Werbung

Nachricht vom 18.05.2014    

Tag der offenen Stalltür auf dem Bornshof Straßenhaus

„Komm zum Pferd!“ war das Motto des von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) für Sonntag, den 18. Mai angesetzten Tags der offenen Stalltür. Der Aufforderung folgten viele Pferdefreunde. Die Reitponyzucht Bröskamp bot Gelegenheit zum Reiten und Schmusen.

Muttersöhnchen Salino. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Straßenhaus. Reitponys sind wegen ihrer schlanken Statur und im Vergleich zu Halbblütern geringeren Höhe für Kinder ideal zu reiten. Die Tiere des Bornshofs sind zudem sehr ruhig und verschmust. Nichts ist angenehmer zu berühren als eine weiche Pferdeschnauze. Die Pferde ihrerseits erhielten am Sonntag unendlich viele Streicheleinheiten. Knuddelstars waren die diesjährigen Fohlen Saphira und Salino, die neugierig ihre Köpfchen den Händen entgegen reckten, während ihre Mutterstuten seelenruhig die Menschen gewähren ließen. Da sechs Stuten gedeckt werden sollen, werden im nächsten Jahr voraussichtlich noch mehr Schmusefohlen auf dem Hof stehen.

Dieser soll nach Aussage von Elisabeth Bröskamp noch erweitert werden. Neben der vorhandenen Bewegungshalle sollen eine größere Reithalle, ein Reitplatz und Longiergelände entstehen, damit zukünftig optimale Bedingungen bestehen für den Reitunterricht von Kindern. Den Unterricht wird Elisabeth Bröskamp selbst erteilen. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Jungpferdeaufzucht, Ausbildung und Dressur. Mädchen bilden die absolute Mehrheit in den Reitställen. So waren auch auf dem Bornshof viele strahlende Mädchen, die einige geführte Runden auf einem Pferderücken drehen durften. Bröskamp bedauert, dass nur wenige Jungen zum Reiten finden, denn ihnen täte der Umgang mit dem Tier sehr gut. Pferde verlangen Verantwortungsbewusstsein und Rücksicht, dafür geben sie unendlich viel Zuneigung zurück.

Die neueste Attraktion auf dem Bornshof ist der erste Bruterfolg für die Hühnerzucht. 32 flauschige Küken piepen unter einer Wärmelampe. Manch ein Besucher wollte sich von diesem Anblick gar nicht mehr losreißen.

Sehenswert waren durchaus auch die beiden Hengste. Vor allem der Senior Darino zeigte sich selbstbewusst in voller Schönheit. Weitere Informationen unter www.reitponys-broeskamp.de oder Telefon 02634-9227342. Helmi Tischler-Venter


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Tag der offenen Stalltür auf dem Bornshof Straßenhaus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Weihnachtsmaus Puderbach trifft Schnarchbären hinterm Weihnachtsbaum

VIDEO | Sturmböen machten den diesjährigen 20. Weihnachtsmarkt für Marktleiter Hajo Jordan zu einem spannenden Event noch vor der Eröffnung. Kleine Lücken in der Marktstraße sind der Naturgewalt geschuldet, aber die 35 weihnachtlich geschmückten Holzhütten halten Stand und so warten wieder rund 70 Marktbeschicker mit erlesenen und ausgefallenen Angeboten auf Kundschaft.


Mann auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Am Freitagabend, den 13. Dezember um 23:12 Uhr, ereignete sich am Kreisverkehr Langendorfer Straße/ Andernacher Straße in der Innenstadt von Neuwied ein Verkehrsunfall. Ein 61-Jähriger wurde hierbei schwer verletzt.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Neuwied aktiv im Umweltschutz: Aus Flaschen werden Taschen

Der Reim „Gestern Flasche, heute Tasche“ ist simpel, die damit beworbene Aktion umso komplexer: In der Tourist-Information ist jetzt für ein Euro die spezielle „Neuwieder Umwelttasche“ erhältlich. Der Clou dabei: Hergestellt ist sie aus recycelten PET-Flaschen.


Händler möchten auch an einem Adventssonntag öffnen dürfen

Vor dem Hintergrund anhaltender Diskussionen über Ladenöffnungszeiten hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz eine Online-Blitzumfrage zum Thema „Verkaufsoffene Sonntage“ unter rund 300 Händlern durchgeführt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Weihnachtsmaus Puderbach trifft Schnarchbären hinterm Weihnachtsbaum

Puderbach. Da der Puderbacher Weihnachtsmarkt fest im Terminkalender steht, lassen sich die Wäller halt ihren berühmten Wind ...

Bund fördert weiterhin Mehrgenerationenhäuser

Neuwied. Grundlage für diese positive Nachricht ist, dass der Bund seinen Zuschuss für die Mehrgenerationenhäuser fürs Haushaltsjahr ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Neuwied aktiv im Umweltschutz: Aus Flaschen werden Taschen

Neuwied. In ansprechendem Petrol gehalten ziert die Neuwieder Stadtsilhouette mit Raiffeisenbrücke und Pegelturm den länglich ...

T.G. Copperfield & The Electric Band kommen nach Neuwied

Neuwied. Der Regensburger ist ein Rock'n'Roll-Songwriter mit Wurzeln in Americana und Blues. Auch bekannt als die treibende ...

Siebter Ehrenamtstag der VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Rengsdorf. „Besonders wertvoll ist ein ehrenamtliches Engagement meist in den Bereichen, die wir selbst gar nicht so gut ...

Weitere Artikel


Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr in Dernbach

Dernbach. Der Neubau bietet Platz für zwei Fahrzeuge, hat einen Unterrichtsraum, Umkleideraum, Sanitärräume und im Obergeschoss ...

Förderverein Zoo Neuwied feierte 30. Geburtstag

Neuwied. Bei der Geburtstagsfeier wurde die neue Straußenanlage auf der Afrikawiese offiziell eröffnet. Zooleiter Mirko Thiel ...

Raab-Halle an der Bimsstraße in Neuwied brannte

Am frühen Samstagmorgen (17.5.) um 6.15 Uhr entdeckte ein Passant auf dem Gelände der ehemaligen Firma Raab in der Bimsstraße ...

Autofreies Wiedtal lockte Massen an

Seifen. In der Ortsmitte von Seifen wurde bereits am frühen Morgen eifrig gewerkelt. Fleißige Helfer hatten Stände aufgebaut, ...

Solarkataster für den Kreis Neuwied vorgestellt

Neuwied. Besitzer von Solarthermieanlagen können im Mittel rund 30 Prozent des Wärmebedarfs über die Sonne abdecken. Die ...

Ausstellung der Künstlerin Karin Luithlen eröffnet

Andernach. Karin Luithlen, die seit 2001 sehr erfolgreich als Dozentin an der Volkshochschule Neuwied Acrylmalerei lehrt, ...

Werbung