Werbung

Nachricht vom 07.04.2016    

Naturpark-Weitblick im Puderbacher Land genießen

Schon seit längerem gibt es in Seyen, in der Ortsgemeinde Niederwambach, einen kleinen Aussichtspunkt mit einem herrlichen Blick in das Tal der Wied, der mit Bänken und einem Tisch ausgestattet ist. Eine Panoramatafel erklärt die Blickpunkte. Nun führt auch der Wiedweg direkt an dem "Naturpark-Weitblick Seyen" vorbei.

Von links nach rechts: Dr. Friedericke Weber (Geschäftsführerin Naturpark Rhein-Westerwald e. V.), Landrat Rainer Kaul (stell. Vorsitzender Naturpark Rhein-Westerwald e. V.), Isabelle Fürstin zu Wied (Vorsitzende Naturpark Rhein-Westerwald e. V.), Udo Franz (Ortsbürgermeister Niederwambach), Volker Mendel (Verbandsbürgermeister Puderbach) und Michael Führer (Bereich Tourismus, Verbandsgemeinde Puderbach). Foto: VG Puderbach.

Seyen. „Nachdem dieser Platz von der Bevölkerung stark frequentiert wurde, hatten wir überlegt, wie der Aussichtspunkt an Attraktion weiter gewinnen könnte“, so Udo Franz, Ortsbürgermeister von Niederwambach.

Im Rahmen eines vom Naturpark geförderten Projektes, wurde vor geraumer Zeit eine Panoramatafel – der sogenannte „Naturpark-Weitblick Seyen“ – ergänzt und seit dem letzten Jahr führt nun auch der Wiedweg direkt an dem „Naturpark-Weitblick Seyen“ vorbei. Durch die Umlegung des Wanderwegs, in Abstimmung mit den Verantwortlichen des Wiedweges, ist der Weg nun um einen herrlichen Aussichtspunkt sowie Rastmöglichkeit attraktiver. „Der Naturpark-Weitblick Seyen ist mit dem Blick in das Tal der Wied und auf die Dörfer etwas ganz Besonderes“, so Isabelle Fürstin zu Wied, die Vorsitzende des Naturparks Rhein-Westerwald e. V.. „Besonders schön ist es hier in Seyen, da man sich hier nicht nur die herrliche Landschaft genießen kann, sondern auch die Möglichkeit zur Pause hat“, ergänzt der Verbandsbürgermeister Volker Mendel (Verbandsgemeinde Puderbach). Zudem machen die „Panoramatafeln des Naturparks, wie hier die Tafel in Seyen, eine schnelle Information über die Aussicht möglich. Denn häufig nimmt man sich beim Wandern nicht die Zeit, in der Karte die Aussichtspunkte zu bestimmen“, so Landrat Rainer Kaul, der stellvertretende Vorsitzende des Naturparks Rhein-Westerwald e. V..

Der Naturpark-Weitblick Seyen ist einer von über zwanzig Aussichtspunkten, die im Rahmen des Projektes „Naturpark mit Weitblick“ mit einer Panoramatafel ausgestattet wurden. Gefördert wurden die Panoramatafeln über das Ministerium für Umwelt, Ernährung, Landwirtschaft, Weinbau und Forsten und den Naturpark Rhein-Westerwald e. V..

Zehn der Weitblicke sind in der Broschüre „Naturpark mit Weitblick“ zusammengestellt. Die Broschüre ist beim Naturpark Rhein-Westerwald e. V. und in den Tourist-Informationen erhältlich. Eine Neuigkeit wurde vergangenes Jahr noch für die Nutzer der Internetseite des Naturparks entwickelt. „Zehn der Weitblicke lassen sich auf unserer Internetseite auch online besuchen“, so Dr. Friedericke Weber, die Geschäftsführerin des Naturparks Rhein-Westerwald e. V.. „Hier gibt es zudem eine Menge Wandertipps zu den Naturpark-Weitblicken.“ Im Internet können die Weitblicke virtuell unter folgendem Link besucht werden: http://www.naturpark-rhein-westerwald.de/naturpark-rhein-westerwald/naturpark-weitblicke.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Naturpark-Weitblick im Puderbacher Land genießen

1 Kommentar

Wir wohnen hier in einer sooooo tollen Gegend.....fehlt nur noch ein schicket Campingplatz.....das würde ein absoluter Highlight und der Tourismus wird sich positiv auswirken .....sollte man mal drüber nachdenken !!!!
#1 von Marika Hoffmann, am 08.04.2016 um 00:32 Uhr

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Weiteres Altenheim in Bad Honnef vom Coronavirus betroffen

In einem weiteren Altenheim in Bad Honnef sind insgesamt drei Mitarbeiter und vier Bewohner positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testet worden. Betroffen ist das Evangelische Seniorenstift am Honnefer Kreuz, wie Markus Jeß, Geschäftsführer der Diacor - Gesellschaft für diakonische Aufgaben mbH mit Sitz in Bad Honnef, bestätigt.


