Werbung

Nachricht vom 15.06.2015    

Zeit schenken heißt Kinder unterstützen

Die Grundschule in Straßenhaus beteiligt sich künftig am Lernpatenprojekt im Landkreis Neuwied und ermöglicht den dortigen Schülern die Unterstützung durch ausgebildete Lernpaten. Hierzu fand eine Informationsveranstaltung als Auftaktveranstaltung an der Grundschule in Straßenhaus statt.

Auch die Grundschule in Straßenhaus beteiligt sich künftig am Lernpatenprojekt im Landkreis Neuwied und ermöglicht den dortigen Schülern die Unterstützung durch ausgebildete Lernpaten. Foto: privat

Neuwied. Die Grundschule in Straßenhaus zählt zu den jetzt insgesamt 13 Grundschulen im Landkreis Neuwied, die das Lernpatenprojekt umsetzen.

Aufgrund individueller, gesellschaftlicher aber auch familiärer Probleme bedürfen Kinder aus sogenannten "bildungsfernen Familien" individuelle Hilfen. "Oft sind diese Familien überlastet und es fehlt an Zeit. Aber auch nicht ausreichendes Wissen über aktuelle Anforderungen im Schulalltag eines Grundschulkindes sind Gründe, die zu einer Überlastung in den Familien führen. Für diese Kinder kann das Projekt eine sehr gute und in dieser Form einzigartige Chance sein, den Anschluss in den Klassen nicht zu verlieren", betonte der 1. Kreisbeigeordnete und Jugendamtsdezernent Achim Hallerbach.

Das Lernpatenprojekt setzt genau hier an und hilft durch Förderung ihrer kognitiven, emotionalen und sozialen Kompetenzen ihre Bildungschancen zu erhöhen. Mit dem Lernpatenprojekt werden Schülerinnen und Schüler erreicht, die aufgrund verschiedener Risikofaktoren wie Stress in der Familie, gesundheitliche Probleme, soziale Isolation und Armut nicht ihre Begabungen entfalten können und weit hinter ihren Fähigkeiten zurückbleiben. Insgesamt trägt das Projekt auch zu einer Verbesserung der Integration von Kindern mit Migrationshintergrund bei und ermöglicht ihnen eine individuelle Förderung der sprachlichen Fähigkeiten.

Hallerbach unterstrich die Wichtigkeit des Lernpatenprojektes und stellt das ehrenamtliche Engagement und die hervorragende Leistung der Lernpaten in den Fokus. Das Lernpatenprojekt gibt es seit fast vier Jahren im Landkreis Neuwied und unterstützt Grundschulkinder aus benachteiligten und bildungsfernen Familien. Kreisjugendpfleger Franlin Toma und Elisabeth Rieger, als Vertreterin des Caritasverbandes Neuwied als Kooperationspartner stellen das erfolgreiche Projekt in den Grundzügen dar. Für einen kleinen und sehr interessanten Einblick aus der täglichen Arbeit eines Lernpaten sorgten die aktiven Lernpatinnen Gabriela Kaul und Monika Lerche- Poeter die als Lernpatinen bereits aktiv im Einsatz sind.



Die aktive Rolle der Schule als Kooperationspartner im Projekt und der damit notwendige und regelmäßige fachliche Austausch des Lehrerkollegiums mit den dortigen Lernpaten sind Schlüsselfaktoren für die erfolgreiche Umsetzung und Unterstützung der Kinder in den Grundschulen. Insgesamt schenken zurzeit über 30 engagierte Bürger und Bürgerinnen als Lernpaten in den Grundschulen diese notwendige und für die Kinder sehr wichtige Zeit und tragen somit zu einer Verbesserung der Gesamtsituation bei.

"Auch für den neuen Standort in Straßenhaus suchen wir noch nach neuen Lernpaten, die sich vorstellen können, etwas Zeit zu schenken" sagt Achim Hallerbach. Das Lernpatenprojekt wird im Landkreis Neuwied in Kooperation von Kreisjugendamt und dem Caritasverband Neuwied durchgeführt.

