Werbung

Nachricht vom 02.02.2018 - 19:12 Uhr    

Kloster ist auf bürgerschaftliches Engagement angewiesen

Erst vor wenigen Monaten hat sich der Freundes- und Förderkreis Kloster Ehrenstein e.V. gegründet. Nun konnte der Vorstand bereits seine erste größere Spende entgegennehmen: Vorsitzende Christa Garvert freute sich Ende Januar über rund 700 Euro, die beim traditionellen Adventsnachmittag in Kloster Ehrenstein zusammengekommen waren.

Gemeinsam mit Schwester M. Therese Nolte freute sich Christa Garvert, die Vorsitzende des Freundes- und Förderkreis Kloster Ehrenstein e.V., über eine Spende von 700 Euro, die ihr Karin Adams, Wilfried Becker und Erich Etscheid von der Kirchengemeinde St. Trinitatis Ende Januar zum Erhalt des Klosters als Geistlich-Spirituelles Zentrum überreichten (von rechts). Foto: Franziska Sprenge

Neustadt-Ehrenstein. Der Erlös der Veranstaltung, die die Kirchengemeinde St. Trinitatis gemeinsam mit dem Kloster organisiert, ist jedes Jahr für einen guten Zweck bestimmt. Erstmalig fördern die Organisatoren, vertreten durch Erich Etscheid, Karin Adams und Wilfried Becker, damit nun den Erhalt des Klosters als Geistlich-Spirituelles Zentrum.

„Wir haben schon viele Ideen, wofür wir die Spende einsetzen werden“, so Garvert. Nötig sei das Geld an zahlreichen Stellen. Vor rund acht Jahren entwickelte die Marienhaus Unternehmensgruppe Kloster Ehrenstein auf Bestreben der Gemeinde (allen voran Erich Etscheid) zu einem kleinen Tagungshaus als Ort der Besinnung und der Kultur weiter. Wirtschaftlich braucht es auf längere Sicht aber zusätzliche finanzielle Standbeine, um das über 500 Jahre alte Gebäude als Geistlich-Spirituelles Zentrum zu erhalten. Damit dies gelingt, ist Kloster Ehrensein „auf bürgerschaftliches Engagement angewiesen“, ist sich Schwester M. Therese Nolte bewusst.

Die Waldbreitbacher Franziskanerin lebt im Kloster und macht es zu einer spirituellen Anlaufstelle für Menschen der Region. „Unsere Seminare sollen zum einen erschwinglich bleiben, und zum anderen möchten wir, dass die Menschen hier ein Bewusstsein für den Geist und die historische Bedeutung des Klosters entwickeln“, beschreibt die Ordensfrau einige der Ziele, die sich der Freundes- und Förderkreis Kloster Ehrenstein e.V. auf die Fahnen geschrieben hat.

r

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kloster ist auf bürgerschaftliches Engagement angewiesen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Polizei zog erneut mangelhaftes Kleinbus-Gespann aus dem Verkehr

Höhr-Grenzhausen. Zudem wurden neben dem Gepäck der fünf Fahrgäste auch noch diverse Stückgüter, beispielsweise Fenster, ...

Land will Bauförderung von Kindertagesstätten einstellen

Neuwied. So wenig wie diese Mitteilung Freude bei den Betroffenen auslösen dürfte, so deutlich reagierte Hallerbach, der ...

Stromvertrag: Sonderkündigungsrecht auch bei Grundpreisänderung

Koblenz/Montabaur. „Laut Energiewirtschaftsgesetz darf der Kunde sofort ohne Einhalten einer Kündigungsfrist kündigen, wenn ...

ASAS-Chef stellt Pläne für Rasselstein-Gelände vor

Neuwied. Zuvor hatte der Chef der ASAS-Gruppe Safa Bayar Yavuz, gemeinsam mit dem örtlichen Projektleiter Adem Azak die Pläne ...

Langähriger Schulreferent Hans Joachim Boué ist verstorben

Kreisgebiet. Der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen trauert um seinen langjährigen Schulreferenten Hans Joachim Boué, ...

Fahrspureinengung im Bereich der Wiedbrücke Irlich

Neuwied. Die im Jahr 1964 errichtete Wiedbrücke wurde aufgrund der „Richtlinie des Bundes zur Untersuchung von Straßenbrücken ...

Weitere Artikel


Land fördert Entwicklung von Orchideenwiesen im Naturpark

Melsbach. "Mit der Aktion Grün schaffen wir ein Netzwerk und Aktionsbündnis für die biologische Vielfalt in Rheinland-Pfalz. ...

EHC: Emotion, Dramatik und Diskussionswürdiges im Quadrat

Neuwied. Knapp drei Stunden nachdem die Partie in der Regionalliga West zwischen dem EHC „Die Bären" 2016 und den Ratinger ...

Prinzen ließen sich mit Kamelle aufwiegen

Neuwied. Die Tollitäten wurden nach der Begrüßung durch Andrea Haupt und Michael Bleidt vom „Barhocker Unkel" gleich in Stimmung ...

Karnevalssitzung in Dierdorf begeisterte

Dierdorf. Die Jugendgarde der Blau-Weiß Kometen aus Großmaischeid war gekommen und eröffnete mit ihrem neuesten Gardetanz ...

Martinus-Gymnasium Linz räumt bei Planspiel Börse ab

Neuwied. Der Abteilungsdirektor Carsten Nafe der Vermögens- und Wertpapierberatung der Sparkasse Neuwied begrüßte die Sieger ...

Dierdorfer Grundschüler besuchten das Junge Theater Bonn

Dierdorf. Die Fahrt mit insgesamt sechs Bussen dauerte ungefähr eine Stunde. Am Ziel angekommen, waren nicht nur Vorfreude ...

Werbung