Werbung

Nachricht vom 26.09.2016    

„Literatur trifft Malerei“ bei der Stommel-Stiftung

Zu der interdisziplinären Veranstaltung „Literatur trifft Malerei“ – Ausstellung und Lesung konnte Vorsitzende Gudrun Daubländer im Namen der Stommel-Stiftung mehr als 60 Gäste begrüßen, die trotz des strahlenden Sonnenscheins am Sonntagnachmittag, 25. September den Festraum des Bildungsinstituts in Urbar füllten.

Gemäldeausstellung und Lesung in der Stommel-Stiftung. Fotos: Wolfgang Tischler

Urbar. Die Veranstaltung begründete die Begegnung zweier Künstlergruppen mit dem gleichen Ziel, Geschichten zu erzählen und Situationen und Eindrücke zu schildern. Daubländer verwies auf die Höhlenmalereien der Urmenschen, die sowohl realistisch als auch abstrakt gemalt wurden und vom Leben der Höhlenbewohner erzählen.

Die Künstlergruppe „Farbenkraft“ besteht aus 15 Malerinnen aus dem Großraum Neuwied, die seit 2001 gemeinsame Ausstellungen organisieren. Die Künstlerinnen vermitteln ihre persönlichen Eindrücke in Form von Bildern. Von diesen haben sich die Autoren der „Brückenschreiber“ inspirieren lassen, sich eigene Gedanken gemacht und ihre Fantasien spielen lassen. In exzellenter Sprache formulierten sie ihre kreativen Gedanken in Kurzgeschichten.

Die „Brückenschreiber“ sind sechs Autoren aus dem Raum Koblenz. Sie wurden von Susanne Schmincke kurz vorgestellt: Jürgen Gebhardt hat oft im Zug Ideen für Geschichten. Er schrieb zu dem entsprechenden Bild „Über den Wolken“. Michael Eisenkopf, der meistens kürzere Texte verfasst, wurde von einem Gemälde zu der Kurzgeschichte „Unterwelt“ animiert. „Tanzende Kirschen“ hatten es dem „jungen Senior“ der Gruppe, Herwig Haupt, angetan.



Zu dem gleichen Bild, der „Frau im roten Kleid“, gemalt von der Leiterin der Künstlergruppe Farbenkraft, Karin Luithlen, schrieben Susanne Schmincke und Melanie Hassel Texte. Es war spannend zu hören, wie unterschiedlich die beiden Schriftstellerinnen mit dem Thema arbeiteten. Während Schmincke das ewige Frauenproblem „Was ziehe ich bloß an?“ thematisierte und sich nach reiflichen Überlegungen für das rote Kleid entschied, weil Rot die Signalfarbe der Liebe ist, führte bei Hassel eben diese Farbwirkung zu sehr amüsanten erotischen Greisenfantasien beim Opa im Seniorenheim, denn „Heimleiterin Margarete war ein echt steiler Zahn im immer gleichen roten Kleid“.

Bindeglied zwischen beiden Künstlergruppen ist Ingrid Leibhammer, die sowohl schreibt als auch malt. Die multimedial begabte Künstlerin ist in der Ausstellung mit farbintensiv leuchtenden Acrylgemälden vertreten.

Musik als drittes Kunstgenre vertraten die achtjährige Merle und Anastasia Kaplan am Flügel.

Die Gemälde bleiben noch vier Wochen lang in der Stommel-Stiftung. Bornstraße 26, in 56182 Urbar hängen. Informationen: www.stommel-stiftung.de. htv


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Kommentare zu: „Literatur trifft Malerei“ bei der Stommel-Stiftung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Friedrich Dönhoff - Die Welt ist so, wie man sie sieht

Neuwied/Wissen. Viele Jahre lang war Marion Gräfin Dönhoffs Großneffe Friedrich einer der Menschen, die ihr am nächsten standen. ...

"Die Welt ist so, wie man sie sieht" - Lesungen in Neuwied und Wissen

Neuwied/Wissen. Marion Gräfin Dönhoff (1909-2002), geboren und aufgewachsen in Ostpreußen, flüchtete 1944 vor sowjetischen ...

Vergnüglicher literarischer Abend im Café mit dem Trio Poesie in Unkel

Unkel. Solveig Ariane Prusko, Programmleiterin der Westerwälder Literaturtage machte die Erfahrung, dass Lesungen eher angenommen ...

Wandelkonzert: "Ein musikalischer Spaziergang durch Neuwied"

Neuwied. Los geht es um 15 Uhr an den neugestalteten Treppen bei der Deichkrone am Rheinufer. Von dort aus führt der Weg ...

Vorverkauf startet: Tickets für die neue Spielzeit 2022/2023 im Schlosstheater sichern

Neuwied. So feiert am 15. September im Schlosstheater Neuwied die Uraufführung der ersten Komödie von Erfolgsautor Sebastian ...

Theater am Werk Koblenz geht in Bendorf auf musikalisch-literarische "Reise"

Bendorf-Sayn. 1835 "erfand" Karl Baedeker in seiner Verlagsbuchhandlung am Koblenzer Görresplatz den modernen Reiseführer. ...

Weitere Artikel


Laut IHK Note Befriedigend für Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Im Vergleich zum gesamten IHK-Bezirk schneidet der Kreis Neuwied in allen Teilbereichen nahezu durchschnittlich ...

Dormero Hotel Windhagen glänzt mit „4-Sterne-Superior"

Windhagen. Die Annehmlichkeiten, wie z.B. der großzügigen 400 Quadratmeter große Wellnessbereich mit Innen-, Außen- und Whirlpool, ...

Am 3. Oktober ist in Urbach Jahrmarkt

Urbach. Der Verkehrs.- und Verschönerungsverein, die Kirmesgesellschaft und die TSG bewirten die Gäste im Festzelt mit Mittagessen ...

Australische Schülerinnen zu Besuch in Neuwied

Neuwied. Zwei Wochen verbringen die 17 Schülerinnen und ihre zwei Lehrerinnen am Rhein. Dazu gehörte auch auf Einladung von ...

VG Asbach bot Film zum Welt-Alzheimertag an

Asbach. Gezeigt wurde dieses Mal der Kinofilm „Nebenwege – pilgern auf bayrisch“ von Michael Ammann, ein sympathischer Film ...

Sauna-Saison im Wiedtalbad Hausen startet

Hausen. Bereits ab 13 Uhr sind die Sauna und das Schwimmbad geöffnet. Highlight ist dann das hüllenlose Schwimmen von 20 ...

Werbung