Werbung

Nachricht vom 28.09.2017 - 16:08 Uhr    

72 Stundenkilometer zu schnell - drei Monate Fahrverbot

Unrühmlicher "Tagessieger" wurde am Mittwochnachmittag, den 27. September ein Autofahrer aus dem Rhein-Sieg-Kreis, der auf der Landstraße 247 von Rottbitze in Richtung Stockhausen mit 147 Stundenkilometer unterwegs war. An dieser Stelle wären 70 Stundenkilometer erlaubt gewesen.

Foto: Polizei Bonn

Bad Honnef. Nach Abzug einer Toleranz von der Prozent wird dem geblitzten Autofahrer eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 72 Stundenkilometern vorgeworfen. Der Mann muss mit 600 Euro Bußgeld, zwei Punkten im Fahreignungsregister in Flensburg und drei Monaten Fahrverbot rechnen.

Da überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit weiterhin eine Hauptunfallursache ist, hatten dort Polizeibeamte des Verkehrsdienstes der Bonner Polizei angekündigte Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Insgesamt wurden in zwei Stunden 44 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Gegen die Fahrer wurde ein Ordungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet.



Aktuelle Artikel aus der Region


Stromvertrag: Sonderkündigungsrecht auch bei Grundpreisänderung

Koblenz/Montabaur. „Laut Energiewirtschaftsgesetz darf der Kunde sofort ohne Einhalten einer Kündigungsfrist kündigen, wenn ...

ASAS-Chef stellt Pläne für Rasselstein-Gelände vor

Neuwied. Zuvor hatte der Chef der ASAS-Gruppe Safa Bayar Yavuz, gemeinsam mit dem örtlichen Projektleiter Adem Azak die Pläne ...

Fahrspureinengung im Bereich der Wiedbrücke Irlich

Neuwied. Die im Jahr 1964 errichtete Wiedbrücke wurde aufgrund der „Richtlinie des Bundes zur Untersuchung von Straßenbrücken ...

Staatssekretär Becht machte Bauern wenig Mut

Neuwied. So führe die außergewöhnliche Trockenheit im vergangenen Jahr zu einer Futterknappheit in den Betrieben, da von ...

Tim Wessel zum Pressesprecher Feuerwehr VG Asbach ernannt

Asbach. Mit diesem Schritt will die Verbandsgemeinde Asbach die Zusammenarbeit mit den Medien weiter intensivieren. Ziel ...

34 Männer, Frauen und Kinder sind neue deutsche Staatsbürger

Neuwied. In seiner feierlichen Ansprache betonte Landrat Achim Hallerbach, dass einige der eingebürgerten Männer und Frauen ...

Weitere Artikel


Bildungsministerin Hubig besucht Kinderhaus Neuwied

Neuwied. Kita-Leiter Thomas Bläsche stellte nicht nur das Kinderhaus St. Matthias vor, sondern nutzte die Gelegenheit, auch ...

Dritter Männergottesdienst in der Marktkirche

Neuwied. Drei Männer werden ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Gnade und zweite Chance darlegen und in einem gemeinsamen ...

58. Dienstags-Demo am 10. Oktober

Neuwied. Auch diesmal ist erfreulich festzustellen, dass die verschiedensten Politiker aus unserer Heimat die BIs gegen Bahnlärm ...

Neues Verwaltungsgebäude der Süwag in Bonefeld

Bonefeld. Im Beisein von zahlreichen Gästen wurde eine „Zeitkapsel“ als Zeugnis der Gegenwart mit einem Bauplan, einer aktuellen ...

Neuer Pilgerweg wird am 3. Oktober eröffnet

Neuwied. „Wir waren seit dem Start des Dekanatsrates im Jahr 2016 fasziniert von der Idee der Projekt-Pilgergruppe, die den ...

Zoo Neuwied: Wer bellt denn da?

Neuwied. Sein ursprüngliches Verbreitungsgebiet in Südamerika wurde durch Bejagung und Zerstörung des Lebensraumes stark ...

Werbung