Werbung

Nachricht vom 17.05.2012    

Dörferwettbewerb hat begonnen

Diese und nächste Woche suchen die Jurymitglieder im Kreis das Dorf mit Zukunft - Hardert, Waldbreitbach, Etscheid, Hümmerich, Oberraden, Großmaischeid, Rüscheid und Bruchhausen stellen sich dem Urteil der Kommission

Kreis Neuwied. In diesem Jahr haben sich acht Gemeinden für die Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gemeldet. Das sind: Hardert, Waldbreitbach, Etscheid, Hümmerich, Oberraden, Großmaischeid, Rüscheid und Bruchhausen.

Das waren die Gewinner des Dorfwettbewerbs 2011, 3. von links der Ortsvorsteher von Rodenbach, Uwe Preis. Archivfoto: Holger Kern

Wie bereits in den Vorjahren wird den örtlichen Selbsthilfeleistungen, ökologischen, sozialen und kulturellen Projekten sowie dem bürgerschaftlichen Engagement eine besondere Bedeutung beigemessen. Beispielhafte Leistungen und Initiativen der Dorfgemeinschaft sollten daher bei der Ortsbesichtigung hervorgehoben werden. Gesucht wird nicht das schönste Dorf des Landkreises, sondern die besten Gemeinschaftsleistungen und die intensivsten und erfolgreichsten Bemühungen bei der Attraktivierung des Ortes.

Einen weiteren Schwerpunkt sieht die Kommission im Rahmen der demographischen Entwicklung der Gemeinden. Im Bereich der Ortsentwicklung wird hier ein besonderes Augenmerk auf die Innenentwicklung der Gemeinde (z.B. Vermeidung von Leerständen innerorts, verminderte Siedlungsflächenausweisung in der Bau-leitplanung) gelegt werden.

Zu den Wettbewerbsbedingungen teilt die Kreisverwaltung mit:
* Die Kreiskommission nimmt keine Punktewertung in den einzelnen Gemeinden vor, sondern beurteilt die Orte nach dem Gesamteindruck der einzelnen Kommissionsteilnehmer.

* Die Kreiskommission platziert die teilnehmenden Gemeinden der einzelnen Klassen nur auf den vorderen Rängen, die zur Teilnahme am Gebietsentscheid berechtigen. Die Festlegung einer Reihenfolge der übrigen Gemeinden erfolgt nicht, da das Engagement der Gemeinden und vor allem ihrer Bürger nicht durch eine schlechte Platzierung unberechtigterweise „abgewertet“ werden soll.

Der Terminplan für die Ortsbesichtigungen steht. Aufgrund der Beurteilungsgespräche mit den Gemeindevertretern und Bürgern, die im unmittelbaren Anschluss an die Begehung geführt werden, können zeitliche Verschiebungen bei den Folgeterminen entstehen.

Hauptklasse
Bereits am Montag (14.5.) fand die Ortsbegehung in Hardert statt.
Waldbreitbach: Mittwoch, 16.5.
Etscheid:
Dienstag, 22.05.2012, 13 - 15 Uhr, Treffpunkt: Heimathaus
Hümmerich:
Mittwoch, 23.05.2012, 14 – 16 Uhr, Treffpunkt: Dorfgemeischaftshaus
Oberraden:
Mittwoch, 23.05.2012, 16.30 - 18.30 Uhr, Treffpunkt: Dorfgemeinschaftshaus
Großmaischeid:
Donnerstag, 24.05.2012, 13.30 - 15.30 Uhr, Treffpunkt: Dorfgemeinschaftshaus
Rüscheid:
Donnerstag, 24.05.2012, 16 - 18 Uhr, Treffpunkt: Dorfgemeinschaftshaus
Sonderklasse
Bruchhausen:
Dienstag, 22.05.2012, 15.30 - 17.30 Uhr, Treffpunkt: Historischer Winzerverein



Die Durchführungsrichtlinie für den Wettbewerb sieht einen kurzen Bericht (Vorbericht) vor, der folgende Mindestangaben enthalten sollte, wobei eine tabellarische bzw. stichwortartige Auflistung ausreicht:
1. Statistische Daten des Ortes/Ortsteils
- Einwohner, Einwohnerveränderung der letzten 5 Jahre
- Erwerbstätigkeit der Bevölkerung
- Gemeindeflächen
- Infrastruktureinrichtungen, Gemeinschaftsanlagen
2. Maßnahmen und Planungen für den Ort/Ortsteil
- durchgeführte Maßnahmen innerhalb der letzten 5 Jahre
- in Planung befindliche Maßnahmen
- zukünftige Entwicklung der Gemeinde
- Angaben über Ortssatzungen, Bebauungspläne etc.
3. Finanzlage
4. Vereine und kulturelles Leben
- Anzahl und Art der Vereine
- Initiativen der Vereine innerhalb des Dorfes
5. Angaben zur Attraktivierung des Dorfes
- Wettbewerbsteilnahme und Platzierungen in vergangenen Jahren
- Maßnahmen/Projekte zur Dorfverschönerung
- Gemeinschaftsaktionen/Selbsthilfeleistungen

