchsstars Wendja souverän zwischen Lässigkeit und Bombast ...

Raubach hat mit Karina Dreser erstmals eine Schützenkönigin

Raubach. Bevor es zum großen Höhepunkt des Schützenfestes kam, ging es am Sonntagmorgen zuerst zum Festgottesdienst in die ...

Yoga-Kurse starten beim VfL Waldbreitbach

Waldbreitbach. Die Teilnehmenden gelangen zu einem besseren Körpergefühl, kräftigeren Muskeln, höherer Flexibilität und tieferer ...

Einbruch ins Schwimmbad - 20.000 Euro Schaden

Linz. Beim Einbruch wurde der Tresor mit den Tageseinnahmen komplett entwendet. Anhand der vorhandenen Videoaufzeichnung ...

Klassentreffen nach 65 Jahren

Neuwied. Am exakt gleichen Tag, an dem man die Schule verließ, also am 28. Juli traf man sich jetzt im „Food-Hotel“ nach ...

Werbung