Werbung

Nachricht vom 04.05.2015 - 22:30 Uhr    

Grüne fordern Erlass einer Katzenschutzverordnung

Der Arbeitskreis Tierschutz von Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Neuwied hat – zusammen mit anderen Tierschutzorganisationen- eine Initiative zum Erlass einer Katzenschutzverordnung gestartet. Ziel einer solchen Verordnung ist es, dem Leid und Elend, das durch die unkontrollierte Vermehrung von Katzen entsteht, Einhalt gebieten zu können.

Wenn es nach den Grünen geht, soll es bald im Kreis Neuwied eine Katzenschutzverordnung geben. Foto: Wolfgang Tischler

Kreis Neuwied. Die hohe Anzahl an unversorgten und kranken Tieren stellt die Tierschutzvereine der Region jedes Jahr erneut vor große Herausforderungen. Die Kosten, die für die Versorgung der oftmals kranken und geschwächten Tiere von den Vereinen aufgebracht werden müssen, sind immens hoch und bedeuten eine enorme finanzielle Belastung, die am Ende auch auf die Gemeinden und damit alle Steuerzahler zurückfallen.

Der Arbeitskreis Tierschutz von Bündnis 90/Die Grünen sowie die regionalen Natur- und Artenschutzvereine sehen eine zusätzliche Problematik in möglichen langfristigen Auswirkungen auf unsere örtliche Fauna. Seit Jahrzehnten versuchen engagierte Tierschutzvereine der unkontrollierten Vermehrung und dem dadurch entstehenden Leid durch Kastrationsaktionen Einhalt zu gebieten. Doch so lange manche Besitzer durch ihr unbedachtes Verhalten für eine weitere Vermehrung sorgen, werden diese Mühen vergebens sein.

Daher fordert der Arbeitskreis Tierschutz von Bündnis 90/Die Grünen die Einführung einer Kastrations- und Kennzeichnungspflicht im Kreis Neuwied. Der Arbeitskreis wird dabei von den nachfolgend aufgeführten Vereinen tatkräftig unterstützt: Arche Noah Tierschutz Westerwald e.V., Katzenhilfe Neuwied e.V., Katzenhilfe Westerwald e.V., Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V., Koblenzer Katzenhilfe e.V., NABU Waldbreitbach, NABU Rengsdorf, Tier-, Natur- und Artenschutz Siebengebirge e.V., Tierschutzverein Andernach u. U. e.V., Tierschutzverein Koblenz und Umgebung e.V., Tierschutzverein Mayen u. U. e.V., Tierschutzverein Neuwied u. U. e.V., Tierschutzverein Remagen und Umgebung e.V., Pfotenhilfe Katz & Co. e.V., Verein zum Schutz der Katze e.V.

Aktuell werden im gesamten Kreis Neuwied Unterschriftenlisten verteilt, um der Forderung nach Verabschiedung einer Katzenschutzverordnung gegenüber den zuständigen Entscheidungsträgern Nachdruck verleihen zu können.

Am Freitag, den 8. Mai trifft sich der Arbeitskreis Tierschutz um 20 Uhr in der Auszeit in Rengsdorf, um der Öffentlichkeit die Initiative vorzustellen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Grüne fordern Erlass einer Katzenschutzverordnung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Klimaschutz: Acht Verbandsgemeinden verbessern ihre Energieeffizienz

Kirchen/Region. Acht Verbandsgemeinden aus dem Westerwald haben sich im September 2017 zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, ...

84. Erntedank und Winzerfest im Weindorf Dattenberg

Dattenberg. Für Speis sorgen die Messdiener mit ihren himmlischen Waffeln, sowie ein Imbisswagen der Firma Meyer, der Fisch-Imbiss ...

Zur Tradition des „Großen Zapfenstreichs“ in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Esser berichtet: "In den 1970er Jahren wurde der Zapfenstreich dann an die Pfarrkirche verlegt, zunächst auf ...

LEADER-Region Rhein-Wied erhält Zuwendungsbescheid

Rheinbrohl. Einen ersten wichtigen Baustein zur Erreichung einer nachhaltigen Mobilität sehen die Bürgermeister in der Erstellung ...

Ausbildungsbörse in Bad Honnef kommt

Bad Honnef. Mehr als 30 Betriebe haben sich bereits auf ein Rundschreiben der Veranstaltenden hin für eine Teilnahme angemeldet. ...

Pflegekonferenz will Angebotsstruktur weiterentwickeln

Neuwied. „Pflege ist eines der zentralen Themen unserer Gesellschaft“, betonte Mahlert, der auch um die Problemlagen im Bereich ...

Weitere Artikel


Einbruch in Spielcasino - Täter zunächst festgehalten

Neuwied. Bei der Tatausführung wurde der Mann durch eine Angestellte und einen aufmerksamen Passanten überrascht, die das ...

Eisenbahn-Bundesamt beteiligt Bürger an Planung

Neuwied. Über die Internet-Plattform www.laermaktionsplanung-schiene.de ...

SG Puderbach III im Jahr 2015 weiter ungeschlagen

Puderbach. Thalhausen ging bereits nach 16 Minuten mit 0:1 in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff traf der Spieler Oliver ...

Emotionale Diskussion um Fortbestand Kindergarten Dernbach

Dernbach. Über 100 Bürger nutzten das Angebot der Verbandsgemeinde, um am 4. Mai den derzeitigen Zustand des Kindergartens ...

Neuer Krankenhaus-Verwaltungsrat nimmt Arbeit auf

Selters/Dierdorf. Vorsitzender des Krankenhaus-Verwaltungsrats bleibt Rolf-Peter Leonhardt (Selters). Ihre Sitze behalten ...

Aufruf aus Helmeroth: Den Freunden in Nepal helfen

Helmeroth. Die Erdbebenkatastrophe in Nepal mit ihren grausamen Dimensionen und der stetig steigenden Zahl der Todesopfer ...

Werbung