Werbung

Nachricht vom 29.06.2017 - 15:12 Uhr    

GSG mbh und gewoNR gestalten Zukunft

Was vor knapp 10 Jahren als Impuls seinen Weg nach Neuwied fand wird Früchte tragen. Beim Seminar „Wohnkonzepte der Zukunft“ entstanden durch Berit Herger, von der Landesberatungsstelle Neues Wohnen aus Mainz, bei Hildegard Luttenberger - seit 2011 gewoNR-Vorsitzende - Antworten auf die Frage „Wie kann ich wohnen wie ich leben will?“.

Fotos: Privat

Neuwied. Durch die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen der Gemeindlichen Siedlungs-Gesellschaft Neuwied mbH und Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied steht seit dem 26. Juni fest, dass Mitglieder von gewoNR ihre Vorstellungen von einem „Mehr an Miteinander“ leben werden können. „Als gefühlte Mieterinnen und Mieter“ bezeichnete Carsten Boberg, als GSG-Geschäftsführer, die anwesenden gewoNR-Mitglieder und sprach von der gemeinsamen Gewissheit, dass die Stadtgesellschaft von dieser Wohnform profitieren wird.

In Neuwied Heddesdorf realisiert die GSG sieben Stadtvillen mit insgesamt 105 barrierefreien Wohnungen. Seit 2015 gab es Gespräche die den Weg zu einem gewoNR-Wohnprojekt für gemeinschaftliches Wohnen ebneten. Der nun unterzeichnete Kooperationsvertag versichert: aus der Vision wird Realität! Durch Kombination von öffentlichen Fördermitteln und freier Finanzierung wird die GSG - als kommunales Wohnungsunternehmen - Vorreiter für diese Wohnform, die nach dem Konzept von gewoNR e.V. auch Haushalten mit kleinem Einkommen ein selbstbestimmtes gemeinschaftliches Leben zur Miete ermöglicht.

Im Haus 2 der Neubaumaßnahme Zeppelinallee gelingt es erstmals in Rheinland-Pfalz durch einen Mieterverein – also in Bottom-Up – „Neues Wohnen“ in sozialer Durchmischung zu erreichen. Das attraktive Gebäude im Stil einer Stadtvilla bietet neben 14 barrierefreien Wohnungen auch einen Gemeinschaftsraum, den der Verein für unterschiedliche gemeinsame Aktivitäten anmietet. Auf „ihr großes Wohnzimmer“ - in das man einladen wird –freuen sich die gewoNR´ler. Sie sind gewiss, so zu einer guten Nachbarschaft im Quartier beitragen zu können. Weitere Infos www.gewoNR.de oder persönlich am 19. Juli ab 19 Uhr beim regelmäßigen „Runder-Tisch-Termin“ im Gasthaus Vering.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: GSG mbh und gewoNR gestalten Zukunft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


CDU Brückrachdorf hat die Liste für den Ortsbeirat stehen

Brückrachdorf. Unter der Leitung des Stadtverbandsvorsitzenden Thomas Vis wurden folgende Kandidaten für den Ortsbeirat gewählt:
Thomas ...

Vorstand Förderverein Burg Reichenstein im Amt bestätigt

Puderbach. Die herausragendste Veranstaltung war das Burgfest, welches am 10. Juni 2018 stattfand und sehr viele Besucher ...

Südöstliche Innenstadt putzt sich wieder raus

Neuwied. Der Frühjahrsputz, der vom Stadtteilbüro in der südöstlichen Innenstadt gemeinsam mit Ehrenamtlichen organisiert ...

Limesmodell für Landrat Achim Hallerbach

Neuwied. Im „Gepäck" hatten die Drei ein von Manfred Müller hergestelltes Modell eines Limesdurchganges. Das Modell steht ...

„Pro Kirchturm denken“ hat sich gelohnt

Neuwied-Niederbieber. Und dieses Werben um Spenden für die aufwändige Kirchturmsanierung zeigt Erfolg: Rund 23.000 Euro plus ...

SWN-Energiescouts fahren nach Landessieg nach Berlin

Neuwied. Ana Elisa Polo López, Marc Tarsia und Jan Fries gingen als Energiescouts auf die Suche nach Einsparmöglichkeiten. ...

Weitere Artikel


„CDU-Linz informiert“

Linz. Die Zuhörer erfuhren Interessantes zu folgenden Punkten: Sollte es doch zur Fusion kommen, müsse Linz Mittelzentrum ...

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“: Gebietsentscheid läuft

Kreisgebiet. Der 1. Kreisbeigeordnete und zuständige Dezernent Achim Hallerbach begleitete die Jury bei allen drei Terminen ...

Mal-Aktion der Kita Kinderplanet für den Zoo Neuwied

Neuwied. Die zukünftigen „Schulkinder“ wurden im Vorfeld vom Organisationsteam eingeladen ihre Vorschläge für die Wand auf ...

Christiane Jung führt nun den Förderverein „Bad Sayn“

Bendorf. Zugleich aber bot sie an, in der „zweiten Reihe“ als Beisitzerin auch künftig dem Verein zur Verfügung zu stehen. ...

Christiane-Herzog-Schule: Drei Sterne für ausgezeichnetes Essen

Neuwied. Die Küche der Christiane-Herzog-Schule kümmert sich nicht nur um die Mittagsverpflegung der rund 450 Schüler und ...

Neueröffnung des Bistros im Wiedtalbad

Hausen / Wied. Natürlich ist der Imbiss auch für die Gäste von Hallenbad und Sauna schnell zu erreichen. Es werden neben ...

Werbung