Werbung

Nachricht vom 21.03.2014    

Entgeltlücke zwischen Frau und Mann muss geschlossen werden

Die rheinland-pfälzische CDU-Landtagsabgeordnete Ellen Demuth nutzt den 21. März als so genannter „Equal Pay Day“, um auf die immer noch vorherrschenden Ungleichheiten in Bezug auf die Entlohnung von Männern und Frauen in Deutschland hinzuweisen.

Linz. Das Datum des Aktionstags markiert den Zeitraum, bis zu dem Frauen über das Jahresende hinaus arbeiten müssen, um auf das Vorjahresgehalt ihrer männlichen Kollegen zu kommen. Ellen Demuth: „Wir schreiben das Jahr 2014 und immer noch herrscht eine Entgeltlücke von durchschnittlich 22 Prozent wenn wir die Gehälter von Frauen und Männern in gleichen Positionen betrachten. Das ist meiner Meinung nach eine Lücke, die endlich geschlossen werden muss.“

In kaum einem EU-Land sei laut OECD-Statistik das Lohn- und Gehaltsgefälle zwischen Frauen und Männern so groß wie in Deutschland. Die Gründe für diese geschlechtsbedingte Differenz sind vielfältig: familienbedingte Auszeiten, Teilzeitarbeit, fehlende Aufstiegschancen und die Berufswahl sind Faktoren, die dazu beitragen, dass Frauen weniger als Männer verdienen.

„Das ist nicht nur ungerecht, sondern schlicht nicht mehr hinnehmbar“, erklärt Ellen Demuth. „Frauen haben durch die ungleiche Entlohnung nicht nur heute weniger im Geldbeutel als Männer, die Unterschiede haben auch negative Auswirkungen auf ihre Altersvorsorge: Frauen sind heute längst nicht mehr nur „Hinzu-Verdienerinnen“. Sie sind das wichtigste Fachkräftepotenzial. Wir wollen die Chancen von Frauen am Arbeitsmarkt weiter verbessern.“

So sei gerade die rheinland-pfälzische CDU bemüht, die politischen Rahmenbedingungen zu schaffen und Frauen auf ein gleiches Lohn-Niveau wie ihre männlichen Kollegen zu heben. Konkret fordert die Union die Beseitigung von Entgeltdiskriminierung in Unternehmen, Überwindung der Entgeltungleichheit in Tarifverträgen sowie Geschlechtergerechte Berufsberatung und Berufswahl.

Darüber hinaus fordert die CDU Maßnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen der Wirtschaft durch die Einführung einer Frauenquote. Durch die verpflichtende „Flexi-Quote“ sollen die börsennotierten oder mitbestimmungspflichtigen Unternehmen eine verbindliche Frauenquote für Vorstand und Aufsichtsrat festlegen. Ellen Demuth erklärt: „Unser Ziel ist eine feste Quote von 30 Prozent für Frauen in Aufsichtsratsmandaten von voll mitbestimmungspflichtigen und börsennotierten Unternehmen.“ Außerdem sei der qualitative und quantitative Ausbau der Ganztagsbetreuung in Kitas und an Schulen notwendig. Es entlaste die berufstätigen Eltern beim Wiedereinstieg in eine Vollzeitbeschäftigung und unterstütze sie bei flexiblerer Arbeitszeitgestaltung.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Kommentare zu: Entgeltlücke zwischen Frau und Mann muss geschlossen werden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Über das Wochenende 35 neue Fälle - Kreis wieder Warnstufe rot

Die Summe der Fallzahlen ist im Kreis Neuwied auf 662 angestiegen. Der aktuelle Inzidenzwert liegt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 54. Damit liegt der Kreis Neuwied in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Kreis Neuwied rutscht wieder in Warnstufe „orange“

Die Summe der Fallzahlen ist im Kreis Neuwied auf 672 angestiegen. Der aktuelle Inzidenzwert liegt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz bei 46. Damit liegt der Kreis Neuwied wieder in der Warnstufe „orange".


