Werbung

Nachricht vom 27.06.2012    

Die WaWiSo Energie-Genossenschaft hat überzeugendes Konzept

Die noch junge Bürger-Genossenschaft stellte sich der Öffentlichkeit vor – Erste Solaranlage läuft erfolgreich

Neuwied. Der Vorstand der Bürger Energie Genossenschaft WaWiSo Rhein Westerwald informierte mit Fakten und eindrucksvollen Bildern über die Ziele und das bisher Ereichte. Zahlreiche Interessierte waren der Einladung ins Café Auszeit nach Neuwied gefolgt. WaWiSo steht für die Möglichkeit der regenerativen Energien aus Wasser, Wind und Sonne.

Auch bei dem trüben Wetter der letzten Wochen, produziert diese erste Anlage von WaWiSo schon fleißig Strom und Rendite für die Mitglieder der Genossenschaft. Foto: Wolfgang Tischler

Die Motivation zur Gründung vor einem Jahr und die bisher geleistete ehrenamtliche Tätigkeit der Initiatoren überzeugten die Zuhörer. Dem Aufruf, mitzumachen folgten gleich einige und zeichneten die Beitrittserklärungen.

Die junge Genossenschaft hat ehrgeizige Ziele: „Die natürlichen Energien der Heimat aus Wasser, Wind und Sonne innovativ zu nutzen, die Abhängigkeit von internationalen Märkten mit Öl, Gas und Kohle zu reduzieren, unser Klima zu schützen, selbst auf Wunsch aktiv zu werden und etwas positiv zu verändern, mit nachhaltigen und effektiven Energiesystemen eine interessante Rendite zu erwirtschaften.“

Dies ist möglich durch Erwerb eines oder mehrerer Genossenschaftsanteile zu je 500,00 €. Die Haftung der Mitglieder bleibt auf die erworbenen Anteile beschränkt. Möglichst viele Bürger sollen sich beteiligen können. Der Erwerb mehrerer Anteile ist möglich, mehrt jedoch nicht das Stimmrecht.



Dezentrale Energiegewinnung aus Wasser, Wind und Sonne in der Region zum Nutzen der Mitglieder nach dem Motto „Wir für hier“ ist das Ziel dieser parteiunabhängigen Bürgergenossenschaft, die sich in der Tradition von Wilhelm Raiffeisen der sozialen Verpflichtung, des miteinander Verantwortung übernehmen, sieht.

Eine erste, bereits fertig gestellte Photovoltaikanlage mit einer Leistung von zirka 320 kwp, die größte im Einspeisebereich der Stadtwerke Neuwied, wurde in einer Bauzeit von nur sechs Wochen errichtet und weist trotz des trüben Wetters der letzten Wochen erstaunliche Ergebnisse auf, die die Planzahlen sogar übertreffen.

Die nächste Informations-Veranstaltung wird am 23.08.2012 um 18.00 Uhr in der VR Bank Neuwied-Linz, Langendorfer Str. 147 in Neuwied stattfinden. Weitere Informationen unter www.wawiso.de.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die WaWiSo Energie-Genossenschaft hat überzeugendes Konzept

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


"Wundervoll Atelier" ist das neue Brautmodengeschäft in Altenkirchen

Altenkirchen. Die modern eingerichteten und hellen Räume laden zum Verweilen ein und setzen die Brautkleider gekonnt in Szene. ...

Auf so vielen Quadratmetern wohnt der Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Demnach haben rund 18.100 Wohnungen im Kreis Neuwied sieben oder sogar mehr Räume. „Wer so eine große Wohnung ...

Oktoberfest der HwK Koblenz: Fassanstich mit mehr als 2.000 Handwerkern

Koblenz. Mit nur sieben Schlägen beim traditionellen Fassanstich eröffnete die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin ...

30.000 Besucher - Westerwälder Holztage waren ein großer Erfolg

Oberhonnefeld-Gierend. Grün war die Farbe der Veranstaltung, von Weitem sah man schon grüne Luftballons schweben und zahlreiche ...

Die Westerwälder Holztage bei der Firma van Roje in Oberhonnefeld sind eröffnet

Oberhonnefeld-Gierend. Landrat Achim Hallerbach konnte neben vielen Gästen aus Politik und Wirtschaft, die Rheinland-Pfälzische ...

Präsidentin der IHK Koblenz: "Horrende Preise nicht mehr zu stemmen"

Region. Mit Blick auf die aktuell immensen Gas- und Energiepreise fordert Susanne Szczesny-Oßing, Präsidentin der IHK Koblenz:

"Die ...

Weitere Artikel


Eine Ära geht zu Ende

Die Veranstaltung begann mit einer halbstündigen Verbandsgemeinderatssitzung, in der Bernd Benners Nachfolger Horst Rasbach ...

Für 4000 Kinder in Ruanda Schulen gebaut

Kroppach. Der Förderschwerpunkt der Reiner Meutsch Stiftung "FLY & HELP" liegt in diesem Jahr auf Ruanda. Hier werden insgesamt ...

Heimischer Arbeitsmarkt trotzt der Euro-Krise

Region. Auch im Juni ist die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Neuwied zurückgegangen: 8.909 Frauen und Männer ...

Johanna Thome widmet sich nach 40 Jahren Schule neuen Aufgaben

In ihrer schulischen Laufbahn war Johanna Thome unter anderem 15 Jahre als Schulleiterin tätig. Ferner hat sie sich immer ...

Rengsdorfer Burschen feierten rauschende Geburtstagsparty

Zum Geburtstag gab es auf dem Waldfestplatz in Rengsdorf eine Mega-Mallorca-Party. Damit hatten die Burschen ins Schwarze ...

Neuer Teilnehmerrekord beim Münz-Firmenlauf

„Nach zehn Jahren Wanderschaft hoffen wir, am Deutschen Eck nun eine feste Bleibe für den Münz-Firmenlauf gefunden zu haben. ...

Werbung