Werbung

Nachricht vom 14.09.2016    

Zeltkirmes in Hardert – Motto: Schule und Neuanfang

Nachdem in 2014 und 2015 die drei verbliebenen Mitglieder des Burschenvereins Club Edelweiß 1900 unterstützt von zwei Maimädchen und dem jeweiligen Orgateam die Zeltkirmes in Hardert wieder ins Leben gerufen hatten, zeichnete sich für 2016 ein Neuanfang ab.

Die Maimädchen vor Hardert. Fotos: privat

Hardert. Auf der letzten Mitgliederversammlung des Burschenvereins konnten vier neue Mitglieder begrüßt werden. Auch die Maimädchen konnten ihre Mitgliederzahl auf jetzt fünf Mädchen mehr als verdoppeln. Da ein Bursche ausgeschieden ist, weißt der BV nun sechs Mitglieder aus und diese werden durch fünf Maimädchen unterstützt.

Da das leider immer noch nicht reicht, um eine dreitägige Zeltkirmes auf die Beine zu stellen und durchzuführen gab es auch in diesem Jahr Unterstützung durch ein Orgateam. Trotzdem wurde die positive Entwicklung auf dem diesjährigen Kirmes-Button festgehalten „Neuanfang 2016“.

Los ging es am Samstag am späten Nachmittag mit dem Einholen und Aufstellen des Kirmesbaums. Unterstützt vom Tambour Corps Roßbach und zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern wurde der Kirmesbaum mit vereinten Kräften mit Muskelkraft aufgestellt. Die verlorene Energie konnte anschließend beim Speck- und Eieressen wieder zu sich genommen werden. Danach folgte der offizielle Fassanstich der Kirmes 2016 durch den Ortsbürgermeister, Dr. Rainer Philippi.

Tanz- und Partymusik durch DJ Michael ließ den Abend kurzweilig bleiben. Die Stimmung im Zelt war schon hervorragend als gegen 21 Uhr das Männerballett der Ringnarren Neuwied, „Die Känguus“, die Bühne betraten. Nun kochte die Stimmung und nicht nur eine Zugabe war fällig. Anschließend sorgte der DJ für weiter ausgelassene und fröhliche Stimmung.

Für den Sonntag war die Ortsbevölkerung dann wieder zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen. Leckeren Spießbraten aus dem Smoker, Krautsalat und Bratkartoffeln wurde angeboten und es wurde reichlich Gebrauch hiervon gemacht. Um 14 Uhr startete dann der diesjährige Umzug durch das Dorf. Wiederum unterstützt durch den Tambour Corps Roßbach zogen Maimädchen und Burschen durch die Straßen Harderts.

Unterstützt wurden diese in diesem Jahr von Frauen und Männern, die noch die Schule in Hardert besucht haben. Eine schöne Geste – so kamen einige in den Genuss noch einmal einen Kirmesumzug mitzugehen und manche Anekdote aus gemeinsamen Schulzeiten konnte auch nochmal aufgefrischt werden. Zurück im Festzelt gab es Kaffee und Kuchen und der DJ legte wieder flotte Rhythmen zum Tanzen bis zum Ausklang auf.



Am Montag begann die Kirmes dann offiziell um 16 Uhr mit dem Freibier-Dämmerschoppen. Werner Eul sorgte als Alleinunterhalter für die nötige Stimmungsmusik und so nach und nach füllte sich das Festzelt. Nachdem dann die Tombola mit tollen Preisen stattgefunden hatte sorgten einige Harderter Frauen mit ihrem Auftritt für das erste Highlight des Abends. Danach warteten aber alle Gäste mit Spannung auf das Verlesen der Bierzeitung. Auch im vergangenen Jahr passierte so manches Lustige im Ort, was auch dementsprechend vorgetragen wurde. Mit der nötigen Selbstironie lauschte manch ein Verursacher was ihm doch da passiert war. Die Besucher im Festzelt jedenfalls dankten es allen mit viel Applaus und immer einem Lachen im Gesicht.

Um 24 Uhr hieß es dann Abschied nehmen von der Kirmes 2016. Der Kirmesmann wurde beerdigt und verbrannt und gemeinsam wurde das Burschenlied angestimmt, um für den entsprechenden Rahmen zu sorgen.

Als Fazit bleibt zu berichten, dass es den Beteiligten gelungen ist drei Tage Fröhlichkeit und gute Stimmung im Festzelt zu haben. Bleibt zu wünschen, dass die Kirmes auch weiterhin von den Harderter Bürgerinnen und Bürger so gut angenommen wird und weiterhin entsprechend besucht wird. Auf ein Neues in 2017. Und wer Interesse hat den Maimädchen oder dem Burschenverein beizutreten – einfach beim ersten Vorsitzenden oder einem Mitglied melden. Mädchen ab 16 Jahren und Jungs ab 17 Jahre dürfen eintreten.


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Umwelt- und Naturschutz im Kreis Neuwied konkret vorantreiben

Neuwied. Der neugewählte Vorstand der BUND-Kreisgruppe Neuwied hat erste Veranstaltungen durchgeführt und berichtet von den ...

Westerwälder Rezepte - Selbstgemachte Kartoffelkroketten

Dierdorf. Zutaten für vier Portionen:
800 Gramm mehligkochende Kartoffeln
20 Gramm Butter
2 Eigelbe
3 Esslöffel Mehl
1 ...

Flucht nach Verkehrsunfall in Niederwambach: Polizei sucht Zeugen

Niederwambach. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einem Unfall, der sich am Dienstag (28. Mai) gegen 17.15 ...

Nächtlicher Einbruch in Linzer Café - Polizei sucht Zeugen

Linz am Rhein. Wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein mitteilt, kam es in der Rheinstraße in Linz in der Nacht vom Dienstag ...

Freiwillige im Einsatz: Wie Schutzhütten und Ruhebänke in Oberbieber gepflegt werden

Neuwied-Oberbieber. Jedes Frühjahr sind die Hütten zu reinigen und die Außenbereiche freizuschneiden und aufzuräumen. Doch ...

SPD Neuwied setzt sich für mehr Klimaschutz in der Stadtentwicklung ein

Neuwied. In der laufenden Wahlperiode waren bei den städtischen Ausschusssitzungen überwiegend Informationen und Kenntnisnahmen ...

Weitere Artikel


Besuch aus Brasilien bei VR-Bank Neuwied

Neuwied. Die Gäste informierten sich im Rahmen einer Deutschlandreise, die von der Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) ...

Offenes Denkmal: Michael Mahlert lud ins Hohe Haus

Bad Hönningen. In einer nachfolgend angeregten Diskussion wurden aktuelle Aufgaben und Möglichkeiten einer Entwicklung hier ...

Pilgerwanderung auf den Spuren Mutter Rosas

Waldbreitbach. „Wir wollten damals etwas anbieten, das uns auf eine besondere Weise Mutter Rosa nahe bringt“, erklärt Schwester ...

EVU-Webstudie 2016: Bad Honnef AG erzielt Platz 17

Bad Honnef. Die Bewertung erfolgt in unterschiedlichen Kategorien. Die Kategorien „Customer Self Services“ sowie „Kundenkommunikation ...

Rinklake neuer wirtschaftspolitischer Sprecher

Neuwied. Rinklake ist Geschäftsführer des Familienunternehmens Skylotec, das mehr als 450 Beschäftige hat, davon über 200 ...

Karate: Esther Eckstein und Priti Pelia im Finale

Strassen/Luxembourg. In den Altersklasse U18 weiblich siegte Priti Pelia gegen Sportlerinnen aus Belgien, Frankreich, Schweiz ...

Werbung