Werbung

Nachricht vom 14.11.2015    

Prinz Bili I und Prinzessin Ramona I sind im Amt

Der Großmaischeider Karnevalsverein KuK feiert in diesem Jahr ein närrisches Jubiläum. Er wird vier Mal elf Jahre alt. Am Freitagabend, den 14. November wurde das Prinzenpaar Prinz Bili I aus dem Morgenland und Prinzessin Ramona I in ihr Amt eingeführt. Das diesjährige Motto lautet: „Mit Bili und Ramona aus 1001 Nacht feiern wir Mäschder Fassenacht“.

Mike übergibt die Regentschaft an Bili I aus dem Morgenland. Fotos: Wolfgang Tischler

Großmaischeid. Im Jubiläumsjahr hat der KuK wieder ein Prinzenpaar. Das letzte Paar, Mike und Miriam, wurden in der Session 2010/2011 gekrönt. Sie gaben heute das Zepter an Prinz Bili I und Prinzessin Ramona I ab. Alles was karnevalistisch Rang und Namen hat, versammelte sich im Bürgerhaus Großmaischeid, um bei den Feierlichkeiten dabei zu sein. Durch das abendliche Programm führte Sitzungspräsident Jan.

Das närrische Volk bereitete dem neuen Prinzenpaar einen grandiosen Empfang. Der noch amtierende Prinz Mike gab die Insignien dem neuen Prinz Bili I. Der erzählte, wie er dazu kam Prinz zu werden. Sein Sohn war bei dem letzten Kinderprinzenpaar 2013/2014 der Hofnarr des Kinderprinzenpaares. „Ich begleitete ihn nichtsahnend zu den Veranstaltungen. Da wurde mal Spökes hier und Spökes da gemacht, schwupp die wupps war das Prinzenpaar der Jubiläumssession gefunden“, gab Bili preis.

Prinzessin Ramona unterstrich dies, dass sie seinerzeit spontan zugesagt hätten. Offensichtlich hat die fast zweijährige Vorbereitungszeit den Beiden bislang sehr viel Spaß bereitet. Der Hofstaat wird komplettiert durch die Hofdamen Sabine und Simone, den Schatzmeister Markus und den Hofmarschall Jo. Zur Seite steht dem Gefolge die Prinzengarde.



Ortsbürgermeister Uwe Engel freute sich in seiner Ansprache an das närrische Volk, dass Großmaischeid in diesem Jahr wieder ein Prinzenpaar hat. Er gab dem Paar zu bedenken, dass Maischeid eine „Trutzburg“, nämlich die Gemeindeverwaltung habe. Er ließ durchblicken, dass der Rathaussturm sehr schwierig werde. Da warf der Prinz ein: „Denke dran, ich habe Migrationshintergrund.“

Aus der „verfeindeten“ Nachbargemeinde Kleinmaischeid traute sich die dortige Karnevalsgesellschaft zu kommen, um den Nachbarn zu gratulieren und sogar Geschenke mitzubringen. Dies taten auch die Mäschder Möhnen. Nach der Zeremonie und den diversen Ordensverleihungen wurde noch gemeinsam bis in die Nacht gefeiert. (woti)


Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Geldbörsendiebstahl in Bad Hönningen: 75-jährige Frau wird Opfer

Bad Hönningen. Gegen 12.55 Uhr legte die betroffene Seniorin ihre Geldbörse auf einem Schalter in der Bank ab und begab sich ...

Unbekannte zünden Zeitungen im Hinterhof einer baufälligen Kirche in Linz an

Linz am Rhein. Gegen 17.25 Uhr erreichte die Polizei ein Anruf eines Anwohners. Dieser beobachtete, wie im Bereich der mittlerweile ...

Verzögerung beim Luisenplatz-Umbau: Neuausschreibung startet im Juli

Neuwied. Die geplante Installation eines Wasserspiels auf dem Luisenplatz muss verschoben werden. Wie das städtische Bauamt ...

Erfolgreiche Freisprechungsfeier der Tischlerinnung Neuwied: Junghandwerker zeigen ihr Können

Neuwied-Oberbieber. Gastgeber der diesjährigen Veranstaltung war diesmal die Sparkasse Neuwied. Der Direktor Thomas Paffenholz ...

Neuwied: Tuberkulose-Fall in Kita Rheintalwiese bestätigt

Neuwied. Wie Dr. Tobias Esper vom Gesundheitsamt der Kreisverwaltung informiert, braucht es für eine Ansteckung längere Kontaktzeiten. ...

Rollerfahrerin bei Überholmanöver in Unkel verletzt

Unkel. Der Vorfall ereignete sich in der Straße "Am Schröter Kreuz". Nach Angaben der Polizeidirektion Neuwied/Rhein wollte ...

Weitere Artikel


CDU in der Verbandsgemeinde Dierdorf informiert

Dierdorf. So wurde unter anderem in Giershofen am Alten Feuerwehrhaus eine Rast eingelegt. Dieses historisch wertvolle Gebäude ...

NABU sucht Kitas für Hochbeetprojekt

Region. Mit erdigen Händen säen, pflanzen und gießen, die Arbeit der Regenwürmer bewundern und erfahren, was unsere Kulturpflanzen ...

MGV Rengsdorf organisierte Konzert

Rengsdorf. Der Männergesangverein Rengsdorf präsentierte am Freitagabend in der „Alten Sporthalle“ Rengsdorf die Band „TERRA ...

„Vocal Recall“ mit neuem Programm im Alten Bahnhof

Puderbach. Den „Stress im Vorfeld“, einst als Bett im Kornfeld bekannt geworden, bauten die Jazz-Sängerin Alice und ihre ...

"Wir alle sind Frankreich" - Trauer und Entsetzen überall

Region. Es gibt in unseren drei Landkreisen viele Schul- und Städtepartnerschaften mit dem Nachbarland Frankreich. Rheinland-Pfalz ...

Julia Klöckner kommt in die Neuwieder Innenstadt

Neuwied. Am Freitag, 20. November 2015 (15.00-17.00 Uhr) wird Julia Klöckner in der Mittelstraße (Höhe Modehaus Leiniger) ...

Werbung