Werbung

Nachricht vom 02.12.2014    

Rengsdorf plant mit Haushaltsdefizit 2015

Die Pflichtausgaben der Gemeinde Rengsdorf liegen deutlich über den Einnahmen, unter dem Strich steht ein dickes Minus von 370.410 Euro. Es wurde beschlossen, dass die Steuersätze unter dem Nivellierungsniveau bleiben. Meist sehen am Jahresende die Zahlen besser aus als geplant.

Rengsdorf. Das Defizit wäre noch deutlich höher ausgefallen, wenn nicht die Gemeinde einen Sonderposten von 443.000 Euro, den sie im letzten Jahr nach einer unerwartet hohen Gewerbesteuernachzahlung gebildet hat, hätte auflösen können. Ohne Sonderposten hätte sich das Minus über 813.000 Euro für die Jahresrechnung 2015 belaufen.

Die Rengsdorfer Ratsmitglieder kennen schon das typische Phänomen, das geschätzte Steueraufkommen in den Haushaltsplänen und die realen Summen klaffen oft weit auseinander. Für den Kämmerer der Verbandsgemeinde ist es immer schwer abschätzbar, welche Zahlen die Firmen schreiben und welche Zahlung über die Gewerbesteuer hereinkommt. Für die Rengsdorfer hat das oft den Effekt, dass im Haushalt prognostizierte rote Zahlen bis zum Jahresende deutlich geringer als erwartet ausfallen.

Für das Jahr 2015 rechnet Rengsdorf vorerst mit rund 438.000 Euro aus der Grundsteuer, 1,11 Millionen aus der Einkommensteuer und 2,7 Millionen aus der Gewerbesteuer. Dem gegenüber stehen bei den Pflichtausgaben die Umlagen als dickste Brocken: 2,438 Millionen schickt Rengsdorf an den Kreis, 1,026 Millionen gehen an die Verbandsgemeinde Rengsdorf.



Investieren wird Rengsdorf vor allem in Straßenarbeiten. Für die Erschließung „Im Schauinsland“ sind 648.550 Euro geplant. Dazu kommen 250.000 Euro für den Ausbau der Bürgermeister-Wink-Straße und 70.000 Euro für die Erschließung des Stichwegs. Der SV Rengsdorf erhält einen Zuschuss von 40.000 Euro für das neue Sportlerheim und die Anschaffung von Spielgeräten. Für 1.000 Euro schafft die Gemeinde einen Beamer an, 7.500 Euro sollen für einen Mulchvorsatz investiert werden.

Kredite benötigt Rengsdorf nicht, die Gemeinde ist und bleibt schuldenfrei. Obwohl der Haushalt unausgeglichen bleibt, hat sich der Gemeinderat gegen eine Erhöhung der Steuerhebesätze entschieden: Mit 285 Prozent für die Grundsteuer A und 338 Prozent für die Grundsteuer B bleibt Rengsdorf unter den Nivellierungssätzen des Landes. Dass der Gemeinde damit Steuereinnahmen entgehen und sie eine Beanstandung ihres Haushalts durch die Kommunalaufsicht befürchten muss, nimmt der Gemeinderat bewusst in Kauf. Wolfgang Tischler


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Duo "Manos" zelebrierte den Flamenco in der Ev. Kirche in Niederbieber

Neuwied-Niederbieber. Pfarrer Martin Hassler begrüßte die Besucher in dem prächtigen spätromanischen Kirchenschiff. Bei Außentemperaturen ...

Bendorfer Freifläche wird zum Outdoor-Atelier: Jugendliche entdecken ihre Kreativität im Graffiti-Workshop

Bendorf. Unter der Anleitung des renommierten Graffiti-Künstlers Alex "Moha" Heyduczek, gestalteten die jungen Teilnehmer ...

Künstler malen für den guten Zweck und spenden 900 Euro für die Neuwieder Hospiz- und Trauerbegleitung

Neuwied/Rheinbrohl. Schon im vergangenen Jahr hatte sich das Ehepaar entschieden, die kleinen Kunstwerke zu verkaufen und ...

Ergebnis des BUND-Trinkwassertests zeigt: Unser Wasser ist gefährdet!

Region. In neun von zehn untersuchten Leitungswasserproben und drei von fünf Mineralwasserproben fanden sich diese Chemikalien. ...

Radfahrerin durch Lkw-Unfall zwischen Linkenbach und Urbach verletzt - Fahrer flüchtet

Linkenbach. Bei dem Unfall handelte es sich um einen Überholvorgang mit unzureichendem Sicherheitsabstand. Ein Lkw überholte ...

Sieg der Solidarität: Die Lotto-Elf triumphiert beim Benefizspiel in Wallmenroth

Wallmenroth. Die Lotto-Elf, gespickt mit Bundesliga-Legenden und prominenten Gesichtern, traf auf das lokale Ü40-Auswahlteam ...

Weitere Artikel


Info-Veranstaltung zum Plastik-Problem war ein Erfolg

Neuwied. 24 interessierte Naturschützer verfolgten im Alten Brauhaus zur Nette den Impuls-Vortrag zum Plastik-Problem. Deutschland ...

Jörg Röder aus Neuwied zum Beisitzer der Landes-CDU gewählt

Neuwied. Jörg Röder ist Vorsitzender der CDU Oberbieber und stellvertretender Schatzmeister im Stadtverband von Neuwied. ...

Matthias Gröber ist neu im Landesvorstand der Jungen CDU

Neuwied. „Ich hatte eine tolle Zeit im Landesvorstand der Jungen Union, in der wir viele inhaltliche Impulse an die Mutterpartei ...

Märchenhafte Waldweihnacht für Menschen und Tiere

Dürrholz. Der je nach Witterung im Lichte von Fackeln stattfindende Spaziergang wird weiterhin untermalt von weihnachtlichen ...

Zeitzeugen zum Bombenangriff auf Dierdorf gesucht

Dierdorf. Die Stadt möchte in Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Dierdorf eine Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag organisieren. ...

Feuerwehreinsatz unter erschwerten Bedingungen in Altwied

Altwied. Dienstagmorgen gegen 4.10 Uhr meldeten Anwohner einen Brand mit Explosion in Altwied, „Am Brückensein“. Sofort wurden ...

Werbung