Neben der Grundschule in Straßenhaus freuen sich auch folgende Grundschulen, die am Projekt beteiligt sind, über weitere engagierte Bürgerinnen und Bürger: Puderbach, Neustadt, Unkel, Bad Hönningen, Anhausen, Urbach, Rheinbrohl, Waldbreitbach, Großmaischeid, Dierdorf, Breitscheid und Asbach.

Lernpate kann jeder werden, der gerne ehrenamtlich mit Kindern arbeitet und sich vorstellen kann, wöchentlich rund zwei Stunden mit einem Kind in der Schule zu verbringen.

Informationen zum Lernpatenprojekt im Landkreis Neuwied gibt es bei: Kreisjugendamt Neuwied, Franlin Toma, Telefon 02631/803-442; E-Mail: jugendarbeit@kreis-neuwied.de oder Caritas Neuwied, Elisabeth Rieger, Tel. 0171/4310168; Email: Info@Lernpaten-Kreis-Neuwied.de.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zeit schenken heißt Kinder unterstützen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Unfallflucht in Dierdorf: Fuß eines Jugendlichen beim Ausparken überrollt

Dierdorf. Der Vorfall ereignete sich gegen 13.30 Uhr am Montag (4. März) in der Schulstraße in Dierdorf. Der oder die Unbekannten ...

Körperliche Auseinandersetzung - Jugendlicher stürzt in Tiefgarageneinfahrt in Neuwied

Neuwied. Der Zwischenfall ereignete sich gegen 13.40 Uhr im Bereich des Supermarktes an der Engerser Landstraße 40 in Neuwied. ...

Kriminalstatistik 2023: Kriminalität in Rheinland-Pfalz erreicht vorpandemisches Niveau

Mainz/Region. Die Auswirkungen der Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben zu ...

Alkoholisiert am Steuer: 61-Jähriger in Dattenberg festgenommen

Dattenberg. Ein besorgter Bürger alarmierte in den frühen Morgenstunden des Sonntags die Linzer Polizeiinspektion über einen ...

Aufmerksamer Zeuge deckt illegale Müllablagerung in Unkel auf

Unkel. In Unkel ereignete sich am Samstagnachmittag ein unschöner Vorfall. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete einen Mann ...

Tragende Teile entfernt: Scheune in Sankt Katharinen erheblich beschädigt

Sankt Katharinen. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einem Fall von Vandalismus, der sich am vergangenen Wochenende ...

Weitere Artikel


Frontalzusammenstoß in Neuwied – Ein Schwerverletzter

Neuwied. Auf der B42 in Neuwied-Heddesdorf kam es am Montagabend, den 15. Juni gegen 22.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Auf ...

Open-Air-Konzert in Linkenbach begeisterte

Linkenbach. Ein LKW-Anhänger war am Linkenbacher Weiher zur Bühne umfunktioniert worden und die fünf Jungs von „Willy an ...

Alter Friedhof in Neuwied hat jetzt einen Portraitraum

Neuwied. Wer eintaucht in die verwunschene Welt des Alten Friedhofs in der Julius Remy-Straße, der taucht kurz darauf mit ...

Edgar Wilk wiedergewählt

Region. Wichtigstes Ziel bleibt eine Vereinfachung der Steuergesetze und der Bürokratieabbau“, hob Wilk nach seiner Wahl ...

Assistierte Ausbildung unterstützt Betriebe

Region. Als Lösung bietet sich das neue Modell der „Assistierten Ausbildung“ an, das im SGB III verankert und seit 1. Mai ...

Schnelle Hilfe durch vereinfachtes Vergabeverfahren

Region. „Die Landesregierung beschleunigt den Prozess der Auftragsvergabe zum Wohle der Menschen, die zu uns flüchten“, sagt ...

Werbung