Werbung

Nachricht vom 18.06.2012    

Stadtrat beschließt die Auftragsvergabe für Brückenneubau

Brücke über den Ölsbach in Giershofen kann jetzt gebaut werden - Mehrkosten sind geklärt

Dierdorf. In der jüngsten Stadtratsitzung der Stadt Dierdorf war die Auftragsvergabe des Neubaues der Brücke über den Ölsbach Thema. In der letzten Sitzung war dieser Punkt von der Tagesordnung genommen worden, weil es eine unerwartete Kostensteigerung von über 30.000 Euro gab, deren Erklärung wage blieb und die wasserrechtliche Genehmigung noch nicht vorlag (NR-Kurier berichtete).

Die marode Brücke über den Ölsbach ist schon seit 2011 gesperrt. Foto: Wolfgang Tischler

Der Rat wollte natürlich detailliert wissen, warum der ursprüngliche Planansatz im Haushalt von 65.000 Euro jetzt mit allen Nebenkosten bei 100.000 Euro liegt. Den Rat und die Verwaltung trifft keine Schuld. Der Fehler, so war zu hören, lag beim Planungsbüro Dittrich und ein kleiner Teil der Mehrkosten resultiert aus Auflagen der Wasserbehörde.

Das Planungsbüro hatte die Baustelleneinrichtung in der Kalkulation aus Versehen auf Null gesetzt und die Baukosten zu niedrig geschätzt. Zugegebener Maßen ist bei Abriss eines individuellen Bauwerkes und anschließendem Wiederaufbau es schwierig zu kalkulieren. Jeder der renoviert hat, weiß davon ein Lied zu singen. Das Planungsbüro kommt aber der Stadt insoweit entgegen, als es auf die Planungskosten, die sich aus dem höheren Betrag ergeben, verzichtet. Der Rat nahm diese Geste sehr erfreut entgegen.

Die Auftragsvergabe an den günstigsten Bieter wurde dann vom Rat auch einstimmig beschlossen. Die Giershofener Bürger können sich freuen, dass es jetzt bald losgeht mit dem Abriss und Neubau der Brücke über die Ölsbach. Die haushaltsrechtliche Deckung der Mehrausgabe erfolgt durch Verschiebung der Erschließungsmaßnahmen Raiffeisenstraße und Hanallee, die im Haushalt 2012 eingestellt sind.



Unter Verschiedenes war zu hören, dass die Nachbesserungsarbeiten in der Straße „Im Schönholz“ abgeschlossen sind. Die Baufirma, als auch das Architektenbüro weigern sich jedoch eine Kontrollmessung vornehmen zu lassen, ob die bemängelten Unebenheiten jetzt komplett beseitigt sind. Der Rat war sich fraktionsübergreifend einig, dass der Bürger ein Anrecht auf diese Kontrolle hat. Die Stadt wird jetzt zunächst auf eigene Kosten die Messung schnellstmöglich vornehmen lassen und sich die Aufwendungen dann wiederholen. Die rechtliche Prüfung des Sachverhaltes ist bereits eingeleitet. Wolfgang Tischler


Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stadtrat beschließt die Auftragsvergabe für Brückenneubau

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sommer, Sonne und Karneval – Der närrische Lindwurm zog durch Heimbach-Weis

Heimbach-Weis. Rund 2000 Aktive nahmen am Umzug teil. Mit einer solch großen Zahl hatte keiner der Organisatoren gerechnet. ...

Ockenfels: Widerstand gegen Polizei, Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung

Ockenfels. Dem Platzverweis kam der Mann zwar zunächst nach, zog jedoch seine drei Söhne im Alter von 21, 24 und 26 Jahren ...

Vorbereitung auf 1200-Jahr-Feier in Meinborn

Anhausen. Zum ökumenischen Gottesdienst der Kirchengemeinde Anhausen und der katholischen Pfarrei St. Maria Magdalena Großmaischeid-Isenburg ...

Kleines Einmaleins des Obstbaumschnitts

Rheinbrohl. Es war ein gelungener Start der Kvhs Außenstelle Bad Hönningen: Thomas Härtel, vom Gartenarchitekturbüro „Gartenlust“ ...

Niederhofen: Volltrunken auf Rasenmäher unterwegs

Niederhofen. Durch den Aufprall fiel er von seinem Aufsitzmäher und blieb zunächst auf dem Gehweg liegen. Als eine Anwohnerin ...

Dierdorf: Kollsion beim Wenden - Fahrerin verletzt

Dierdorf. Die Fahrerin des Ford Kuga wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit ...

Weitere Artikel


Anbau und neues Spielgelände für den Urbacher Kindergarten eingeweiht

„Klimaschutz heißt dafür zu sorgen, dass der Verbrauch auf eine Minimum reduziert wird“, die Maxime von Wolfgang Kunz. Durch ...

Raubacher Sportfest litt unter Dauerregen

Den Akteuren machte es weniger aus. Die Eröffnung des Festes bestritten die D-Jugend Fußballer. Die Raubacher Jungs spielten ...

Tag der offenen Gartentür

Am Wochenende 23./24. Juni 2012 haben drei Gärten der Kräuterwind-Gartenroute in den Verbandsgemeinden Rengsdorf und Puderbach ...

Wirtschaftsethiker Dr. Ulrich Thielemann in Rengsdorf zu Gast

Einem breiterem Publikum bekannt wurde Thielemann durch Stellungnahmen in Presse, Radio und Fernsehen sowie durch sein Buch ...

Forderungen und Ziele der Grünen in der Energiefrage

Der Kreisverband der Grünen hatte in der Arbeitsgruppe “Energiewende“ zu diesem Thema vorgearbeitet. Deren Ergebnisse trug ...

„Jedem sayn Tal" bei idealen Bedingungen

Auf dem Weg zwischen Selters und Bendorf gab es viele Attraktionen und kulinarische Köstlichkeiten, die reißenden Absatz ...

Werbung