Werbung

Nachricht vom 18.01.2016    

Mundart ist es wert, dass sie erhalten bleibt

In Oberhonnefeld-Gierend gibt es einen Mundartstammtisch, der sich regelmäßig alle drei Monate trifft und immer mal wieder Geschichten in Mundart schreibt. Eine solche Geschichte haben die Mitglieder uns übersandt.

Das Bild zeigt eine Schulklasse 1924/1925 vor der alten Schule in Oberraden. Foto: Mundartstammtisch

Oberhonnefeld-Gierend: Nachstehend die Geschichte. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen:

Bie se frejer un hout iliert hon
Frejer goaf et em Kirschschpill bal en jedem Dorf en Schul. Et goaf Schulen en Himmerisch, Nerrerhunnefeld, Owerhunnefeld, Joarscheld un en Owerroren. Alle Kenner, vom erschde bes letzde Schuljoar gingen zesamen en ehn Klass. Deggeser mussten de Älleren de Jengeren helfen. Et Schuljoar fing noa de Usterferien on.

Spärer gingen de Kenner von Joarscheld, Elgen un Nerrerhunnefeld en de nouwe Schul noa Stroaß. Sommer bie Wender gingen se, bej Wend un Werrer, zefoß. De Stroaßen wooren em Wender net vom Schnieploch irommt. Aus jedem Haus ging ähner Schnieschäppen. Et loach nach mien Schnie bie hout.

Et goaf nur ähner Lehrer fier de ganze Schul. Et gingen nur winnisch of de hiejere Schul. Mädscher schon moal goar net.

Ens gin de Kenner alt met ähnem Joar en de Kennergoarden. Em letzte Joar lieren se alt fier de Schul. Hout geft et nur nach ähn Grundschul em Kirschschpill. Jeder Joargang hät en ejene Klass. Se hon all Extralehrer un Lejd die bejm Lieren helfen.



De Kenner weren mem Bus en de Schul ifoaren. Vill Ellern brengen se och selwer hin un hollen se werrer af. Bär well, kann hout off de hiejere Schul goan.

Frejer woaren de Lejd bej oas bahl all evangelisch. En de letzte zwei Schuljoar gingen de Kenner och noch zwei moal en de Woch en de Unnerrischd bej de Pasdur noa Owerhunnefeld. Em erschde Joar woaren se Katechumenen, dann Konfermanden bes se konfermerd woaren. Vier de Konfermation wooren se vieristallt un ipreft. Om Palmsonnisch woar Konfermation. Hout weren se schon noa ähnem Joar Unnerrischt konfermerd. Et gin lang net min alle Kenner en de Unnerischt.

Frejer woor en de Schul jedes Joar moal Theater ischpillt. De Ellern koamen gucken. Einmoal em Joar mooch mer met em Lehrer en Tour. Hout ze Dach sein de Ellern deggeser doabei.

Vill Ellern gin hout oarweden, erzochen weren de Kenner hauptsächlisch en de Kennergärden un en de Schul. De Erzeher un Lehrer hon hout vill mien Oarwed bie Frejer.


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Roentgen-Museum zeigt Sonderausstellung "Hans Otto Lohrengel - Neue Bildwelten"

Neuwied. Harmonie und Aggression sind die beiden wesentlichen Emotionen, die sich in allen Bereichen von Hans Otto Lohrengels ...

Aglaia Szyszkowitz liest Autobiographie in der Abteikirche Rommersdorf

Neuwied. Ist es aber nicht. Im Rahmen der Rommersdorf Festspiele liest Aglaia Szyszkowitz am Sonntag, 23. Juni, um 18 Uhr ...

Konrad Beikircher präsentiert "Das rheinische Universum" im Schlosstheater Neuwied

Neuwied. Wer sind eigentlich die Aliens: die Imis oder die Einheimischen? Im rätselhaftesten aller Universen ist vieles anders: ...

Burschenverein Oberraden feierte Jubiläum für die Ewigkeit

Oberraden. Die "After Work Party" am Freitagabend übertraf alle Erwartungen von Ortsbürgermeister Achim Braasch. Als Zugabe ...

80er-Star Kim Wilde rockt Hachenburg im Juli: Exklusive Tickets nur zu gewinnen

Hachenburg. Der staatliche Radiosender SWR1 Rheinland-Pfalz und die Hachenburger KulturZeit laden am 12. Juli in Kooperation ...

Ein Hauch von Hollywood in Rommersdorf: Neuwieder Festspiele eröffnen fulminant

Neuwied. Gespielt wurde die Komödie "Mondlicht und Magnolien", synonym für ein episches Liebesdrama wie "Vom Winde verweht" ...

Weitere Artikel


VR-Bank: 40.000 Euro für die Schüler in unserer Region

Neuwied. In den vergangenen Jahren spendete die von Friedrich-Wilhelm Raiffeisen noch selbst gegründete Bank an hilfsbedürftige ...

Neuer Wettbewerb für Dressurreiter

Region. Für den Cup sind vier Qualifikationsturniere vorgesehen. Vom 6. bis 8. Mai in Altenkirchen, 17. bis 19. Juni in Kurtscheid, ...

„Ski Heil!“ ist auf zahlreichen Westerwald-Pisten möglich

Bad Marienberg/Kirburg. Die frohe Botschaft: „Im Westerwald ist inzwischen vielerorts Skifahren möglich“. Am ersten Sonnentag ...

Einwohnerzahlen in VG Dierdorf unverändert

Dierdorf. Zum 31. Dezember 2015 betrug die Einwohnerzahl in der Verbandsgemeinde 10.764. Die Veränderung gegenüber dem 31. ...

Kirmesgesellschaft 1951 Dierdorf wählte Vorstand

Dierdorf. Der Vorsitzende Dominik Hoppe, berichtete von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Als Hauptevent ist hier die ...

Blasorchestergründung in Thalhausen

Thalhausen. MusicAmore ist eine Gruppe von zurzeit über 20 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die zusammen musizieren ...

Werbung