Ein Gemeindevertreter soll vor dem jeweiligen Ortsrundgang eine kurze, maximal 15-minütige Vorstellung des Ortes abgeben. Mitbürgerinnen und Mitbürger, Vereine und Interessengruppen sollen möglichst bei der Ortsbegehung dabei sein.

Die Bewertungskommission für den Kreisentscheid setzt sich in diesem Jahr wie folgt zusammen:
Martina Jungbluth, Kreisverwaltung, Vorsitzende der Bewertungskommission, „Bürgerschaftliches Engagement, soziale und kulturelle Aktivitäten“,
Klaus Georg, Architekt, Baugestaltung und –entwicklung
Achim Braasch, Verbandsgemeindeverwaltung Bad Hönningen, Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen
Kurt Milad, Vorsitzender des Naturschutzbeirates, Grüngestaltung und -entwicklung, Dorf in der Landschaft

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.isim.rlp.de.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Spendenaufruf: Drei Jahre alter Marc benötigt Hilfe für Nierentransplantation und ein neues Dach

Gieleroth. Der kleine Marc leidet bereits seit seiner Geburt an Nierenversagen. Seine Familie und seine drei Geschwister ...

Wahlvorbereitung läuft auf Hochtouren: Verzögerung bei Briefwahlunterlagen fast aufgeholt

Neuwied. Seit Montag (6. Mai) hat das Briefwahlbüro der Stadt Neuwied im Amalie-Raiffeisen-Saal, "Heddesdorfer Straße 33", ...

Schokolade aus Amsterdam: 100 Lastenradfahrer transportieren süße Fracht bis zum Weltladen Linz

Linz / Andernach / Amsterdam. Chocolatemakers ist eine kleine Manufaktur, die 2011 gegründet wurde und sich auf nachhaltige ...

Landkreis Neuwied erhält 2,7 Millionen Euro für den Klimaschutz

Kreis Neuwied. "Die von uns beantragten Projekte wurden vom Mainzer Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität ...

200 Jugendliche der Jugendfeuerwehren Kreis Mettmann zu Gast in Roßbach

Roßbach. Die Jugendlichen bekamen auch Besuch von Ortsbürgermeister Thomas Boden und Wehrführer Thorsten Wagner mit einigen ...

Feuerwehr Rengsdorf-Waldbreitbach unterstützte nach Unwetter in der Verbandsgemeinde Ruwer

Rengsdorf-Waldbreitbach. Die Überörtliche Hilfe wird durch die vier Landkreise der Rettungsleitstelle Montabaur gebildet ...

Weitere Artikel


Großes Traktorentreffen in Isenburg

Eingefleischte Fans wussten, dass dieses Modell in der Schweiz zu Hause ist. Von diesen Fans waren am Vatertag viele in Isenburg. ...

Zecken lauern jetzt überall

Region. Zecken lauern im Gras, Unterholz und auf Sträuchern auf Lebewesen, von deren Blut sie sich ernähren. Die Tiere übertragen ...

Sportlicher Tag in und um Rengsdorf

In jedem Jahr lassen sich die Verantwortlichen des Turnvereins Rengsdorf eine neue Strecke einfallen. In diesem Jahr ging ...

Einheimische Produkte im Aufwind

Im Einzelnen sind dies: Hüttenspeck, ein Produkt der hiesigen Metzger. Honig, der mit fahrbaren Bienenstöcken, platziert ...

Zentrale Veranstaltung zum "Welt MS-Tag" am 30 Mai

Wirges. Am 30. Mai 2012 ist Welt MS Tag – ein guter Anlass um mit Vorurteilen und falschen Vorstellungen über diese unheilbare ...

Rosenaktion der SPD Großmaischeid zum Muttertag

Bei herrlichem Maiwetter verteilten ihre Mitglieder vor der Bäckerei Bohn über 200 rote Rosen und dankten mit dieser Aktion ...

Werbung