Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 06.07.2018    

Die Crux der Geldanlage: Auslandsimmobilien als Renditeobjekt?

Die weiter andauernde Niedrigzinspolitik verleidet den Deutschen seit Jahren die Geldanlage. Klassische Anlageformen wie das Sparbuch lohnen sich einfach nicht mehr und die Aktienmärkte scheinen zu risikoreich. Viele suchen ihr Heil daher in Immobilien – auch im Ausland.

Bild: ©istock.com/ideeone

Immobilien als sichere Anlageform?
Zwar hat sich auch im traditionell skeptischen Deutschland allmählich die Erkenntnis durchgesetzt, dass Finanzprodukte wie Börsengehandelte Fonds (ETF) eine relativ sichere und vor allem rentable Anlageform sind, doch nur wenige Menschen setzen sich wirklich intensiv mit der Materie auseinander und investieren. Betongold scheint da doch die sicherere Alternative zu sein – zumindest für diejenigen, die sich die Investition überhaupt leisten können. Die enorm hohe Nachfrage nach Immobilien in Deutschland, insbesondere in einigen Großstädten hat jedoch zu einer Überhitzung des Marktes geführt. Anders gesagt: Wer heute ein Luxusappartement oder eine Villa in gefragten Städten wie Hamburg oder München für sehr viel Geld kauft, muss befürchten, dass es irgendwann zu einem Preissturz kommt und das Anlageobjekt an Wert verliert. Es gibt jedoch einen Ausweg: Die Investition in ausländische Immobilien, vor allem, wenn diese einmal selbst genutzt werden sollen.

Zeitlos beliebte Regionen als sichere Geldanlage
Ein gutes Beispiel für eine (relativ) sichere Anlage ist die gerade bei Deutschen beliebte Insel Mallorca. Wer heute in eine gepflegte Luxusimmobilie auf Mallorca investiert, kann diese problemlos für den größten Teil des Jahres als Ferienhaus vermieten und zu bestimmten Zeiten selbst nutzen. Später kann sie als Altersruhesitz im sonnigen Süden genutzt werden. Sollten sich die Pläne ändern, zum Beispiel wenn durch die Geburt der Enkelkinder oder andere gesellschaftliche Verpflichtungen der Wunsch entsteht, doch in der Heimat zu bleiben, lässt sich eine solche Immobilie schnell wieder veräußern. Ähnlich gefragte zeitlos beliebte Gegenden sind zum Beispiel die französische Mittelmeerküste, insbesondere die Côte d'Azur, einige Abschnitte der spanischen Mittelmeerküste wie die Costa del Sol oder das US-amerikanische Florida.

Allerdings gilt es bei Auslandsimmobilien immer einige wichtige Dinge und vor allem die langfristige Entwicklung im Auge zu behalten. In volatilen Regionen kann sich das Blatt schnell wenden, wie beispielsweise Immobilienbesitzer in der Türkei in den letzten Jahren schmerzhaft erfahren mussten. Auch in anderen beliebten Regionen wie der Karibik oder Südostasien lässt sich nur schwer voraussagen, wie sich die Länder entwickeln werden. Im Zweifelsfall ist es daher sinnvoller, Investitionen nur in wirtschaftlich und politisch stabilen Ländern zu tätigen, um die Immobilie vor starkem Wertverlust zu schützen.



Kommentare zu: Die Crux der Geldanlage: Auslandsimmobilien als Renditeobjekt?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 13.08.2020

Neuer Corona-Fall aus der Stadt Neuwied

Neuer Corona-Fall aus der Stadt Neuwied

Am heutigen Donnerstag (13. August) wurde ein neuer Corona-Fall aus dem Bereich der Stadt Neuwied registriert. Aktuell befinden sich 27 Personen in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt bei 265.


First Responder der VG Puderbach gehen wieder in den Dienstbetrieb

Zum Schutz der ehrenamtlich tätigen Rettungskräfte wurde der First Responder Dienst, nach Ausbruch der Corona-Pandemie, im März vorläufig eingestellt. Die Gruppe hat nun am heutigen Freitag, dem 14. August den Dienstbetrieb wieder aufgenommen.


