Werbung

Nachricht vom 15.02.2015    

Kurtscheid im Orient

„Mit Hie Höh und Temperament, der KCK im Orient“, dies ist das diesjährige Karnevalsmotto des Kurtscheider Karnevalsvereins. Am Samstagabend, den 14. Februar, gab es die große Prunksitzung in der Wiedhöhenhalle. Es wurde ein langer Abend mit vielen Raketen und einem begeisterten Publikum in der ausverkauften Halle.

Einer der Höhepunkte in Kurtscheid war das Möhnenmännerballett. Fotos: Wolfgang Tischler

Kurtscheid. Die Prunksitzung mit Büttenreden, Tanzeinlagen, Gesangsvorträgen wurde überwiegend von dorfeigenen Darstellern gestaltet. Sitzungspräsident Manuel Preyer konnte eine volle Wiedhöhenhalle empfangen. Verbandsbürgermeister Hans-Werner Breithausen stieg als erster in die Bütt und begrüßte die Narren in gereimter Form. Er war mit seinem Teppich eingeschwebt, damit habe er am Kurtscheider Stock „immer Vorfahrt“ sagte er lachend den Kurtscheider Narren.

Die Wäller Weiber und die KCK Showtanzgruppe heizten im ersten Durchgang mit ihren tollen Tänzen optisch dem närrische Auditorium ordentlich ein. Die Büttenreden ließen mit ihren vielen Gags und Kurtscheider Anspielungen kein Auge trocken.

Die Grün-Weiße Funken vom Zippchen aus Kölsch-Büllesbach waren angereist und zeigten eine gigantische, akrobatische Tanzshow. Eine Optik anderer Art zeigte Alex Schönenbach. Er/Sie kam als transsexueller auf die Bühne und stand in seinem Vortrag nicht so ganz im Leben. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle münzte er die Abkürzung „km/h“ einfach mal in: “Küss mich Häschen“ um.

Die KCK-Garde läutete den musikalischen Part ein, den Alex, der Kurtscheider Schlagerstar, begann. Ein junger Mann, „so Anfang 20 bis Mitte 30“, seine eigenen Worte bei der Vorstellung, beschäftigte sich unter anderem mit Roland Kaiser. „Der wollte doch nur knallharten Sex mit der Frau seines besten Freundes.“, dokumentierte er mit dem Song „Manchmal möchte ich schon mit dir“.



Die eigene KCK-Blaskapelle war für den musikalischen Part des Abends zuständig. Unter ihrer Leitung kam die tanzende Rockröhre aus Kurtscheid, Rafaela Funk, unter anderem mit den Songs „Aber bitte mit Sahne“ und „Atemlos durch die Nacht“ auf die Bühne. Begeistern konnten ebenfalls die fünf Kurtscheider Jungs mit ihrem A cappella Medley.

Den ersten optischen Schlusspunkt legte die Tanzshow der Funky Diamonds, die die Kurtscheider Bühne in einen Zauberwald verwandelten. Den krönenden Abschluss eines langen, tollen Abends setzte das Möhnenmännerballett mit ihren orientalischen Gewändern, unter denen sie bayrisches Outfit trugen. Die Damen im Saal waren von den Tanzdarbietungen hellauf begeistert. Durch die vielen Zugaben und Raketen war es schon nach Mitternacht, bis die „Jungs“ auf die Bühne durften. Trotz vorgeschrittener Stunde dachte am frühen Sonntagmorgen keiner so recht ans Heimgehen. Wolfgang Tischler


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
   


Kommentare zu: Kurtscheid im Orient

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Später Nachwuchs bei den Totenkopfäffchen im Zoo Neuwied

Neuwied. „Also mir wäre das ja zu warm“, sinniert Lena Weeser, „bei den aktuellen Temperaturen schwitzt man auch ohne Fell ...

Nachfragebündelung im Puderbacher Land: Wer bekommt Glasfaser, wer muss in die Verlängerung?

VG Puderbach. Für acht Gemeinden hat man im Puderbacher Rathaus schon die Bestätigung auf dem Tisch, dass das Glasfasernetz ...

Linz: Bei Durchsuchung statt Handy Betäubungsmittel und entwendetes Fahrrad ausgefunden

Linz am Rhein. Das Handy fanden die Beamten zwar nicht, jedoch hatte der Mann Betäubungsmittel in seiner Wohnung gelagert. ...

Ruhestand der schwer fällt: Zwei Kollegen verlassen schweren Herzens das Arbeitsleben

Kreis Neuwied. Ein bisschen komisch sei es ja doch, bekannte Martina Reupke. „Weil es mir immer Spaß gemacht hat“, schob ...

Online-Gesundheitsvortrag des KHDS zu "Rapid recovery"

Region. Mit dem Kontext der "Rapid recovery" seien "Patienten deutlich schneller mobil und profitieren von ihrem raschen ...

Qualifizierung von Sprachförderkräften für Kita und Grundschule in Neustadt

Neustadt. Die Sprachförderung spielt eine immer bedeutendere Rolle und so erwerben die Fachkräfte bei der erfahrenen Dozentin ...

Weitere Artikel


Scheuerbotzen stehen für Karneval im Puderbacher Land

Steimel. Den Narren wurde ein umfangreiches, einundzwanzig Punkte umfassendes Programm, geboten. Den Auftakt zu einem langen ...

Erste Bambinis wechseln in Puderbach zur Jugendfeuerwehr

Puderbach. In 2013 wurde ein langfristiges Personalentwicklungskonzept von der Feuerwehr und den politischen Gremien im Puderbacher ...

Wir sinn de Zoch - und jetzt heben sie ab

Rengsdorf. Angeführt vom „Rosi“enbomber begleite das große Flugzeug eine Vielzahl von kleinen, bunten Flugzeugen. Alle Flugzeuge ...

Schwerpunkte zukünftiger SPD-Arbeit festgelegt

Puderbach. Neben der Begleitung der Kommunalpolitik und der Vorbereitung des Landtagswahlkampfes will die SPD Puderbach neue ...

Das Leben ist (k)ein Tango

Puderbach. Mit über 80 Tango-Freunden war der Alte Bahnhof ausverkauft. Ein kundiges Publikum ließ sich in der musikalischen ...

Karnevalszug schlängelte sich durch Oberhonnefeld

Oberhonnefeld-Gierend. Beim Zug in Oberhonnefeld machen auch die Nachbarn immer gerne mit. Aus Ellingen kamen die Möhnen ...

Werbung