Werbung

Nachricht vom 09.03.2017    

Mitgliederversammlung der Funkamateuren wählte Vorstand

Am 6. März fand bei den Bad Honnefer Funkamateuren die turnusgemäße Mitgliederversammlung statt. Neben der Wahl des Vorstandes standen Ehrungen und ein Jahresrückblick an. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Andreas Minde und Karlfried Prinz geehrt. Auf stolze 60 Jahre kann Peter Buhl in diesem Jahr zurückschauen. Einen besonderen Applaus erhielt Dr. Hans E. Krüger, der erst vor wenigen Tagen die höchste amerikanische Amateurfunklizenz in drei fehlerfreien Prüfungen erlangte.

(Von links nach rechts): Stefan Scharfenstein, Karlfried Prinz und Wolfgang Oetz nach der Ehrung. Foto: Privat

Bad Honnef. Unter der Wahlleitung von Karlfried Prinz und Stefanie Schawohl wurde in der Versammlung der neue Ortsverbandsvorstand gewählt. Vorsitzender der Bad Honnefer Funkamateure bleibt der 53-jährige Stefan Scharfenstein. Er übt dieses Amt mit Unterbrechungen bereits seit 2003 aus. Er wurde mit großem Beifall einstimmig in seinem Amt bestätigt. Als Stellvertreter gaben die Anwesenden Wolfgang Oetz zum dritten Mal ihre Stimme. Weiterhin wurde der Kassenwart Engelbert Buhren und der QSL-Manager Dietmar Worgull wiedergewählt. Die Benennung der Referenten Technik (Dr. Ing. Hans Eckhard Krüger), der Webmaster (Michael Möller, Dirk Schulz-Wachler) und des Verbindungsbeauftragten zum THW (Andreas Schröder-Schlüter) waren reine Formsachen. Viele innovative Technikentwicklungen der Vergangenheit haben seit Jahrzehnten ihren Anfang im Amateurfunk.

Aktuell bauen Funkamateure an mehreren deutschen Standorten ein Software Defined Radio (SDR) zur Erforschung der Kurzwellenausbreitung auf. Hieran wirken die Bad Honnefer Funkamateure mit. Diese im Verbund eingesetzten Geräte sollen es zukünftig bis zu 120 Funkfreunden aus aller Welt an 15 Standorten in Deutschland möglich machen, die jeweiligen physikalischen Bedingungen der Funkwellenausbreitung zu beobachten. Parallel laufen Arbeiten, die es zukünftig zulassen, auf den (noch) unterstützenden Einsatz des Internets völlig zu verzichten. Möglich macht dies das „Hamnet“, eine weitere innovative Entwicklung der Funkamateure, die in Notsituationen Hilfestellung leisten kann.

Auch in 2017 wird die Aus- und Fortbildung bei den Funkamateuren groß geschrieben. So laden die Bad Honnefer Funkamateure vom 24. bis 26. März zu den ersten „Erler Hüttenfunktagen“ auf der Erler Berghütte bei Kasbach-Ohlenberg ein und bieten Ende des Jahres den nächsten Ausbildungskurs zur Erlangung der Amateurfunkzulassung an. Daneben lockt das International Lighthouse and Lightship Weekend (ILLW) die Funkamateure vom 17. August bis zum 20. August wieder an den Leuchtturm von Bad Honnefs Partnerstadt Berck-sur-Mer (Frankreich).

Seit Ende letzten Jahres treffen sich die Bad Honnefer Funkamateure jeden Montag, ab 19.30 Uhr, bei der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, Ortsverband Bad Honnef, Quellenstraße 2 in Bad Honnef. Interessierte sind zu den wöchentlichen Treffs herzlich eingeladen. Der DARC ist der größte Verband von Funkamateuren in Deutschland und die drittgrößte Amateurfunkvereinigung weltweit. Mit etwa 37.000 Mitgliedern vertritt der DARC die Interessen der über 70.000 Funkamateure in ganz Deutschland und engagiert sich bei der Förderung des Amateurfunks auf allen Ebenen – auch international. In Bad Honnef gehen 60 Mitglieder dieser besonderen Art der Freizeitbeschäftigung nach. Weitere Informationen über den Amateurfunk in Bad Honnef, Hinweise zu Terminen und Kontaktdaten gibt es unter http://www.darc.de/g09.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mitgliederversammlung der Funkamateuren wählte Vorstand

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Erster Glätteunfall bei Asbach

Unter Drogen gefahren
Urbach. Am Mittwoch, dem 13. November wurde in der Schulstraße um 8 Uhr ein 19-jähriger Pkw-Fahrer ...

Erfolgreicher Arbeitseinsatz an Kita Daufenbach

Dürrholz. Zeitgleich bauten die Mitglieder der AG Dorferneuerung die neue Treppe zwischen dem neuen unteren und dem oberen ...

VdK-Herbstkonferenz zum Thema Hilfsmittelversorgung

Neuwied. Neben den beiden Referenten zum Thema „Hilfsmittelversorgung“, Carmen Boulabiar (AOK Rheinland-Pfalz) und Richard ...

Tag der offenen Tür im BBW Neuwied mit vielen Attraktionen

Neuwied. Auszubildende und Ausbilder stehen gern für Gespräche bereit und an vielen Stellen können die Besucher sogar mitanpacken ...

"SEHLust": Kunst im Krankenhaus

Neuwied. Es ist eine Gruppe von Freizeitfotografen, die sich einerseits bescheiden als Dilettanten bezeichnen, gleichzeitig ...

Schüler der Maximilian-Kolbe-Schule feierten das Martinsfest

Rheinbrohl. Musikalisch begleitet vom Dattenberger Fanfarenzug wurden einige Runden auf dem großen Schulgelände absolviert, ...

Weitere Artikel


Jugendpolitische Bildungsfahrt nach Polen

Region. Das Land Polen hat viele Gesichter und steckt voller Möglichkeiten und bietet kulturellen aber vor allem geschichtlich ...

SPD in der VAG Rengsdorf ehrt langjährige Mitglieder

Rengsdorf. Nachdem die stellvertretende Vorsitzende Birgit Haas die Sitzung eröffnete und alle herzlich begrüßte, gab sie ...

Limes-Konferenz in Pohl

Bad Hönningen. Mit diesem Papier, so Landrat Frank Puchtler, Rhein-Lahn-Kreises, soll ein erweiterter Personenkreis für die ...

Fortbildung des Kollegiums der Märkerwald-Schule Urbach

Urbach. Nach einer Begrüßung durch Priska Dreher, die in der Kreisverwaltung für Umwelt, Natur und Energie zuständig ist, ...

Aktionsforum öffnet sich für neue Themen und Mitglieder

Neuwied. „Wir sind schon lange vom Ziel der reinen innerstädtischen Wirtschaftsförderung abgekommen“, erklärt Franz Becher, ...

Erste Sitzung des IHK Regionalbeirat Kreis Neuwied

Neuwied. „Es freut uns sehr, dass eine zentrale IHK-Forderung umgesetzt ist und der Breitbandausbau nun zügig voranschreitet. ...

Werbung