Kulturstadt war Drehort für preisgekrönte Netflix-Serie

How To Sell Drugs Online (Fast) - Staffel 2 wurde zum Teil im ehemaligen Unkeler Freibad produziert. Die Serie ist ausgezeichnet mit Deutschem Fernsehpreis und dem Grimme-Preis.


Landrat Hallerbach: Mit Sicherheit in einen geregelten Alltag

Ab Montag beginnt wieder der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz. Hygienekonzepte wurden entwickelt und alles steht bereit. Gleichzeitig sind die Fallzahlen aktuell ansteigend. „Uns treibt eine gewisse Sorge, dass es mit dem Schulbeginn zu einer Welle an Infektionen kommen kann. Wichtig ist aber, dass wir vorbereitet sind", informiert Landrat Achim Hallerbach. Am heutigen Freitag (14. August) gab es drei neue Fälle.


Unfall: Radfahrer nimmt PKW die Vorfahrt und flieht

Am späten Donnerstagnachmittag (13. August) ereignete sich um 17 Uhr eine Verkehrsunfallflucht im Einmündungsbereich der Jakobus Wirth Straße und der Weihergasse in Niederbreitbach. Der verursachende Radfahrer ist flüchtig.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Die Marienhaus Unternehmensgruppe digitalisiert weiter

Waldbreitbach. Ein (Wissens-)Vorsprung der besonderen Art – gerade für ein weit verzweigtes Unternehmen mit mehr als 60 Standorten ...

„Wir werden Banker“ - VR Bank begrüßt sechs neue Auszubildende

Neuwied. Neben der Praxis in den unterschiedlichen Abteilungen warten natürlich auch die Berufsschule und der überbetriebliche ...

Online-Lehrgang für Geprüfte Personalfachkaufleute

Koblenz. Die Weiterbildung dauert etwa sechs Monate und bietet die Möglichkeit, ein umfangreiches Fachwissen in allen Bereichen ...

Ein Jahr Heimatleben - über 70.000 Euro für die Region

Auf „Heimatleben“ kommen Spendensuchende und Spender aus dem Kreis zusammen - die Sparkasse Neuwied freut sich, dass das ...

Baubranche im Kreis Neuwied: 47 Prozent der Ausbildungsplätze unbesetzt

Neuwied. Walter Schneider von der IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach spricht von einem „Alarmsignal“. Wenn es den Firmen nicht ...

Corona und Hitze: Trinkwasserversorgung durch die BHAG sicher

Bad Honnef. Die BHAG liefert jährlich durchschnittlich 2,2 Millionen Kubikmeter Trinkwasser über ein 280 Kilometer langes ...

Weitere Artikel


Praktischer Naturschutz durch extensive Beweidung: Die NABU-Zwischenbilanz

Region. Sie nennen sich Moorschnucken, Mazedonische Zwergesel, Konikpferde, Burenziegen oder Taurusrinder – insgesamt zwölf ...

Ärzte- und Apothekertag: Frühe Rheuma-Diagnose verhilft zu Lebensqualität

Hachenburg. „Rheuma frühzeitig erkennen bedeutet, Lebensqualität erhalten.“ Der das sagt, ist Universitätsprofessor Dr. Andreas ...

Investitions- und Strukturbank informiert zu Wohnraumförderung

Mainz/Region. Am 19. Juli informiert die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) auf ihrem ersten Beratertag ...

Fehlstart vermeiden: Fünf Tipps für den Start mit dem E-Bike

Region. Elektroräder erfreuen sich steigender Beliebtheit. Lasten und längere Strecken lassen sich motorunterstützt einfacher ...

Unser Dorf hat Zukunft: Linkenbach Sieger in Hauptklasse

Linkenbach. Von ehemals zehn bis 15 landwirtschaftlichen Betrieben bestehen derzeit noch zwei, welche teils ökologische Landwirtschaft ...

Internationaler Tag der Genossenschaften im Raiffeisen-Jahr

Montabaur. Dr. Yvonne Zimmermann, Vorstandsvorsitzende der Akademie Deutscher Genossenschaften, führte Werner Böhnke und ...

Werbung