Werbung

Nachricht vom 27.06.2012    

Johanna Thome widmet sich nach 40 Jahren Schule neuen Aufgaben

Sie hat sich zur Entspannungspädagogin weitergebildet – Ihren neuen „Schülern“ bringt sie emotionale und gesundheitliche Balance bei

Sessenhausen/Dierdorf. Nach vier Jahrzehnten im Schuldienst gibt es für Johanna Thome keinen Ruhestand. Sie hat zwar am kommenden Freitag, an dem die Ferien in Rheinland-Pfalz beginnen, ihren letzten Arbeitstag in der Dierdorfer Gutenberg-Schule, aber neue Aufgaben warten schon auf sie.

Abschied nimmt Johanna Thome in dieser Woche von ihren Grundschülern. Foto: Wolfgang Tischler

In ihrer schulischen Laufbahn war Johanna Thome unter anderem 15 Jahre als Schulleiterin tätig. Ferner hat sie sich immer mit Fortbildung, der eigenen, aber auch als Organisatorin und Dozentin, beschäftigt. So zum Beispiel in Zusammenarbeit mit dem Chemieverband Rheinland-Pfalz und dem Ministerium.

In diesem und im zurückliegenden Jahr stand bei Johanna Thome neben ihrem Beruf Weiterbildung auf dem Programm. Sie hat den Abschluss als Entspannungspädagogin gemacht. Die Aufgabe eines Entspannungspädagogen ist die entsprechenden Verfahren zu vermitteln, wie man sich richtig entspannt. Besonders bewährt haben sich dabei das Autogene Training oder die Progressive Muskelentspannung. Diese Entspannungsmethoden sind wissenschaftlich anerkannt und relativ schnell erlernbar.

Johanna Thome erzählt: „Unsere Zeit ist davon geprägt, dass Stress und Leistungsdruck immer mehr zunehmen. Arbeitslose, die seit langem keine Arbeit haben, tragen oft schwer daran, mit dieser Situation zurechtzukommen. Der Druck, besser und schneller zu sein, nimmt zu. Dabei ist es sehr wichtig, in der Lage zu sein, trotz hoher Anforderungen stets auf sich und seine Gesundheit zu achten. Dies ist etwas, was man üblicherweise nicht lernt. Es wird als selbstverständlich angenommen, dass man weiß, wie man sich erholen, sich entspannen kann und dass man dies auch regelmäßig tut. Ein Blick in die Realität aber zeigt, dass viele sich häufig überfordern und dadurch krank werden.“



Der Aufgabe der Entspannung wird sich Johanna Thome jetzt mit einer eigenen Praxis und diversen Kursen widmen. Weitere Informationen sind unter www.jochiron.de abrufbar. Wolfgang Tischler



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!




Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Johanna Thome widmet sich nach 40 Jahren Schule neuen Aufgaben

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Friedhelm Born - Kreativer und einfühlsamer Berater mit großem Engagement

Straßenhaus. Friedhelm Born gibt seit über 30 Jahren kostenlose Auskünfte und Tipps zu vielen Rentenangelegenheiten. Außerdem ...

Lernpaten gesucht: Zwei Stunden Zeit für eine bessere Kinder-Perspektive

Kreis Neuwied. "Irgendwie", findet Nadine* (7), "bist du manchmal wie meine Oma. Die sagt, dass ich üben muss. Du sagst das ...

1100 Jahre Bad Honnef: Neuer Bildkalender 2023 erinnert ans Jubiläumsjahr

Bad Honnef. Ob Landschaftsaufnahmen, Stadt- und Vereinsfeste oder Sportveranstaltungen – der 30 x 30 Zentimeter große Kalender ...

Gesangvereins Thalhausen gab Weihnachtskonzert in St. Wendelinus-Kirche Kleinmaischeid

Kleinmaischeid. Diakon Norbert Hendricks hatte für eine angenehme Temperatur in der Kirche gesorgt und richtete ein Grußwort ...

Samstagswanderungen: Wanderungen vom Wiedtal auf die Höhen und auf dem Bergischen Weg

Neuwied. Die Samstagswanderer sind am 10. Dezember mit Gerhard Spielmann unterwegs. Gewandert wird vom Parkplatz hinter der ...

Mittwochswanderungen: Römer- und Kelten-Wanderweg und Willy-Brandt-Forum erkunden

Neuwied. Bei der Wanderung am 7. Dezember geht es vom Parkplatz am Heidegraben zum Kastellplatz, durch den Limesgraben zum ...

Weitere Artikel


Die WaWiSo Energie-Genossenschaft hat überzeugendes Konzept

Die Motivation zur Gründung vor einem Jahr und die bisher geleistete ehrenamtliche Tätigkeit der Initiatoren überzeugten ...

Eine Ära geht zu Ende

Die Veranstaltung begann mit einer halbstündigen Verbandsgemeinderatssitzung, in der Bernd Benners Nachfolger Horst Rasbach ...

Für 4000 Kinder in Ruanda Schulen gebaut

Kroppach. Der Förderschwerpunkt der Reiner Meutsch Stiftung "FLY & HELP" liegt in diesem Jahr auf Ruanda. Hier werden insgesamt ...

Rengsdorfer Burschen feierten rauschende Geburtstagsparty

Zum Geburtstag gab es auf dem Waldfestplatz in Rengsdorf eine Mega-Mallorca-Party. Damit hatten die Burschen ins Schwarze ...

Neuer Teilnehmerrekord beim Münz-Firmenlauf

„Nach zehn Jahren Wanderschaft hoffen wir, am Deutschen Eck nun eine feste Bleibe für den Münz-Firmenlauf gefunden zu haben. ...

Künstlerische Vielfalt präsentiert

Während im ersten Haus Edelgard Martens ihre „Malerei“ zeigte, konnten die Besucher in Uta Rhodes Haus „Bilder in der Galerie“ ...

Werbung