Werbung

Nachricht vom 24.11.2016    

Caritas feiert 8. Neuwieder Elisabeth-Tag

Drei Themen haben den 8. Neuwieder Elisabeth-Tag, organisiert vom Caritasverband Neuwied, dem Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer Neuwied, den Maltesern und dem Kreuzbund, bewegt: Das „Jahr der Barmherzigkeit" ausgerufen von Papst Franziskus, das 100-jährige Bestehen des Diözesan-Caritasverbands in Trier und die Trierer Bistumssynode.

Foto: Privat

Neuwied. Nach musikalischer Einstimmung durch den Caritas-Chor begrüßte der Vorsitzende des Caritasverbands Rhein-Wied-Sieg Werner Hammes unter anderem Vertreter aus Politik, Verwaltung Gesellschaft und Kirche, ehrenamtlich und hauptamtlich Mitarbeitende und Vertreter der Gremien. Bernd Wagener, Vorsitzender des Caritasrates, sprach als Einstimmung in den Tag ein geistliches Wort.

Anschließend referierte Schwester Edith-Maria Magar, Generaloberin der Franziskanerinnen von Waldbreitbach und langjährige Vizepräsidentin des Deutschen Caritasverbands, über die Themen Barmherzigkeit, Caritas und Synode und deren Bedeutung im Hinblick auf die Heilige Elisabeth und den Elisabeth-Tag. „Mögen Sie Zöpfe und können Sie Zöpfe flechten? Mit Ihnen zusammen möchte ich heute einen solchen Zopf flechten und dieser gehört der heiligen Elisabeth“, leitete die Referentin ihren Vortrag ein.

Elisabeth, dies sei ein Name, ein Programm, immer aktuell, auch im Jubiläumsjahr des Caritasverbands, stellte die Generaloberin fest. „Elisabeth ist die personifizierte Barmherzigkeit, die personifizierte Mitmenschlichkeit, die personifizierte Ecclesia – also die Herausgerufene und damit“, fuhr Schwester Edith-Maria fort, „habe ich schon drei Stränge benannt, die zur Heiligen Elisabeth passen wie ein geflochtener Zopf.“ Elisabeth habe sich mutig herausrufen lassen aus den ihr auferlegten Konventionen. Sie habe zu ihrer Zeit Armut und Ausgrenzung als Herausforderung begriffen und gehandelt.

Diese Hilfe für Benachteiligte sei ein zentrales Handlungsfeld kirchlicher Caritas und entspräche zudem auch dem Geist der Bistumssynode. Durch die von Elisabeth gelebte Hilfe und Solidarität würden Fremde zu Freunden, diese Solidarität speise sich aus Gottes Barmherzigkeit. Mit ihr würde „das Wortzeugnis zum Tatzeugnis“.
Im Anschluss an das Referat hatten die Gäste des Neuwieder Elisabeth-Tags die Möglichkeit zur Aussprache und sich über die Arbeit der veranstaltenden Verbände an Ständen zu informieren.

Die Geschäftsstellen der Caritasverbände Betzdorf und Neuwied trafen sich anschließend noch zu ihrer Mitgliederversammlung.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Caritas feiert 8. Neuwieder Elisabeth-Tag

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Naturfotograf Markus Mauthe kommt nach Kurtscheid

Kurtscheid. Seit 30 Jahren bereist Markus Mauthe die letzten Winkel der Erde fernab bekannter Reiserouten. Für sein neues ...

Stoptanz in Turnhalle war Lieblingsspiel bei AWO-Ferienfreizeit

Neuwied. Das Lieblingsspiel in der Turnhalle war "Stoptanz". Man konnte erleben, dass auch die Jungs sich sehr für das Tanzen ...

Windhagener Bürgerstiftung unterstützt den Karneval

Windhagen. Mit Hilfe des Förderbetrags wurde den Karnevalisten die Anschaffung des neuen Bühnenbildes im Forum, auf dem Highlights ...

Städtische Kitas setzen auf Qualitätsentwicklung

Neuwied. Sie achtet daher auf das Einhalten hoher Qualitätsstandards – in dem Bewusstsein, diese ständig weiterzuentwickeln. ...

Applaus für das Netzwerk „Tagespflege und KiTa in Kooperation“

Bad Honnef. Leiter des Jugendamtes der Stadt Bad Honnef Julian Schimkowski sagte: „Wir sind stolz, dass wir ein Jubiläum ...

Bäume in Brückrachdorf gepflanzt

Brückrachdorf. Jetzt war die Jahreszeit gekommen, dass Bäume gepflanzt werden konnten. Bei dem großen Jubiläumsfest hatte ...

Weitere Artikel


Digitalisierung des Dokumentarfilms „Hommage à August Sander“

Westerwald. „August Sander zählt zu den bedeutendsten Fotografen von Rheinland-Pfalz. Der Film ist einer von wenigen, wenn ...

„Nacht der Elemente“ - Sauna-Abend im Wiedtalbad

Hausen / Wied. Salzaufgüsse und Wenik-Aufgüsse mit Birkenreisig sind an jedem Abend mit dabei. Die Dekoration im Wiedtalbad ...

Informationsabend zur Synode im Bistum Trier

Niederbreitbach. Die Dekanatsreferentin Margit Ebbecke nahm selbst als Synodale an der fast dreijährigen Synode teil und ...

Landesweiter Probealarm mit Warn-App - KATWARN

Region. „Wer gewarnt ist, kann sich und seine Angehörigen im Ernstfall schützen. Im Unterschied zur klassischen Sirene werden ...

Gesundheitskonferenz befasste sich mit Präventionsgesetz

Neuwied. In seiner Einführung machte er deutlich, dass sowohl der Landkreis als auch die vielen anwesenden Institutionen ...

Weihnachtsmelodien im Musikpavillon Straßenhaus

Straßenhaus. Freuen Sie sich ab 17 Uhr auf bekannte Melodien im vorweihnachtlich geschmückten Musikpavillon in Straßenhaus. ...

Werbung