Werbung

Nachricht vom 26.07.2015 - 19:59 Uhr    

Schützenumzug in Raubach mit großer Beteiligung

Vier Tage lang feiern die Raubacher Schützen ihr großes Fest. Am Sonntagnachmittag, 26. Juli, fand in Raubach der große Schützenumzug statt. Viele befreundete Vereine aus den Kreisen Neuwied und Altenkirchen waren gekommen.

König Dietrich Romich mit seiner Königin beim Festumzug. Fotos: Wolfgang Tischler

Raubach. Das Schützenfest am Sonntagmorgen begann traditionell mit dem gemeinsamen Kirchgang und der anschließenden Kranzniederlegung durch die Schützen. Danach luden die Klänge des Musikvereins Siershahn die Raubacher und ihre Gäste ins Festzelt.

Sonntagmittag kamen die Schützen der befreundeten Vereine aus den Kreisen Neuwied und Altenkirchen zu Besuch. Gemeinsam mit den Raubachern ging es zum großen Schützenumzug durch das Dorf. Musikalisch wurde der Umzug von dem Musikverein Siershahn und von den Spielmannszügen aus Heimbach-Weis und Kleinmaischeid begleitet. Am Schmiedeplatz gab es die große Königsparade. Hunderte Zuschauer säumten die Straßen und jubelten den Schützen zu. Die heimische Feuerwehr sorgte für die Absperrungen.

Am Montagmorgen startet das Königsschießen und abends erfolgt dann die Proklamation des neuen Königs mit dem großen Zapfenstreich. (woti)

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
   


Kommentare zu: Schützenumzug in Raubach mit großer Beteiligung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Ulrich Schreiber erhält Silberne Kammermedaille

Dierdorf. Ulrich Schreiber, der in Dierdorf einen Betrieb mit Milchvieh, Mutterkühen, Grünland und Ackerbau bewirtschaftet, ...

Currywurst-Fest: Teilnehmerrekord zum 70. Geburtstag

Neuwied. Sage und schreibe 44 Wurststandbetreiber aus dem ganzen Bundesgebiet haben sich zum Geburtstagsfest angemeldet, ...

Totale Mondfinsternis am Montag: Frühaufsteher sind gefragt

Region. Eigentlich sind die Eckdaten der Mondfinsternis am 21. Januar gar nicht so übel: Sie ist bis zum Ende der Kernschattenphase ...

Lecker und fit durch die kalte Jahreszeit

Neuwied. In der Genuss-Werkstatt am Dienstag, 5. Februar, 18 Uhr, bereitet die Diplom-Oecotrophologin Rita Inzenhofer zusammen ...

Rüddel fordert weiterhin Machbarkeitsstudie zur Neubaustrecke

Region. Der Parlamentarier hat dabei einmal mehr die geforderte Neubaustrecke Troisdorf – Mainz-Bischofsheim, sowie die Wünsche ...

Eisiger Winter im Anmarsch: Zweistellige Minusgrade möglich

Region. Der Winter ist im ganzen Land auf dem Vormarsch - zumindest in Form von Kälte und Dauerfrost. Sogar im Flachland ...

Weitere Artikel


Rockfestival Rengsdorf gut besucht

Rengsdorf. Es ist schon eine besondere Leistung, ein Rockfestival seit 35 Jahren am Leben zu erhalten und jedes Jahr für ...

Leader-Regionen nahmen Förderbescheid entgegen

Landau/Region. LEADER (frz. Liaison entre actions de développement de l´économie rurale) ist ein Förderprogramm der Europäischen ...

Kinder vom Spatzennest Windhagen waren sehr aktiv

Windhagen. In diesem Jahr fuhren die „Mittelkinder“ mit ihren Betreuerinnen in den Zoo nach Neuwied. Busfahrt und Picknick ...

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten...

Bendorf. Bei der Premiere des Stückes „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten...“ zeigte das Schauspielerensemble „Die Findlinge“ ...

45-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Kircheib/Buchholz. Am Freitag, 24. Juli, gegen 14.50 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 8, Gemarkung Buchholz, ein ...

Benebelt Unfall gebaut

Neuwied. Beim Überfahren des Bordsteines platzten die Reifen und das Fahrzeug prallte gegen einen geparkten PKW, der gegen ...

Werbung