Werbung

Nachricht vom 08.12.2016 - 21:44 Uhr    

Das Leben in einer fremden Kultur – Wie tickt Deutschland?

Das Café International bietet in den nächsten Monaten eine Vortragsreihe unter dem Motto „Das Leben in einer fremden Kultur - Wie tickt Deutschland?“ an. Zahlreiche Interessierte waren zum Café International im November erschienen, um sich den ersten Teil der Vortragsreihe mit dem Thema „Typisch deutsch – was macht die Deutschen aus?“ anzuhören.

Foto: privat

Puderbach. Julia Baumeister-Buchmüller, zuständig für die Asylbewerber in der Verbandsgemeinde Puderbach, näherte sich in lockerer Atmosphäre gemeinsam mit den Anwesenden der Frage, was typisch deutsch ist. In Gruppenarbeit wurden zunächst Stichpunkte gesammelt und diese dann von Baumeister-Buchmüller erklärt. Übersetzt wurden die Erklärungen von einer Dolmetscherin.

Die Einheimischen zeigten sich erstaunt darüber, welche typisch deutschen Eigenarten von den Flüchtlingen aufgelistet wurden. Das Recht auf Meinungsäußerung und Religionsfreiheit oder die Schulpflicht für alle Kinder wurden genauso genannt wie Pünktlichkeit, Ordentlichkeit und Weihnachten. Ein Blick über den Tellerrand hinaus zeigt also, dass viele Dinge, die vor ein paar Jahrzehnten noch undenkbar waren, heute von den Deutschen als selbstverständlich angenommen werden.

Beim nächsten Café International, das diesmal am 21. Dezember stattfindet, wird Frau Julia Baumeister-Buchmüller einen Vortrag über die Rolle der Frau in Deutschland halten und die Rolle der Frau auch im Wandel der Zeit darstellen. Das offene Gespräch über das Frauenbild und das Geschlechterverständnis in anderen Kulturen soll kulturelle Vorurteile abbauen helfen.

Auskünfte erteilen: Ute Starrmann, Telefon 026845700, E-Mail: ute.starrmann@online.de und Rebecca Eckart, E-Mail: rebecca.eckart@gmx.de



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Das Leben in einer fremden Kultur – Wie tickt Deutschland?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


84. Erntedank und Winzerfest im Weindorf Dattenberg

Dattenberg. Für Speis sorgen die Messdiener mit ihren himmlischen Waffeln, sowie ein Imbisswagen der Firma Meyer, der Fisch-Imbiss ...

Zur Tradition des „Großen Zapfenstreichs“ in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Esser berichtet: "In den 1970er Jahren wurde der Zapfenstreich dann an die Pfarrkirche verlegt, zunächst auf ...

LEADER-Region Rhein-Wied erhält Zuwendungsbescheid

Rheinbrohl. Einen ersten wichtigen Baustein zur Erreichung einer nachhaltigen Mobilität sehen die Bürgermeister in der Erstellung ...

Ausbildungsbörse in Bad Honnef kommt

Bad Honnef. Mehr als 30 Betriebe haben sich bereits auf ein Rundschreiben der Veranstaltenden hin für eine Teilnahme angemeldet. ...

Pflegekonferenz will Angebotsstruktur weiterentwickeln

Neuwied. „Pflege ist eines der zentralen Themen unserer Gesellschaft“, betonte Mahlert, der auch um die Problemlagen im Bereich ...

Amnesty International gegen Zwangsverschleierung

Neuwied. Durch das Zeigen einer Verschleierung sowie einer Entschleierung, dargestellt durch das Schwenken der Tücher über ...

Weitere Artikel


Rockets holen drei Punkte in Neuwied

Neuwied. Der Trainer weiß: Seine EG Diez-Limburg kann hier heute Abend drei Punkte beim letztjährigen Oberligisten entführen, ...

Auf dem Knuspermarkt interreligiöse Kontakte knüpfen

Neuwied. Möglich wurde diese interreligiöse Begegnung unter anderem dank einer Förderung durch die Zentrale der Arbeitsgemeinschaft ...

Erneut kleine Schwimmer in Asbach ausgebildet

Asbach. Viele Kinder erwarben durch die Kurse das Abzeichen „Seepferdchen“ und verloren spielend die Angst vor dem Wasser. ...

Geld für den U3-Ausbau fließt auch für 2016

Neuwied. „Ich freue mich, dass wir mit der inzwischen sechsten Auszahlungstranche all den Maßnahme-Trägern jetzt ihre Fördergeldbeträge ...

CDU-Kreisverband Neuwied ehrt Jubilare

Neuwied. Im Rahmen des Kreisparteitages in Waldbreitbach gratulierte Kreisvorsitzender Erwin Rüddel, MdB den Herren Dr. Georg ...

First Responder der VG Puderbach erhalten Spende

Puderbach. Die First Responder werden in dringenden, lebensbedrohlichen Notfällen zeitgleich mit dem Rettungsdienst alarmiert ...

Werbung