Werbung

Nachricht vom 11.07.2013    

Niederbreitbacher Grundschüler arbeiten mit PCs

15.000 Euro investierte die Verbandsgemeinde Waldbreitbach in eine Standardnetzwerklösung (MNS+) für die Grundschule Niederbreitbach. Entwickelt wurde MNS+ vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz. Ziel der Netzwerklösung ist es, Kinder an moderne Kommunikation heranzuführen sowie Lehrerinnen und Lehrern die Bereicherung ihres Unterrichtes durch Integration der neuen Medien entscheidend zu erleichtern.

Jedes Kind hat einen eigenen Anmeldenamen und ein eigenes Passwort. Die Kinder der zweiten Klasse können sich schon im System alleine anmelden. Nach den Sommerferien lernen sie die nächsten Schritte. Bürgermeister Werner Grüber (Bildmitte) zeigte sich beeindruckt (rechts Schulleiter Achim Pohlen, hinten Lehrerin Stephanie Rolser).

Bürgermeister Werner Grüber und Büroleiter Rolf Schmidt-Markoski machten sich jetzt ein Bild von der Arbeitsweise der Kinder und der Pädagogen mit MNS+. Dabei standen ihnen Rektor Achim Pohlen und Lehrerin Stephanie Rolser Rede und Antwort.

Schulleiter Pohlen: „Mit Hilfe von MNS+ können wir unseren Bildungsauftrag hinsichtlich moderner Informations- und Kommunikationstechniken bestens erfüllen.“ Großes Lob richtete der Rektor an die beiden verantwortlichen Lehrerinnen Annemarie Mommertz und Stephanie Rolser.

Der Bürgermeister und der Büroleiter zeigten sich beeindruckt von den Möglichkeiten des neu eingerichteten Computernetzwerkes. Damit steht der Grundschule nun ein professionelles und hochwertiges Netzwerk für das Lernen mit neuen Medien zur Verfügung. In dem High-Tech-Raum befindet sich eine Medienecke mit vier PCs und einem Whiteboard und weitere 10 PCs in den Klassenräumen.

„Neue Medien erleichtern das Lehren und Lernen auch in der Grundschule und gestalten es abwechslungsreicher“, so Achim Pohlen. Die Lehrkräfte sollen sich dabei auf die pädagogischen Konzepte konzentrieren können und von technischen Aufgaben weitgehend entlastet werden. Dazu hat das Land das IT-Servicecenter für Schulen eingerichtet, dessen Dienste auch von der Grundschule Niederbreitbach genutzt werden.

Bürgermeister Werner Grüber sieht die Investition und die Arbeit mit der Netzwerklösung als wichtigen Baustein für die Weiterentwicklung der Qualität an Grundschulen. „Durch die Ausstattung mit so hochwertigen Einrichtungen eröffnen wir unseren Kindern Zukunftschancen“, so der Bürgermeister.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Niederbreitbacher Grundschüler arbeiten mit PCs

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Verkauf von Non-Food-Artikel bei Discountern und Supermärkten

Der stationäre Einzelhandel ist fast vollumfänglich geschlossen, während Discounter und Supermärkte mit Mischsortiment Produkte verkaufen, die keine Lebensmittel sind. Ellen Demuth fordert den Einzelhandel zu schützen. Landesregierung muss klare Vorgaben machen.


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Die bisher im Lockdown geltenden Beschlüsse von Bund und Ländern sollen zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fortgesetzt werden. Die Verhandlungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten war zäh und langwierig. Hier der erste Überblick.


Region, Artikel vom 19.01.2021

Corona: Impftermine müssen verschoben werden

Corona: Impftermine müssen verschoben werden

Im Kreis Neuwied wurden 12 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.272 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 83,7.


Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Nachdem sich die Beratungen zwischen Bund und Ländern sehr lange in dem Punkt Kitas und Schulen hingezogen haben, ist die Ministerpräsidentin erst am heutigen Mittwoch (20. Januar) vor die Kameras getreten, um die Corona-Beschlüsse insbesondere im Bereich der Schulen zu erläutern.


Inzidenzwert im Kreis Neuwied wieder leicht erhöht

Im Kreis Neuwied wurden am Mittwoch, den 20. Januar 44 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.316 an. Aktuell sind 234 infizierte Personen in Quarantäne.




Aktuelle Artikel aus der Region


Inzidenzwert im Kreis Neuwied wieder leicht erhöht

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 90,3.

Im Impfzentrum ...

Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Region. In Bezug auf die gestern beschlossenen Maßnahmen, über die wir bereits berichtet haben, ist die Ministerpräsidentin ...

Hallerbach: Kindertagespflege als berufliche Alternative

Neuwied. Die Kindertagespflege ist eine umfassende und flexible Betreuung mit familiärem Charakter für alle Kinder, die das ...

Nele Gutheil liebt den Zoo Neuwied

Heimbach-Weis. Nele bewegte die Nachrichten von der drohenden Schließung des Zoos und so kreierte sie kurzerhand eine Spendenaktion. ...

LEADER-Region Rhein-Wied: Fördermöglichkeiten für 2021 nutzen

Linz. Die Förderangebote richten sich an alle, die mit ihrem Projekt die Region voranbringen möchten. Gefördert werden unter ...

Aktion für Paare in der Fastenzeit: „7Wochen Neue Sicht“

Köln/Region. Sie behandeln Themen wie Anfängergeist, Kurswechsel, Zwischenstopp oder “Stell dir vor...”. Sich als Paar neue ...

Weitere Artikel


Mit Musik und Theater „Von Frau zu Frau III“ vorgestellt

So stellten kurze Theaterszenen zentrale Aspekte des Lebens und Wirkens von Elli Schneider, Schwester Irene Alber und Dr. ...

35. Deichstadtfest in Neuwied eröffnet

Neuwied. Pünktlich um 17.00 Uhr begann Ralf Eisel, der Weltmeister mit dem Dudelsack, auf der Bühne 1 zu spielen. Das 35. ...

Toller Start für Kai Kazmirek bei den Europameisterschaften

Neuwied/Tampere. Kai Kazmirek legte am frühen Morgen die zweitschnellste Zeit aller Zehnkämpfer hin und verbesserte seine ...

Wellcome – praktische Hilfe für Familien nach der Geburt

Wie ein guter Engel kommen die Wellcome-Ehrenamtlichen in den ersten Wochen und Monaten der Familie zur Hilfe. Sie achten ...

BUND: Energiewende darf nicht ausgebremst werden

Region. „Wir stehen vor einer Weichenstellung beim Klima- und Naturschutz. Bei den Bundestagswahlen entscheidet sich auch, ...

Praxisanleiterinnen an der Kreisvolkshochschule Neuwied qualifiziert

Kindertagesstätten sind nicht nur Betreuungs- und Erziehungsorte unserer Kinder, sondern dienen auch jungen Erwachsenen bei ...

Werbung