Werbung

Nachricht vom 10.08.2014    

Alphörner und Kuhglocken feuerten die Läufer an

Schrecksekunde für das Orgateam des 15. Malberglaufs. Eine Sturmböe wirft während der Startnummernausgabe den dafür neu errichteten Pavillon auf das Dach der Malberghütte. Die Teilnehmer und das Startnummernausgabeteam flüchten völlig durchnässt in die Hütte. Doch nach zehn Minuten konnte bereits Entwarnung gegeben werden. Der stark beschädigte Pavillon konnte notdürftig hergerichtet werden und ab da nahm alles seinen normalen Verlauf.

Mannschaftssieger bei den Frauen: Marlen Günter, Annette Geiken und Nicole Welkenhuyzen unterboten mit 1:33:36 Std. den Rekord aus 2008.

Während des Laufs und der Siegerehrung blieb es sogar trocken. Die Strecke war zwar hervorragend präpariert, durch den kurzen Sturmregen jedoch entsprechend anspruchsvoller.

Die Teilnehmerzahlen blieben mit 308 Aktiven im Ziel trotz der widrigen Wetterverhältnisse im Vorfeld im gewohnten Rahmen. Tagessieger wurde Yohannes Hailu Atey vom TuS Deuz. Nach 24:18 Minuten war er im Ziel an der Malberghütte. Hinter ihm in 24:43 Minuten der Sieger aus 2011 und 2012, Daniel Weiser vom 7G runergy Laufteam, dann Tim Dally vom Tus Deuz - der Vorjahressieger - in 24:58 Minuten, sein Mannschaftskamerad Manuel Wörmann in 25:28 Minuten und auf Platz 4 Thorsten Schneider vom 7G runergy Laufteam in 26:11 Minuten. Der 5. Platz ging mit 26:25 Minuten an Rene Göldner, Runners Point.

Bei den Frauen war wie im Vorjahr Marlen Günter, LAZ Puma Rhein-Sieg, überlegen als Erste auf dem Malberg. Sie blieb mit 28:37 Minuten nur 8 Sekunden über ihrer Vorjahreszeit. Rebekka Otterbach vom TuS Deuz benötigte als zweite 29:28 Minuten vor ihrer Vereinskameradin Anna Schneider in 30:02 Minuten. Vierte Frau war in 31:25 Minuten Anette Geiken vom LAZ Puma Rhein-Sieg vor der zweimaligen Malberglaufsiegerin Birgit Lennartz, 7G runergy Laufteam (32:24 Minuten).

In der Mannschaftswertung gab es bei den Frauen für das LAZ Puma Rhein-Sieg einen neuen Streckenrekord. Marlen Günter, Annette Geiken und Nicole Welkenhuyzen unterboten mit 1:33:36 Std. den Rekord aus 2008 der LG Südsauerland um über 4 Minuten. Den zweiten Mannschaftsplatz belegte das 7G runergy Laufteam mit Birgit Lennartz, Julia Einenkel und Laura Corazza in 1:40:23 Std. Der Mannschaftsplatz ging mit 1:52:52 Std. an das Team des SV Windhagen mit Birgit Frings-Salz, Santa Marta Köhn und Hilde Neubert.
Der Mannschaftssieg bei den Männern ging mit 1:14:44 Std. an den TuS Deuz mit Yohannes Hailu Atey, Tim Dally und Manuel Wörmann. Mit 1:17:47 Std. kam das 7G runergy Laufteam I mit Daniel Weiser, Torsten Schneider und Marc Schmitz auf Platz zwei vor dem 7G runergy Laufteam II mit John Achtendung, Germano Corazza und Andreas Mertesacker in 1:26 Std.
Den einzigen Altersklassenstreckenrekord erzielte in der W 55 mit 35:24 Minuten Peggy Knopp von der LG Rhein-Wied.



Teilnehmer und Zuschauer waren wie immer angetan von der besonderen Atmosphäre, die Alphornbläser und Kuhglocken beim Zieleinlauf verbreiteten. Alle konnten noch die tolle Sicht von der Malberghütte auf den vorderen Westerwald genießen.
Ergebnislisten und Urkunden unter www.malberglauf.de.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Alphörner und Kuhglocken feuerten die Läufer an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


VdK-Ortsverband begrüßte Astrid Wagner als 450. Mitglied

Bad Hönningen. Bei einem Besuch überreichten der Vorsitzende und die stellvertretende Vorsitzende Martina Nothnagel dem neuen ...

3.000 Blumenzwiebeln in Harschbach gepflanzt

Harschbach. "Bei zukünftigen Veranstaltungen sind wir mit dem Zelt Wetter- und Standortunabhängig. Kleine Feste und Aktionen ...

Nicole nörgelt... über den Preisschlager an der Zapfsäule

Die 3,10 Mark haben wir umgerechnet längst hinter uns gelassen – und das einzige, was geht, bin bald wohl ich, weil ich mir ...

Alt, krank und voller Hoffnung auf einen liebevollen Lebensabend

Neuwied. Benny ist achtzehn, für eine Katze ein stolzes Alter, vor allem, weil sie gesundheitlich topfit ist. Ihr Leben hat ...

Insel Grafenwerth: Wege am alten Brunnenhäuschen für mehrere Tage gesperrt

Bad Honnef. Die Arbeiten des zweiten und dritten Bauabschnittes auf der Insel Grafenwerth nähern sich ihrem Ende. Während ...

Mercedes-Fahrer bremst PKW auf Autobahn bis Stillstand aus

Neustadt. Im Wiedtal bremste ein Mercedes-Fahrer einen anderen PKW auf dem linken Fahrstreifen bis zum Stillstand aus, stieg ...

Weitere Artikel


In Niederhofen bewegen sich Mühlsteine

Niederhofen. Im Rahmen der Initiative „Kreative Umgestaltung des Kinderspielplatzes“ trafen sich Niederhofener Bürger am ...

Urbacher Weiher in Flammen

Urbach. Zum siebten und leider auch zum letzten Mal hatte das Wirtspaar Marion Eich und Frank Schneider zu dem beliebten ...

Fast schon eine Weihnachtsgeschichte

Am Freitagabend (8.8.) wurde der Polizeiinspektion Straßenhaus ein Opel Astra gemeldet, der auf der B 256 ein merkwürdiges ...

Rodenbacher Burschen haben ganz viel Musik im Gepäck

Neuwied-Rodenbach. Musikalisch hat man mit den Live-Rockern von „Eight-Balls“ (Freitag) und der Bayern-Formation „Lederarsch“ ...

Tod im Polizeieinsatz

Es ist die Zeit, als der 1200er Käfer mit 30 PS zur Standardmotorisierung der Polizei - damals noch Gendarmerie genannt - ...

Fledermäuse im Visier

Montabaur. In mittlerweile über 30 Ländern findet traditionell im August die Europäische Fledermausnacht (European Bat-Night) ...

Werbung