Werbung

Nachricht vom 30.05.2017    

Grüne wollen für Bürgermeisterwahl eigenen Kandidaten aufstellen

In der fusionierten Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach muss am 24. September ein neuer Verbandsbürgermeister gewählt werden. Der jetzige Amtsinhaber Hans-Werner Breithausen (SPD) hatte als erster gesagt, dass er sich der Wahl stellt. Die CDU hat den Rengsdorfer Ortsbürgermeister Christian Robeneck nominiert. Wie der NR-Kurier erfahren hat, wollen die Grünen einen eigenen Kandidaten aufstellen.

Rengsdorf/Waldbreitbach. "Bündnis 90/Die Grünen" in der VG-Rengsdorf haben angekündigt einen eigenen Bürgermeisterkandidaten für die neu entstehende Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach aufstellen zu wollen. Die Wahl soll in der Woche nach Pfingsten durch die Parteimitglieder stattfinden. Was bisher durchgesickert ist, soll es eine Frau sein. Namen werden zwar gehandelt, aber keiner will sich festlegen.

Damit gibt es, wie es derzeit aussieht, ein Rennen mit drei Kandidaten um das Amt des Verbandsbürgermeisters für die sehr große entstehende Verbandsgemeinde. Somit wird die Wahl nicht mehr unbedingt am 24. September entschieden. Der Sieger braucht im ersten Durchgang die absolute Mehrheit, ansonsten gibt es eine Stichwahl der beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen. Sollte es bei der Bürgermeisterwahl zu einer Stichwahl kommen, so findet sie drei Wochen später, also am 15. Oktober, statt.



Man darf gespannt sein, wen die Grünen ins Rennen schicken und welche Chancen die Kandidatin, wenn es so kommt, gegen die beiden etablierten Parteien und deren Kandidaten hat. (woti)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Grüne wollen für Bürgermeisterwahl eigenen Kandidaten aufstellen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Engerser Bahnhof: Sozialdemokraten begrüßen ergriffene Maßnahmen

Neuwied-Engers. Die SPD Engers freut sich über den Wert für die Engerser Bevölkerung und die Nutzer der Bahn, auch gehbehinderten ...

Neuer Spielplatz im Ulmenweg eingeweiht

Neuwied. Strahlende Herbstsonne bot eine passende Kulisse für die gemeinsame Veranstaltung des Quartiersmanagements im Raiffeisenring ...

Manuel Seiler will Bürgermeister der VG Dierdorf werden

Dierdorf. Manuel Seiler bewirbt sich als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters in der Verbandsgemeinde Dierdorf. Der parteilose ...

Kreis Neuwied schreibt 6,4 statt 2,7 Millionen Euro Überschuss

Neuwied. Im zweiten Nachtragshaushaltsplan, den der KA anschließend bei einer Gegenstimme von den Linken dem Kreistag zur ...

Freie Wähler Kreisvereinigung Neuwied mit neuer Führung

Raubach. Neben Altgeld verzeichnet der Vorstand zwei weitere Neuzugänge: Philip Marx aus Linz am Rhein wird künftig die Position ...

Johannes Hörter zum Bürgermeister-Kandidaten für VG Dierdorf nominiert

Dierdorf. Johannes Hörter stellte sich hier der Abstimmung der SPD-Mitglieder. Diese schenkten ihm einstimmig (bei einer ...

Weitere Artikel


„Kreisel Windhagen": Planungsentwurf wird überarbeitet

Bad Honnef. Das Ziel ist einerseits eine Verbesserung der Lösung zu erreichen, andererseits verzögert sich jedoch die Umsetzung ...

Notarkammer Koblenz wählt neuen Vorstand

Koblenz. Der übrige Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
Vizepräsident: Notar Justizrat Dr. Rudolf Mackeprang, Bad Kreuznach ...

Lohn-Plus für 270 Maler und Lackierer im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Außerdem ist im Mai der Mindestlohn auf 10,35 Euro pro Stunde gestiegen – ein Plus von 2,5 Prozent. Er gilt ...

Malu Dreyer informiert sich über Industrie4.0@school

Neuwied. Die Digitalisierung prägt zunehmend und immer schneller unseren Alltag und auch die Industrie. Dies haben die Schule ...

Flüchtlinge und Wäller erlebten schönen Tag im Neuwieder Zoo

Westerwaldkreis/Neuwied. „Alle waren von der Führung begeistert. Besonders die wissbegierigen Kinder, die viele Fragen hatten“, ...

Nur noch rund 30 Startplätze für die 8. ADAC Mittelrhein-Classic

Region. Über 40 Nennungen liegen bereits vor, so werden die restlichen begehrten Startplätze schnell vergeben sein.

Der ...

Werbung