Werbung

Pressemitteilung vom 10.04.2024    

Vielfältige Angebote: Landkreis Neuwied zeigt beeindruckenden Einsatz für die Integration

Die große Vielfalt und Vielzahl von Angeboten zur Beratung und Integration von Migranten standen im Mittelpunkt der jüngsten Sitzung des Beirats für Migration und Integration im Landkreis Neuwied. Zum Thema hatte Beiratsvorsitzende Violeta Jasiqi eine umfangreiche Tagesordnung vorbereitet und fachkundige Gäste eingeladen.

Große Vielfalt von Angeboten zur Beratung und Integration von Migranten stand im Mittelpunkt der jüngsten Sitzung des Beirats für Migration und Integration im Landkreis Neuwied. (Foto: Kerstin Schwanbeck-Stephan/Kreisverwaltung)

Kreis Neuwied. Daniel Penning, zuständiger Regionalkoordinator in der Außenstelle Trier des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, berichtete dem Beirat über den Stand der Integrationskurse im Landkreis Neuwied. Dabei zeigte Penning den kompletten "Weg in den Integrationskurs", etwa was die Berechtigung zur Teilnahme betrifft, über Kursaufbau und -inhalte bis hin zum Zertifikat bei erfolgreichem Abschluss, auf.
In diesem Zusammenhang waren die Kursangebote im Landkreis Neuwied von besonderem Interesse. Die beachtliche Bilanz: gegen Ende 2023 waren es immerhin 30 laufende und neun geplante Kurse kreisweit.

Verändert hat sich gegenüber 2021 deutlich das Teilnehmerfeld. Während damals Syrien, die Türkei und Rumänien die "TOP 3"-Herkunftsländer bildeten, kamen im Jahr 2023 die weitaus meisten Teilnehmer aus der Ukraine.

Viele Teilnehmer aus der Ukraine
Bezüglich der Anzahl der ausgestellten Teilnahmeberechtigungen an Ukrainer ist der Landkreis Neuwied landesweit Spitzenreiter. Auch bei den Kursteilnahmen von Ukrainern belegt der Landkreis Neuwied einen Spitzenplatz direkt hinter der Stadt Mainz.
Daniel Penning sieht die Nachfrage nach Kursen im Jahr 2024 weiterhin auf einem hohen Niveau.

Selbst wenn die Zahl der ukrainischen Teilnehmer leicht rückläufig ist - die Nachfrage aus den Herkunftsstaaten Syrien, Afghanistan und Iran nimmt zu. Eine besonders gute Nachricht gab es zum Abschluss: Die Finanzierung der Kurse ist auch für 2024 gesichert.



Gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen
Das Ziel des Integrationskurses, die Integration von Migranten im Sinne gesellschaftlicher Teilhabe und Chancengleichheit zu fördern, verfolgen auch die Migrationsberatung und der Migrationsfachdienst. Diese Aufgaben übernehmen im Landkreis Neuwied der AWO-Bezirksverband, der Caritasverband Rhein-Wied-Sieg e.V. und das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis Wied.

Sie beraten, informieren, begleiten und vermitteln, damit Zugewanderte sich besser in Deutschland zurechtfinden und der Prozess der Integration gelingt.
Julia Lebzak und Tuna Gümüstekin von der AWO, Olga Scott vom Caritasverband Rhein-Wied-Sieg e.V. und Utz Ebertz vom Diakonischen Werk in Neuwied berichteten eindrucksvoll über die jeweiligen Schwerpunkte ihrer Arbeit mit vielen Hundert Klienten.

Die verschiedenen Möglichkeiten, Sprachförderangebote für Geflüchtete zu initiieren, waren dann Gegenstand des Referats von Nils Kranke von der Kreisvolkshochschule Neuwied. Anders als bei Integrationskursen werden diese Kursangebote durch Spenden finanziert - ihr Vorteil: Sie sind flexibel gestaltbar, haben keine spezifischen Zugangsvoraussetzungen und sind für jedermann offen.

Die stolze Bilanz des Jahres 2023: 1.712 Unterrichtseinheiten in 33 Kursen. Das Fazit der Beiratsmitglieder: Es war eine überaus informative und interessante Sitzung mit vielen hilfreichen und nützlichen Informationen für die Beiratsarbeit. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


4,5 Millionen Fördermittel für die Neuwieder Deichkrone: Was konkret geplant ist

Neuwied. Die Kuriere hatten über die Förderzusage für die Deichkrone bereits berichtet. Die Nachricht hatte Jubel in der ...

Back to the 80's: Superstar Kim Wilde elektrisierte Hachenburg

Hachenburg. Dass es diesen Superstar in den Westerwald verschlug, ist kaum zu fassen. Doch wenn man zielstrebig und hartnäckig ...

Geldbörsendiebstahl in Bad Hönningen: 75-jährige Frau wird Opfer

Bad Hönningen. Gegen 12.55 Uhr legte die betroffene Seniorin ihre Geldbörse auf einem Schalter in der Bank ab und begab sich ...

Unbekannte zünden Zeitungen im Hinterhof einer baufälligen Kirche in Linz an

Linz am Rhein. Gegen 17.25 Uhr erreichte die Polizei ein Anruf eines Anwohners. Dieser beobachtete, wie im Bereich der mittlerweile ...

Verzögerung beim Luisenplatz-Umbau: Neuausschreibung startet im Juli

Neuwied. Die geplante Installation eines Wasserspiels auf dem Luisenplatz muss verschoben werden. Wie das städtische Bauamt ...

Erfolgreiche Freisprechungsfeier der Tischlerinnung Neuwied: Junghandwerker zeigen ihr Können

Neuwied-Oberbieber. Gastgeber der diesjährigen Veranstaltung war diesmal die Sparkasse Neuwied. Der Direktor Thomas Paffenholz ...

Weitere Artikel


Gipfeltreffen des Sports: Stadt Neuwied ehrte Sportler des Jahres 2023

Neuwied. Bei der Jugend ehrte die Stadt Läuferin Lena Eichhorn (DJK Neuwieder LC / LG Rhein-Wied) als Sportlerin des Jahres. ...

EHC Neuwied: Bären schließen Saison mit Pokalsieg ab

Neuwied. "Damit hätte ich nicht unbedingt gerechnet. Unsere Mannschaft pfeift nach den anstrengenden Play-offs aus dem letzten ...

Die Linke Neuwied gibt ihre Stadtratsliste für die Kommunalwahl 2024 bekannt

Neuwied. Mit insgesamt 18 Bewerbern wird "DIE LINKE" am Sonntag, 9. Juni, für die Neuwieder Stadtratswahl antreten. Typischerweise ...

Polizei sucht Zeugen für riskantes Überholmanöver auf der B42 bei Bad Hönningen

Neuwied. Am 9. April gegen 19.30 Uhr befuhr ein Fahrschüler zusammen mit seinem Fahrlehrer die B42 von Rheinbrohl in Richtung ...

Kundgebung „Bündnis für Demokratie“ am Freitagabend vor dem KuJu in Oberhonnefeld

Oberhonnefeld-Gierend. Der Protest richtet sich gegen „Hass und Hetze“ der AfD, teilt Michael Sterr, Vorsitzender der SPD ...

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall mit Fahrradfahrer in Leutesdorf

Neuwied/Rhein. Am Dienstag kam es an der Kreuzung "Im Kalk" und "Langenbergsweg" in Leutesdorf zu einem Verkehrsunfall unter ...

Werbung