Werbung

Kultur | - keine Angabe -


Nachricht vom 11.01.2016    

Kulturangebote im Mittelrhein-Museum

An Silvester haben sich viele Menschen wieder gute Vorsätze für das neue Jahr überlegt. Wie wäre es denn mit dem guten Vorsatz, sich in diesem Jahr einmal mehr der Kultur zu widmen? Im Mittelrhein-Museum kann man die guten Vorsätze im Januar und Februar direkt umsetzen. Ein umfangreiches Begleitprogramm wartet auf die Besucher.

Begleitprogramm zu Ausstellungen. Foto: Veranstalter.

Koblenz. Neben den aktuellen Ausstellungen „Rudolf Schlichter – Eros und Apokalypse“ und „Martine Andernach- Architekturen des Figürlichen, Werke 1982–2015“, die diese Woche zu Ende geht, bietet das Mittelrhein-Museum unter anderem eine Lesung, die Kunstgespräche und zahlreiche Sonderführungen an. Hier nun das gesamte Begleitprogramm der folgenden Wochen auf einen Blick:

Zum Abschluss der Kabinettausstellung „Martine Andernach- Architekturen des Figürlichen, Werke 1982–2015“ wird es eine Kuratoren- und Künstlerführungen am Sonntag, 17. Januar um 15 Uhr geben. Geplant ist ein gemeinsamer Rundgang durch die Ausstellung mit der Künstlerin Martine Andernach und der Kuratorin Barbara Kemmer M.A. Kosten: 3 Euro /ermäßigt 2 Euro zuzüglich Museumseintritt.

Am Dienstag den 19. Januar wartet dann von 18 – 19.30 Uhr das erste Kunstgespräch des Jahres unter dem Titel „Vom Wert der Kunst“ auf die Besucher. Höher und höher schießen die Preise auf dem Kunstmarkt und Fälschungsskandale, Restitutionsfragen und auch das Kulturgutschutzgesetz bestimmen die Schlagzeilen der Kunstmeldungen. Anna Maria Knerr M.A. und Astrid Fries M.A. vom Kunst- und Kulturbüro Ductus werfen gemeinsam mit den Besuchern bei einem Glas Sekt einen Blick hinter die Kulissen des weltweiten Kunstgeschehens. Im Anschluss lädt dann die Sammlung des Mittelrhein-Museums dazu ein, auch an den Originalen zu diskutieren. Kosten: 12 Euro/ermäßigt 10 Euro.

Zur aktuellen Sonderausstellung „Rudolf Schlichter – Eros und Apokalypse“ bietet das Museum folgendes Programm an: Seminar mit Dr. Sigrid Lange: Rudolf Schlichter: „Zwischen DADA und Neuer Sachlichkeit", Sonntag, 24. Januar von 11-13.15 Uhr. Eine Kooperationsveranstaltung mit der VHS Koblenz. Kosten: Seminargebühr 8 Euro zuzüglich. Museumseintritt. Anmeldung mit der Kursnummer: 2.0304 über www.vhs-koblenz.de.

Musikalische Lesung mit dem Förderverein „Lesen und Buch“: „Liebe und Leid“ - Texte, Lieder und Chansons aus der Zeit Rudolf Schlichters. Mittwoch, 27. Januar um 18.30 Uhr. Eine Kooperationsveranstaltung mit der Stadtbibliothek Koblenz. Die Lesung findet in der Stadtbibliothek im 2. Obergeschoss statt. Die Eintrittskarte berechtigt zu einem Besucher der Sonderausstellung. Kosten: 6 Euro.

Kuratorenführung zur Finissage mit Dr. Sigrid Lange am Sonntag, 14. Februar um 15 Uhr. Kosten: 3 Euro / ermäßigt 2 Euro zuzüglich Museumseintritt.

Mehr Infos zu den Veranstaltungen und den Ausstellungen gibt es auf der Homepage unter www.mittelrhein-museum.de.



Kommentare zu: Kulturangebote im Mittelrhein-Museum

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


A 48 – Fertigstellung Rheinbrücke Bendorf verzögert sich

Die vom Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, beauftragten Instandsetzungsarbeiten an der Rheinbrücke Bendorf (A 48) können nicht - wie vorgesehen - bis zum Jahresende 2020 abgeschlossen werden. In Abhängigkeit vom weiteren Baufortschritt und der Witterung steht die Rheinbrücke nach heutiger Planung voraussichtlich im April 2021 in beiden Fahrtrichtungen wieder ohne Einschränkungen zur Verfügung.