Wirtschaft, Artikel vom 19.10.2020

Hotel Waldterrasse in Rengsdorf ausgezeichnet

Hotel Waldterrasse in Rengsdorf ausgezeichnet

Das Hotel-Restaurant Waldterrasse in Rengsdorf wurde erneut mit 2* Sternen vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) ausgezeichnet. Vorab wurden durch die cbg GmbH, eine Tochtergesellschaft des DEHOGA, alle Kriterien der Deutschen Hotelklassifizierung überprüft.


Region, Artikel vom 19.10.2020

Falschfahrer auf der B256

Falschfahrer auf der B256

Am 19. Oktober 2020, 1:27 Uhr befuhr ein 82-jähriger männlicher PKW-Fahrer die B256 von Neuwied, Rheinbrücke in Richtung Altenkirchen. Dies allerdings auf der falschen Fahrbahnseite.


Hochspezialisierte Tierärztin eröffnet Praxis für Dermatologie

Wenn der Tierarzt des Vertrauens einfach nicht mehr weiter weiß, sich Hund und Katze aber weiter blutig lecken und kratzen, eitrige Ohren haben oder andere Hautsymptome zeigen, dann kann das viele Ursachen haben.




Aktuelle Artikel aus der Region


Kreis Neuwied rutscht wieder in Warnstufe „orange“

Neuwied. Die regionale Task-Force wird dennoch zeitnah das aktuelle Infektionsgeschehen nochmals bewerten und über mögliche ...

Projekt „Zukunft“ am Wiedtal-Gymnasium gestaltet

Neustadt. Die Zielsetzung war, dem Wiedtal-Gymnasium ein weltoffenes, positives und verantwortungsvolles Erscheinungsbild ...

Drei Podestplätze für VfL-Trio bei Rheinlandmeisterschaften im 10 km-Straßenlauf

Waldbreitbach. Franziska Schneider erzielte mit 41:38 Minuten Platz 6 der Frauen insgesamt. In ihrer Altersklasse W20 belegte ...

Hochspezialisierte Tierärztin eröffnet Praxis für Dermatologie

Königswinter. Dr. Ariane Neuber-Watts hat am Siebengebirgsgymnasium in Bad Honnef ihr Abitur gemacht, in München Veterinärmedizin ...

Stadt-Bibliothek: Onleihe feiert zehnten Geburtstag

Neuwied. „Die Onleihe ist eine Erfolgsgeschichte. Mit diesem zeitgemäßen Medium haben wir viele neue Kunden angesprochen“, ...

Über das Wochenende 35 neue Fälle - Kreis wieder Warnstufe rot

Neuwied. Dies regionale Task-Force wird zeitnah das aktuelle Infektionsgeschehen bewerten und über mögliche individuelle ...

Weitere Artikel


Tipps und Kniffe von Johann Lafer im ZEG

Koblenz. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am 7. Mai wirkt Johann Lafer aktiv mit, wenn sich bei der Handwerkskammer ...

Wilder Westen im Westerwald

Bonefeld. Die Cowboys sind in Klaus Zieglers Stück deutlich in der Mehrheit. Die einzige Squaw, die zu sehen ist, bringt ...

Pigor singt, Benedikt Eichhorn muss begleiten

Hachenburg. Ungewöhnliche und doch alltägliche Themen sind die Spezialität des „Wut-Sängers“ Pigor. Wenn er erbost die Gedanken ...

Verrückte und witzige Geschichten bei den SWR3 Live Lyrix

Neuwied. Wenn Alexandra Kamp und Ronald Spieß aktuelle Chartstürmer auf die Bühne bringen, ist es Zeit für die SWR3 Live ...

Arbeiten am Bus-Bahnhof gehen zügig weiter

Neuwied. Rund 3 Millionen Euro werden bis Anfang November verbaut und die Maßnahme schreitet, auch durch den milden Winter ...

Hebammen brauchen jetzt Unterstützung

Neuwied. Der Kreistag Neuwied unterstützt die Hebammen bei ihrem Einsatz für die Sicherung ihres Berufstandes und fordert ...

Werbung