Werbung

Nachricht vom 17.02.2017    

Feuchte Wände: Stadt saniert ab Frühjahr Bürgerhaus in Torney

Feuchtigkeit in der Wand macht Sanierungsarbeiten am Bürgerhaus im Neuwieder Stadtteil Torney erforderlich. Dazu mussten dieser Tage zunächst die Bäume in Richtung des angrenzenden Hangs entfernt werden, um erneutes Eindringen von Feuchtigkeit durch zu viel Schatten und Laub zu verhindern.

Bürgermeister Jan Einig (Mitte) informierte sich gemeinsam mit Ortsvorsteherin Petra Grabis (links) und Nico Siebke vom städtischen Bauamt vor Ort über das Vorhaben.

Neuwied. Im Frühjahr folgt dann die eigentliche Sanierung unter anderem am Sockel und an der Bodenplatte des Gebäudes. Der Hang wird zudem neu befestigt und erhält eine einfache Bepflanzung. Zum Abschluss sind außerdem ein neuer Anstrich im Foyer und der Austausch des mittlerweile in die Jahre gekommenen Bodenbelags im Saal geplant. Über das Vorhaben informierte sich Bürgermeister Jan Einig (Mitte) gemeinsam mit Ortsvorsteherin Petra Grabis (links) und Nico Siebke vom städtischen Bauamt vor Ort. Voraussichtlich im Herbst soll die Sanierung des Bürgerhauses Torney abgeschlossen sein, für die unterm Strich rund 100.000 Euro veranschlagt sind.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Feuchte Wände: Stadt saniert ab Frühjahr Bürgerhaus in Torney

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sauberkeit und Sicherheit: Stadt stellt Ergebnisse ihrer Umfrage vor

Neuwied. Mit der Umfrage wollte die Stadtverwaltung sich ein Bild der persönlichen Empfindungen der Neuwieder machen und ...

Kunst und Handwerk ziehen ins Neuwieder Innenstadtlabor ein

Neuwied. Ab Anfang März präsentiert die leidenschaftliche Näherin Ema Würsch-Lyko ihre handgefertigten Werke im Erdgeschoss ...

Neuwieder Stadtteilgespräche: Trickbetrug Thema eines Vortrages

Neuwied. Mit Unterstützung der Kriminologin Carolin Blum, die beim Polizeipräsidium Koblenz als Präventionssachbearbeiterin ...

Verkehrsunfall und unbelehrbarer Radfahrer: Zwei Vorfälle halten Polizei Neuwied auf Trab

Neuwied. Am Dienstag, gegen 16.15 Uhr, kam es zum ersten Ereignis. An der Kreuzung "Blocker Straße"/"Hamburger Straße" in ...

Geführte Wanderung zu einer der schönsten Eisenbahnbrücken Deutschlands

Bad Marienberg. Die Erbacher Brücke, 1911 als direkte Anbindung von Marienberg und Fehl-Ritzhausen an die Oberwesterwaldbahn ...

Flucht auf dem E-Scooter: Tabakdiebstahl in Linzer Discounter

Linz am Rhein. Am Dienstag wurde gegen Mittag ein Ladendiebstahl von Tabakwaren in einem Discounter am Scherer-Center in ...

Weitere Artikel


Erfolgreiche Integration ins Arbeitsleben in Bad Honnef

Bad Honnef. Mhammed Taoos ist seinerseits glücklich mit dem Arbeitsplatz. Er ist 28 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Töchter. ...

Kunstrasenplatz Engers: Arbeiten beginnen im März

Neuwied-Engers. „Dann“, so betont Bürgermeister Jan Einig vor allem mit Blick auf den Jugend- und Breitensport, „steht in ...

Karneval in Rengsdorf - Bunter Umzug startet zum 5. Mal

Rengsdorf. Bereits zum 5. Mal wird es am Sonntag, 26. Februar, einen Umzug, wenn auch kleinen, geben. Der Umzug startet traditionell ...

Grundschule aus Oberlahr ist Landessieger mit Müllprojekt

Oberlahr. Die Grundschule "Lahrer Herrlichkeit" aus Oberlahr hat das beste Klimaschutzprojekt in Rheinland-Pfalz. Das hat ...

Theatergruppe im Kirchspiel Urbach fiebert Premiere entgegen

Urbach. Unter dem Titel „Resturlaub im Ladyhort“ spielt die Theatergruppe eine Komödie in drei Akten von Bernd Spehling. ...

Der Wolf ist nicht allein des Schäfers Leid

Marienhausen. Der 52-jährige Maschinenbaumeister, der die Schäferprüfung abgelegt hat, betreibt die auf Stationszucht basierende ...

Werbung