Werbung

Nachricht vom 31.12.2017 - 14:25 Uhr    

Zwischen den Jahren zum Weihnachtskonzert nach Engers

Geschickt veranstaltet der Gesangverein Engers alljährlich zwischen „den Tagen“ ein Weihnachtskonzert in der katholischen Kirche Sankt Martin, diesmal zusammen mit dem Zupforchester der Kolpingfamilie Rheinbrohl. Geschickt deshalb, da die zahlreichen Konzertbesucher auch vier Tage nach den Weihnachtstagen noch in festlicher Stimmung sind und begehrlich den weihnachtlichen Klängen lauschen, ja, begeistert mitsingen, so sehr fühlen sie sich angesprochen.

Der Gesangverein Engers bei seinem traditionellen Weihnachtskonzert in der Kirche Sankt Martin. Foto: Hans Hartenfels

Engers. Kein Wunder bei so schönen Weisen wie „Lobet den Herrn der Welt“ von Jeremiah Clarke, „Amazing Grace„ von Hammerstein, der heimlichen amerikanischen Nationalhymne insbesondere der farbigen Bevölkerung als Protestsong gegen die Sklaverei, in Engers hervorragend durch ein Solo von Heidi Kahlert interpretiert und dem „Irischen Segen“ von James Moore.

Das Rheinbrohler Zupforchester überraschte mit Bach-Gounods „Ave Maria“ und dem Weihnachtshit Nummer eins der Deutschen überhaupt „Stille Nacht“. In bunter Folge wechselten sich die Interpreten dann ab, gekonnt präsentiert vom früheren langjährigen Vorsitzenden der Engerser, Dieter Kranz. Unter dem unauffälligen Dirigat von Andreas Wies erklang dann im weiteren Programm unter anderem das Klagelied von „Jerusalem“, hinsichtlich der aktuellen Lage um die Stadt hochemotional, „O happy Day“ und Leonhard Cohens „Halleluja“ vom gemischten Chor Engers.

Das Zupforchester interpretierte das „Sanctus“ von Schubert oder „Hört die Weihnachtsglocken“ von Bortniansky, ehe alle Protagonisten mit den begeisterten Zuhörern gemeinsam die Hymne „O du Fröhliche“, „Engel auf den Feldern singen“ und „Nun freuet euch, ihr Christen“ anstimmten, in einen lauen Winterabend traten um sich auf den bevorstehenden Jahreswechsel einzustimmen.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zwischen den Jahren zum Weihnachtskonzert nach Engers

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Bodo Bach präsentiert "Pech gehabt" in Wirges - Karten zu gewinnen

Wirges. Bodo besucht ein Museum und erklärt uns die moderne Kunst: "Öl auf Leinwand geht ganz schwer raus. Aber lieber vom ...

Kinder sangen für Kinder und begeisterten ihr Publikum

Neuwied. Die Kinder und Jugendlichen aus Oberwesel sangen bekannte, aber auch viele neue Lieder; und dass ihnen Singen Freude ...

Bootshaus Neuwied bietet buntes Kulturprogramm

Neuwied. Los geht es an „Weiberfastnacht" mit einer Ü-30 Karnevalsparty von und mit Bob Murawka, dem Original von RPR 1. ...

„13 Monate und Ein Jahr“ im Roentgen-Museum Neuwied

Neuwied. Der 1955 erschienene Gedichtzyklus „Die 13 Monate“ gilt als eines der romantischsten und idyllischsten Werke Erich ...

Jörg Nießen: „Rettungsgasse ist kein Straßenname“

Remagen. Wie verarbeitet ein Berufsfeuerwehrmann und Notfallsanitäter das, was er jeden Tag in seinem Alltag sehen muss? ...

Neues Programm der VHS Bendorf - Anmeldungen ab sofort möglich

Bendorf. Sie wartet nicht nur mit Klassikern, sondern auch mit einigen neuen Kursen auf. Im Bereich der Englisch-Kurse dürfen ...

Weitere Artikel


Wahlverwandtschaft für ein „Mehr an Miteinander“ kennenlernen

Neuwied. Zufrieden schaut man auf Meilensteine in 2017 beim Weg ins Wohnprojekt. Nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages ...

Johanniswein-Segen in alter Abtei war historisches Ereignis

Neuwied. Auch die hatte eine enge Verbindung zur Abtei: Der frühere Konvent führte den Johanniskelch im Wappen, da die Kirche ...

Neuwieder Sternsinger gestalten bundesweite Eröffnung mit

Neuwied/Trier. Gast war auch die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer. Die ehrenamtlichen Sternsinger ...

Else zu Silvester: Mehr Ehrlichkeit ist gefragt

Region. Journalisten sollten das natürlich auch beherzigen, damit der Vorwurf „Lügenpresse“ verblasst und kritischer Journalismus ...

Tauschbörse: Bücherzelle in Rheinbreitbach eröffnet

Rheinbreitbach. Im Januar 2017 wurde wieder kräftig an dem Projekt gearbeitet. Mit weißer Lackfarbe grundierten Mitglieder ...

Gundlach-Stiftung bekommt 1500-Euro-Spende

Dürrholz. Im Rahmen eines Treffens informierten die Vorstandsmitglieder Wolfgang Runkel und Gebhard Jansen die beiden Geschäftsführer ...

Werbung