Coronakrise: Nun 184 positive Getestete im Kreis Neuwied

Mit Stand vom 8. April sind insgesamt 184 positive Corona-Fälle im Kreis Neuwied registriert. Die Vorbereitungen für zwei weitere Fieberambulanzen laufen. Sie gehen in Puderbach und Unkel in der nächsten Woche an den Start.


B8: Fahrer knallt gegen Baum und wird schwer verletzt

Am Mittwoch, 8. April kam es gegen 17.30 Uhr auf der B 8 wieder zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 32-jährige Fahrer eines PKW aus dem Kreis Altenkirchen befuhr die Bundesstraße in Richtung Kircheib. In der Gemarkung Mendt kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.


Region, Artikel vom 08.04.2020

Eisdielen müssen geschlossen bleiben

Eisdielen müssen geschlossen bleiben

Die rechtliche Einschätzung, wie die Verbote und Forderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz auszulegen sind, hat in den vergangenen beiden Wochen vor Ort zu reichlich Diskussionen bei den Ordnungsbehörden geführt.


Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Zurzeit haben es aufgrund der Corona-Krise viele schwer, auch der Neuwieder Zoo hat durch die fehlenden Einnahmen massiv Probleme und freut sich sehr über die Sammelaktion der kleinen Klara aus Oberbieber.




Aktuelle Artikel aus der Region


Kindergeld gibt es auch noch nach dem Abitur

Neuwied. Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit klärt auf: Eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen ...

Naturpfad Weltende gesperrt

Kroppach. Gerade bei den frühlingshaften Temperaturen der letzten Tage kam es auf dem Naturpfad Weltende vermehrt zu Massenwanderungen ...

AWO Gladbach beschenkt Neuwied Tafel

Gladbach. Rechtzeitig zum Osterfest hat die Gladbacher AWO für 500 Euro österliche Lebensmittel und Waren eingekauft und ...

Covid-19: Welche Schutzmasken sind nun sinnvoll?

Region. Eine Atemschutzmaske stellt per se keine Garantie für den Träger dar, vor einer Infektion mit Corona geschützt zu ...

Oster-Wandern oder Basteln - der Wald macht's möglich

Region. Die Corona-Abstands-Regeln lassen sich abseits der ausgetretenen Pfade gut einhalten. Gleichzeitig hält der Wald ...

Kolumne „Themenwechsel“: Mit weniger Müll der Umwelt helfen

Wer schon einmal von Zero Waste gehört hat, denkt nun bestimmt an Unverpackt-Läden und eine Unmöglichkeit, die sich über ...

Weitere Artikel


Comedy-Abend in Melsbach

Melsbach. Comedy & Kabarett mit Stars aus Hörfunk und TV kommen ins Bürgerhaus nach Melsbach. Roberto Capitoni ist Comedian ...

Firmen aus dem Landkreis Neuwied auf der Hannover Messe

Neuwied. Mit den beiden Unternehmen Dr. BOY und KPF Verschleißschutz, Consulting & Handel nehmen zwei Vertreter aus dem Landkreis ...

Rotes Kreuz unterschreibt Erbrechtsvertrag mit Asbach

Asbach. Das künftige Wohnprojekt mit 22 barrierefreien Wohnungen liegt in unmittelbarer Nähe zur DRK Kamillus-Klinik und ...

Internationale Durchsuchungen und Festnahmen gegen Internetkriminelle

Region. Zu den angebotenen Dienstleistungen gehörte unter anderem eine spezielle Software, die der Tarnung fremder Schadsoftware ...

„Silbernes“ Dienstjubiläum bei der Stadtverwaltung Neuwied

Neuwied. Beigeordneter Michael Mang bezeichnet ihn als „ruhenden Pol und sichere Bank“. Diesen Monat feiert Frank Sauer (3. ...

Neuwied und die Geschichte der Stadtteile „erfahren“

Neuwied. In Neuwied gibt nicht nur in der Innenstadt viel zu sehen. Spuren der Geschichte der Stadt können Interessenten ...

Werbung