Werbung

Nachricht vom 08.07.2018    

Radfahrer verunglückt tödlich bei Bad Hönningen

Ein tragischer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang ereignete sich am Sonntagnachmittag, den 8. Juli auf dem Radweg zwischen Rheinbrohl und Bad Hönningen. Ein Radfahrer übersah einen Sperrpfosten, überschlug sich beim Aufprall und erlitt dabei solch schwere Verletzungen, dass er verstarb.

Symbolfoto

Bad Hönningen. Am Sonntagmachmittag befuhr ein 63-jähriger Mann in einer Gruppe von drei Radfahrern als letzter der Gruppe den Rheinradweg zwischen Rheinbrohl und Bad Hönningen. Am Ende des zur Fähre Bad Hönningen/Bad Breisig gehörenden Parkplatzes befinden sich drei Metallpfosten auf dem Radweg, welche das Befahren mit Autos verhindern sollen.

Nach Zeugenangabe soll der Fahrradfahrer frontal auf den mittleren Pfosten aufgefahren sein und sich dann überschlagen haben. Beim Aufprall auf den Asphalt erlitt er tödliche Verletzungen. Zum Unfallzeitpunkt trug er einen Helm.


Lokales: Bad Hönningen & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bad Hönningen: Fahrradreifen mit Kabelbinder manipuliert

Bad Hönningen. Beim Losfahren sollten sich die Kabelbinder zuziehen und dann das Rad blockieren. In einem Fall blockierte ...

Frühschoppen-Führung in der RömerWelt

Rheinbrohl. Beginnend am Kräutergarten mit Blick auf die Essens- und Feierkultur der Römer, führt die etwa 60-minütige Führung ...

"Pulse of Europe" lädt ein zur Demo: "Vive la France, Vive l'Europe?"

Neuwied. Frankreich hat gewählt und nach einer Zitterpartie konnte sich der bisherige Amtsinhaber Emmanuel Macron gegen seine ...

Zur VdK-Partynacht ins Bürgerhaus Neuwied-Block

Neuwied. Ein unterhaltsame Zeitreise durch fünf Jahrzehnte der Pop- und Rockmusik mit den versierten Musikern aus der Region ...

Schäden durch Unwetter: Zahlreiche Dächer beschädigt, Fuhrpark betroffen

Neuwied. Wie Immobilienmanagement-Leiter Rüdiger David erklärt, sind er und seine Mitarbeiter derzeit damit beschäftigt, ...

"Wir gehen nach Tamborena!" - Asbacher Grundschüler auf gemeinsame Reise nach Afrika

Asbach. Eine Woche lang hatten die Kinder und Lehrer unter fachkundiger Anleitung mit viel Spaß und Kreativität Trommelrhythmen ...

Weitere Artikel


Selbst bestimmen, wann und wo man lernt

Koblenz/Region. Die IHK-Akademie Koblenz bietet ab November einen 18-monatigen Blended-Learning-Lehrgang zur Vorbereitung ...

Landesmittel für Sportplatzumbau in Willroth

Willroth. Das Land Rheinland-Pfalz hat jetzt grünes Licht für die Förderung des Sportplatzes in Willroth gegeben. Das erfuhr ...

Kita-Zukunftsgesetz: Verdi hat noch viele offene Fragen

Mainz/Region. Das vom Bildungsministerium vorgestellte Kita-Zukunftsgesetz verändert ganz viel, nicht nur für Eltern und ...

Haus der Stille lädt zum Jubiläumsfest am 21. Juli

Rengsdorf. Die Feier in der Melsbacher Hohl 5 beginnt um 14 Uhr mit einem Erntedankgottesdienst im Garten (oder Gartenzelt) ...

Deichstadtfest: Tolle Musik und noch viel mehr in Neuwied

Neuwied. Der 1. Vorsitzende des Freundeskreises Neuwied-Bromley, Jo Hofmann, übertrug die positive Lebensstimmung auf die ...

Keine ruhige Ferienzeit für Polizei Straßenhaus

Hausen. In der Nacht vom 4. Juli, 22:30Uhr bis 5. Juli, 6:40 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter eine Wohnungstüre auf ...

Werbung