Werbung

Nachricht vom 06.05.2012 - 08:55 Uhr    

Kreisfeuerwehrverband Neuwied lud zur Delegiertenversammlung

Dank für vielfältigen Einsatz - Aktive Nachwuchsförderung

Kreis Neuwied. Die Delegierten der Feuerwehren des Kreises Neuwied trafen sich am vergangenen Freitag (4.2.) im Bürgerhaus in Melsbach. Dabei ging es um den Rückblick auf das erste Jahr mit einem vollständigen Verbandsvorstand, nachdem man die bis dahin vakante Position des stellvertretenden Vorsitzenden im Vorjahr wieder hatte besetzen können. Auch stand ein Ausblick auf die zu erwartende Entwicklung des kommenden Jahres an.

Knut Waldorf trug seinen Kassenbericht vor. Im Hintergrund der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Neuwied. Fotos: Wolfgang Tischler

„Mit großem Einsatz der für den oder im Verband Aktiven ist die ‚Alltagsarbeit’ im Kreisverband getragen worden. Die Truppe der Wertungsrichter und Helfer verdient auch diesmal wieder für ihren Einsatz ein besonderes Dankeschön, ebenso die Ausbilder im Bereich Motorsägen, die Fachbereichsleiterin Frauen in der Feuerwehr und die erfolgreichen Feuerwehr-Musiker in Asbach und Leubsdorf“, erklärte der Vorsitzende Frank Hachemer.

Weniger erfreulich war für die Mitglieder zu hören, dass die finanzielle Unterstützung wegen der Knappheit der Mittel auf Ebene der Landespolitik zurückgehen wird. Der Landesverband muss davon unabhängiger zu machen. Dies ist nach Berücksichtigung auch der günstigsten Rechenmodelle nicht ohne Einsparungen und eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge zu leisten. Damit auch der Neuwieder Kreisverband diese für 2013 zu erwartende Erhöhung tragen kann, wird eine entsprechende Anpassung nötig sein.

Die Delegierten ermächtigten den Vorstand des Kreisverbandes, die Beiträge zu erhöhen, wenn der Landesverband die Beiträge nach oben anpasst. Im Gespräch ist 1,50 Euro pro Jahr für die aktiven Mitglieder.

Geplant ist für das laufende Jahr Unternehmen der Region mit der Plakette „Partner der Feuerwehr" auszuzeichnen. Damit sollen Firmen belobigt werden, die Feuerwehrangehörige vorbildlich unterstützen und problemlos tagsüber für Einsätze oder Ausbildungen freistellen. Der Vorsitzende rief die Mitglieder auf Vorschläge einzureichen.

Zur Jugendarbeit war zu hören, dass im vergangenen Jahr von den Jugendlichen und ihren Betreuern 1202 Stunden feuerwehrtechnischer Dienst und 2211 Stunden allgemeine Jugendarbeit geleistet wurden. Zeltlager und Fahrten schlugen mit 52 Tagen zu Buche. Zur Vor- und Nachbereitung, Sitzungen sowie eigene Aus- und Weiterbildungen wendeten alle Jugendwarte, Betreuer sowie der Vorstand des Kreisjugendfeuerwehrverbandes zusammen, zusätzlich einen Zeitaufwand von 3805 Stunden auf.

Kassenführer Knut Waldorf wurde eine ordentliche und sparsame Kassenführung bescheinigt und dem Vorstand Entlastung erteilt. Frank Hachemer dankte vielen Freunden, Spendern, Helfern und
Mitgliedern, die den Vorstand im zurückliegenden Jahr unterstützt haben.

Unter der Internet-Adresse www.kfv-neuwied.de ist mit tatkräftiger Unterstützung von Oliver Wiest, im Vorstand wegen seinem Einsatz im Kreisjugendfeuerwehrverband bekannt, äußerst preisgünstig der eigenen Internet-Auftritt gestartet. Dort gibt es weiter Informationen. Wolfgang Tischler



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Kreisfeuerwehrverband Neuwied lud zur Delegiertenversammlung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Ausbildungsstart in den Seniorenzentren der Procuritas

Dierdorf / Puderbach / Dernbach. Bereits am 15.06.2019 luden die Seniorenzentren die Auszubildenden aller Ausbildungsjahrgänge ...

An der VHS Neuwied beginnt das neue Semester

Neuwied. Die Neuwieder VHS an der Heddesdorfer Straße 33 bietet als moderner, offener Ort der Begegnung auch im zweiten Semester ...

Kulturstadt feiert drei Tage lang den Wein und das Leben

Unkel. Los geht es am Freitag, 30. August 2019. Nachdem die Weinstände bereits ab 18 Uhr die Unkeler Gäste verköstigen, erfolgt ...

Königsschießen am 25. August in Roßbach

Roßbach. Anschließend beginnt das Königsschießen mit dem Ziel, den neuen Schützenkönig, Jungschützenkönig und Schülerprinzen ...

Die Irlicher – St. Georg Schützenbruderschaft lädt zum Schießen ein

Irlich. Dieses Schützenjahr ist auch für die St. Georg Schützen ein besonderes Jahr, denn vor 110 Jahren gründeten im Jahre ...

Schäden im Stadtwald von Bad Honnef

Bad Honnef. Der Stadtwald muss an vielen Stellen ausgelichtet werden. Derzeit erfolgen Arbeiten im Auftrag der Stadt Bad ...

Weitere Artikel


Giershofener Brücke wird 50 Prozent teurer als geplant

Lothar Buchmüller vom Planungsbüro Dittrich war anwesend und berichtete über den neuesten Stand. Die endgültige Genehmigung ...

Großes Reitturnier auf dem Pferdesportzentrum Birkenhof

„Nachdem wir in 2011 ein unerwartet erfolgreiches Jahr hinter uns gebracht haben, freuen wir uns nun auf neue Aufgaben. Mit ...

In der Regenpause strömten die Besucher auf das Stadtfest

Deutschland-Amerika war das Motto diesmal. Der Grund dafür liegt in der Partnerschaft von Dierdorf mit der Stadt Fountain ...

Jahreshauptversammlung beim Bläserchor Schöneberg


Ewald Buchholz zum Vorsitzenden wiedergewählt – Inge Behr bekam goldene Nadel für 30 Jahre musizieren

Asbach-Schöneberg. ...

2. Anti-Bahnlärm-Demonstration in Rüdesheim am 12. Mai

"Die Zumutbarkeit der Lärmbeeinträchtigungen der im Rheintal lebenden Menschen ist bereits heute deutlich überschritten, ...

Cage Soccer Kreiscup: Gelungener Auftakt in Waldbreitbach

Und so wurde der Cage-Court der Sportjugend Rheinland in eine fußballerische Zauberbühne verwandelt und die Teams begegneten ...

Werbung