Werbung

Nachricht vom 06.05.2016    

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

12-faches Biathlon-Gold bei den Paralympischen Spielen, Buchautorin, ausgezeichnet mit dem Laureus World Sports Award, dem Titel „Behindertensportlerin des Jahres“, dem Bambi in der Kategorie Sport und dem Johanna-Löwenherz-Preis und Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen. Verena Bentele hat einiges zu erzählen. Und das tat sie auch bei einem Besuch in Neuwied.

Verena Bentele bei ihrem Besuch in der Landesschule für Blinde und Sehbehinderte. Foto: privat.

Neuwied. Die blinde Spitzensportlerin kam auf Einladung der Landesschule für Blinde und Sehbehinderte und des Lions Club Neuwied-Andernach in die Deichstadt und stand in einer Talkrunde den Schülerinnen und Schülern, die ihr Schicksal teilen und mit Handicap leben, Rede und Antwort. Vieles wollten die Jugendlichen wissen. Bekommt eigentlich auch der Guide, der die Sportlerin durch die Loipe führt, eine Medaille? Und wie geht das – schießen, ohne etwas zu sehen? Wie bekommt man als blinder Mensch Schule, Studium und Leistungssport unter einen Hut? Kann man als Blinder vom Sport leben? Verena Bentele beantwortete geduldig und mit viel Humor alle Fragen.

Ihr Werdegang macht Mut und verschafft ihr großen Respekt. Sie hat sich früh mit ihrem Handicap auseinandergesetzt und gelernt, dass das Schicksal nur zu meistern ist, wenn man anderen Menschen im wahrsten Sinne des Wortes „blind vertraut“. Das ist auch der Titel ihres Buches – „Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser: Die eigenen Grenzen verschieben und Sicherheit gewinnen“.



Oberbürgermeister Nikolaus Roth freute sich, diese beeindruckende Frau in Neuwied begrüßen zu dürfen. „Ich kenne keine andere Stadt, die solch eine Dichte von Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen hat“, erklärte er voller Stolz, „Und keine, deren Bürgerinnen und Bürger behinderten Menschen mit solcher Normalität begegnen, wie es in Neuwied der Fall ist.“ Das empfand auch Verena Bentele so, die in ihren Abschlussworten nicht nur den Schülerinnen und Schülern der Landesschule für Blinde und Sehbehinderte dankte, sondern sich auch über die Einladung nach Neuwied sehr freute: „Neuwied ist eine aktive Stadt, die alle Menschen willkommen heißt.“


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sommerferien-Baustelle: A 3-Unterführungen bei Fernthal und Großmaischeid werden saniert

Neustadt (Wied)-Fernthal. Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes hat angekündigt, die Unterführungsbauwerke ...

Raiffeisendruckerei nachhaltig: Bald kommt Strom von der Sonne

Neuwied. Gebaut wird auf einer anliegenden Brachfläche neben dem Betrieb, auf dem sich früher ein Sägewerk befand: Hier ist ...

Deichstadtfest Neuwied: Vier Tage Party und gute Laune

Neuwied. Viel zu schnell ging es wieder vorbei, das beliebte Deichstadtfest. Während am Donnerstag und Freitag das Programm ...

Balkon-Photovoltaik: Stadt Neuwied gibt ihren Bürgern 100 Euro dazu

Neuwied. Wie der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung auf Vorschlag der Verwaltung beschlossen hat, werden zwei Fördertöpfe ...

Neue Bistromöbel für das "Haus der kleinen Lebenskünstler" in Unkel

Unkel. Die beauftragte Schreinerei Stefan Krupp aus Erpel steuerte kostenlos das Material für das kindgerechte Mobiliar bei. ...

Windhagen-Marathon generiert beeindruckende 10.000 Euro Spenden für bedürftige Kinder

Windhagen. Der Windhagen-Marathon, der bei glänzendem Sonntagswetter im und rund um das Josef-Rüddel-Forum in Windhagen stattfand, ...

Weitere Artikel


Hernienchirurgie im Krankenhaus Dierdorf/Selters ausgezeichnet

Dierdorf/Selters. Der Leistenbruch stellt jährlich die höchste Zahl an Operationen in Deutschland dar. Das Feld umfasst eine ...

Bei einer Führung den Deich und seine Technik kennen lernen

Neuwied. Ohne den Deich hätte sich Neuwied, darüber besteht wohl kein Zweifel, nicht so entwickeln können. Ohne dieses Bauwerk ...

Unzugängliche Salons an Muttertag geöffnet

Bendorf-Sayn. Am Sonntag, 8. Mai, um 14.30 Uhr, besteht die Möglichkeit an einer öffentlichen Führung unter dem Titel „Das ...

Kindertag der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Rengsdorf

Rengsdorf. Wie setzt man einen Notruf ab? Was tun, wenn’s brennt? Welche Aufgaben hat die Feuerwehr? Welche Teile gehören ...

Neuer Spielplatz in Rodenbach bereit zur Erkundung

Neuwied. Viele dieser Vorschläge wurden bei der Umsetzung berücksichtigt, und so ist ein Spielplatz entstanden, der sich ...

Unschöner Himmelfahrtstag für Polizei

Straßenhaus. Rund um das Vatertagsgeschehen am Donnerstag, 5. Mai, wurden im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Straßenhaus ...

Werbung