Werbung

Nachricht vom 26.06.2018    

Stadtumbauförderprogramm in Bad Hönningen startet

Der Stadtrat Bad Hönningen hat in seiner jüngsten Sitzung, noch vor der Sommerpause alle Beschlüsse des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes, ISEK, gefasst und somit den Weg zu den einzelnen Fördermaßnahmen für die privaten Eigentümer, die im Planungsgebiet liegen, ermöglicht. Anträge können ab sofort gestellt werden.

Bad Hönningen. „Damit wir keine Zeit mehr verlieren, werden wir heute unter anderem über die Modernisierungsrichtlinie entscheiden“, mit diesen Worten eröffnete Stadtbürgermeister Guido Job die Stadtratssitzung und rief den zu beratenden Tagesordnungspunkt auf. Ein wichtiger Bestandteil der Beschlüsse war die Genehmigung der Modernisierungsrichtlinie sowie die der Sanierungssatzung. Diese ist von Belang, um die Förderungen der privaten Immobilien in der Innenstadt im ISEK-Prozess vorzubereiten und abzuarbeiten.

Detlef Odenkirchen, Leiter der Abteilung Strukturentwicklung und Tourismusförderung in der Verbandsgemeinde Bad Hönningen, informierte den Stadtrat über den aktuellen Entwicklungsstand des Städtebauförderungsprogramms. Der Planentwurf des ISEK sei der ADD, Koblenz, hier zuständige Behörde auch für die korrekte Abwicklung sowie deren Aufsichtsfunktion im Verfahren, der Landkreis in seiner Funktion als Kommunalaufsicht, mit Sitz in Neuwied sowie des Innenministeriums in Mainz vorgelegt worden.

Nach eingehender interner Prüfung haben alle Genehmigungsbehörden diesem Planentwurf zugestimmt. Abschließend kam Mitte Mai dieses Jahres die Zustimmung aus Mainz. Auch die Träger der öffentlichen Belange sind ebenso angehört worden, deren Stellungnahmen im Verfahren gewürdigt werden sollen. Zeitgleich hat die Fachabteilung der VG eine Ausschreibung eines Interessensbekundungs-Verfahrens für die angebotenen städtischen Potenzialflächen ausgeschrieben. Hiernach können interessierte Investoren ein Bebauungskonzept mit Nachweis und Gestaltungsvorschlag über das Bauvorhaben einreichen.

Ein entsprechend gefertigtes Exposé kann von der Verwaltung auf Nachfrage angefordert werden. „Wir sind nun in der Lage, die Beschlüsse noch vor der Sommerpause zu bescheiden. Damit legen wir den Grundstein für die privaten Beratungen mit den Eigentümern, welche sich im Planungsgebiet befinden. Mit der jetzigen Modernisierungsrichtlinie und der Sanierungssatzung haben wir das Fundament für die kommende Arbeit mit den potenziellen Eigentümern gelegt“, so Odenkirchen.



Norman Kratz vom beauftragten Planungsbüro Stadt, Land, Plus, Boppard führte die weiteren Einzelheiten zu den einzelnen Beschlüssen aus. Bei der Beteiligung der circa 50 Träger öffentlicher Belange hatten diese acht Wochen Zeit Stellungnahmen einzureichen. Zwei dieser Stellungnahmen seien dabei, die Beschlüsse erforderten. Alle Weiteren werden entsprechend im Verfahren gewürdigt. Die gesamten Beschlüsse erfolgten an diesem Abend, sodass nun die Richtlinie zur Förderung von Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an privaten Gebäuden innerhalb des Sanierungsgebietes in Kraft gesetzt wurde.

Der Förderhöchstsatz je Maßnahme beträgt maximal 30.000 Euro. Dabei sollen auch mehrere Gewerke berücksichtigt werden, damit man einer umfänglichen Sanierung, so wie es der Fördergeber vorschreibt, gerecht wird. Anträge können somit bei der Abteilung Strukturentwicklung und Tourismusförderung, unter dem Stichwort -Stadtumbau STU-, Hauptstraße 84, 53557 Bad Hönningen, Telefon 02635-2270 angefordert werden. Eine allumfassende fachliche Erstberatung erfolgt dann vor Ort nach Terminvereinbarung. Danach kann das jeweilige Beratungsverfahren in Gang gesetzt und ein formaler Förderantrag beim Fördergeber eingereicht werden.

Kontaktadresse: Stadtumbau West, STU Stadtumbauförderprogramm des Bundes, der Länder und Gemeinden, Verbandsgemeinde Bad Hönningen, Abteilung Strukturentwicklung und Tourismusförderung, Hauptstraße 84. 53557 Bad Hönningen, Telefon 02635-2270, E-Mail: dodenkirchen@bad-hoenningen.de und tmintgen@bad-hoenningen.de.
Ansprechpartner: Detlef Odenkirchen und Thorsten Mintgen


Lokales: Bad Hönningen & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stadtumbauförderprogramm in Bad Hönningen startet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Körperliche Auseinandersetzung - Jugendlicher stürzt in Tiefgarageneinfahrt in Neuwied

Neuwied. Der Zwischenfall ereignete sich gegen 13.40 Uhr im Bereich des Supermarktes an der Engerser Landstraße 40 in Neuwied. ...

Kriminalstatistik 2023: Kriminalität in Rheinland-Pfalz erreicht vorpandemisches Niveau

Mainz/Region. Die Auswirkungen der Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben zu ...

Alkoholisiert am Steuer: 61-Jähriger in Dattenberg festgenommen

Dattenberg. Ein besorgter Bürger alarmierte in den frühen Morgenstunden des Sonntags die Linzer Polizeiinspektion über einen ...

Aufmerksamer Zeuge deckt illegale Müllablagerung in Unkel auf

Unkel. In Unkel ereignete sich am Samstagnachmittag ein unschöner Vorfall. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete einen Mann ...

Tragende Teile entfernt: Scheune in Sankt Katharinen erheblich beschädigt

Sankt Katharinen. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einem Fall von Vandalismus, der sich am vergangenen Wochenende ...

Ökumenischer Kreuzweg 2024: Suche nach Sinn in Zeiten von Angst und Perspektive

Neustadt (Wied). Das Thema der Veranstaltung ist "Sinnsuche zwischen Angst und Perspektive", das im vergangenen Jahr schon ...

Weitere Artikel


Je dunkler die Tönung, desto besser der Schutz?

Düsseldorf/Region. Ja, es gibt durchaus kuriose Gedenk-, Feier- und Aktionstage. Am 27. Mai beispielsweise war der Welttag ...

Tischler freigesprochen

Neuwied. Direktor Thomas Paffenholz von der Sparkasse Neuwied freute sich sichtlich, in diesem Jahr wieder als Gastgeber ...

Martin Buchholz ist Bürgermeisterkandidat in Windhagen

Windhagen. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde Martin Buchholz aus dem Ortsteil Hohn zum Bürgermeisterkandidaten der ...

Mahlert: Franziskaner Brüder leisten in Hausen Hervorragendes

Hausen. Das St. Josefshaus in Hausen bietet erwachsenen Menschen ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entsprechende Wohnmöglichkeiten ...

Vereinsmeisterschaft der SG Anhausen - Abteilung Karate

Anhausen. Das schöne hierbei war, dass wirklich alle Altersklassen starten konnten: sowohl die Karate-Minis mit fünf und ...

Veranstaltung der Bürgerliste zum Starkregen

Neuwied. Dr. Jutta Etscheidt als Stadtratsmitglied der Bürgerliste und Organisatorin der Veranstaltung konnte dafür vier ...

Werbung