Drei vermisste Kinder aus Asbach gefunden und in Obhut genommen

Seit Sonntag, den 22. November 2020, 17:30 Uhr, wurden in Asbach drei Kinder im Alter von 15, 10 und 2 Jahren vermisst. Die Kinder waren nach einem Spaziergang mit zwei kleinen Hunden nicht zurückgekehrt. Den bisherigen Erkenntnissen nach dürften sie geplant von zu Hause ausgerissen sein.


Region, Artikel vom 23.11.2020

Am Montag nur 16 neue Coronafälle registriert

Am Montag nur 16 neue Coronafälle registriert

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle am Montag, den 23. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.749 an. Aktuell sind 324 infizierte Personen in Quarantäne. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 109,4.


Corona im Kreis Neuwied: Anstieg scheint gebremst

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Dienstag, den 24. November acht neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt damit auf 1.757 an. Aktuell sind 300 infizierte Personen in Quarantäne.


Explodierter Akku in Gewerbebetrieb ruft Feuerwehr auf Plan

Am Montagmorgen (23. November) kurz von 9 Uhr wurde die Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus mit der Einsatzmeldung „unklare Rauchentwicklung aus Gebäude, Akkuschrauber explodiert“ zu einem Gewerbebetrieb in Oberraden alarmiert.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Winzerschuld“ von Andreas Wagner

Dierdorf / Köln. Der Schauplatz des Kriminalromans ist das kleine Dorf Essenheim an der Selz in Rheinhessen, in dem jeder ...

Digitale Jahreskunstausstellung mittelrheinischer Künstler

Neuwied. Unter Corona-Bedingungen wurden über 120 Kunstwerke eingereicht, von denen eine Fachjury 60 Werke auswählte, die ...

Neuwied hat einen der besten Escape Räume der Welt

Neuwied. Trotz Corona gibt es bei 66 Minuten Theater Adventures derzeit Grund zur Freude. Mit ihrem technisch aufwendigen ...

Kommt Nico Traut bei "The Voice of Germany" weiter?

Rennerod. Der 22-jährige Renneroder begann erst vor zwei Jahren mit dem Singen, nachdem er sich vor vier Jahren selbst das ...

Gottschalk und Klaws in Hachenburg: Deswegen waren die beiden Promis im Westerwald

Hachenburg. Ein Foto hat vor Kurzem ausgereicht, um rege Diskussionen im Westerwald zu befeuern. Der bekannte Sänger und ...

Buchtipp: „Fürstin Pauline – Europäische Akteurin und lippische Landesmutter“

Dierdorf/Oppenheim. Fürstin Pauline Wilhelmine Christine zur Lippe-Detmold wuchs mit ihren älteren Bruder Erbprinz Alexius ...

Weitere Artikel


TSG Urbach übergibt Fußballtore an Kirchengemeinde

Urbach. Die Idee der Spende entstand beim Gemeindefest, als Verantwortliche der TSG Urbach hörten, dass die evangelische ...

Jahresrückblick der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt 2015

Neustadt/Wied. Diese Tätigkeiten in der Feuerwehr sind heute nicht mehr selbstverständlich. Auch gilt der Dank den Arbeitgebern ...

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Niederbieber-Segendorf

Neuwied-Niederbieber-Segendorf. Der Amts- und Wehrleiter der Stadt Neuwied, Wilfried Hausmann, der stellvertretenden Wehrleiter ...

DRK Kamillus Klinik hat neuen Chefarzt in Abteilung Innere Medizin

Asbach. Zu Beginn des Jahres wurde Herr Marc Weyer zum Chefarzt der Abteilung Innere Medizin in der DRK Kamillus Klinik benannt. ...

Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen

Montabaur. Schülerinnen und Schülern mit Sekundarabschluss I bietet dieser Bildungsgang die Möglichkeit, in zwei Jahren die ...

100 starke Ideen für Gesellschaft des Miteinanders gesucht

Region. Unter dem Motto „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ startet der Wettbewerb „Ausgezeichnete ...

Werbung