Werbung

Pressemitteilung vom 04.03.2024    

Martin Diedenhofen (SPD) im Bundestag: Wiederaufbau im Ahrtal weiter unterstützen

In einer Rede im Deutschen Bundestag hat der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen (SPD) die fortlaufende Unterstützung des Wiederaufbaus im Ahrtal hervorgehoben und weitere Nachjustierungen nicht ausgeschlossen. Erst kürzlich hatte er sich wieder mit Bürgermeistern aus betroffenen Gemeinden ausgetauscht.

Martin Diedenhofen bei seiner Rede im Bundestag (Foto: Lydia Drews)

Berlin/Region. Diedenhofen hob besonders die beispiellose Dimension der Flut hervor. Dabei unterstrich er den beeindruckenden Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft in der gesamten Region. Beim Wiederaufbau stehe man an der Seite der Menschen vor Ort - nicht nur mit Worten, sondern mit konkreten Hilfen.

Mit dem 30-Milliarden-Euro-Wiederaufbaufonds haben Bund und Länder schnell ein umfassendes Hilfspaket beschlossen, bei dem im letzten Jahr nochmals die Antragsfristen verlängert wurden. Um den Wiederaufbau zu beschleunigen, hatte die Bundesregierung in Zusammenarbeit mit Verantwortlichen vor Ort noch dazu das Baurecht angepasst. Außerdem arbeite man weiterhin daran, fehlende Fachkräfte für den Wiederaufbau zu gewinnen. Diedenhofen: "Dieses Problem ist nicht im Handumdrehen zu lösen." Umso wichtiger sei es gewesen, dass die Initiative "Handwerk-baut-auf" der Landesregierung und der Handwerkskammer Koblenz ins Leben gerufen wurde. Diese verfolgt das Ziel, Handwerker aus den nicht von der Flut betroffenen Bundesländern für den Wiederaufbau zu gewinnen. Bei allen bereits auf den Weg gebrachten Hilfen sei es außerdem essenziell, dort nachzujustieren, wo es notwendig ist.



Der Abgeordnete kritisierte scharf die AfD und ihr nahestehende Kräfte, die die Tragödie für eigene politische Zwecke ausnutzen und falsche Informationen verbreiten: "Wer nicht nur über, sondern auch einmal mit den Menschen vor Ort redet, der weiß, dass diese Spalter nicht nur Lügen verbreiten, sondern den Menschen vor Ort auch einen Bärendienst erweisen. Denn das Ahrtal ist eine Tourismusregion. Wer behauptet, dass die Gegend noch in Trümmern läge, schreckt Gäste ab und sorgt dafür, dass wichtige finanzielle Einnahmen ausbleiben. Sie erschweren genau denen das Handwerk, die jeden Tag mit ihrem persönlichen Einsatz für das Ahrtal, für seinen Wein, für seine Gastronomie und für seine Menschen werben."

Zum Abschluss seiner Rede dankte der Abgeordnete allen, die beim Wiederaufbau im Ahrtal mitwirken und unterstrich die Bedeutung anhaltender Solidarität und Unterstützung für die Menschen vor Ort: "Wir sollten eines nicht vergessen: Für viele Menschen im Ahrtal ist zwar der Alltag wieder eingekehrt, aber Normalität noch lange nicht." (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


SPD-Ortsverein der VG Puderbach wählt Liste für Verbandsgemeindewahl

Urbach. Zu Beginn der Mitgliederversammlung begrüßte der Ortsvereinsvorsitzende Thomas Eckart ein neues Parteimitglied und ...

SPD Oberbieber erkundigt sich nach Alternativen für eine Nahversorgung im Ort

Neuwied. Gerade das Thema fehlende Nahversorgung vor Ort hat in der letzten Zeit hohe Wellen in Oberbieber geschlagen. "Wir ...

1,2 Millionen Euro für Aufbau einer Schwammlandschaft im Landkreis Neuwied

Neuwied. Die frohe Botschaft teilen die heimischen Bundestagsabgeordneten Martin Diedenhofen (SPD) und Erwin Rüddel (CDU) ...

CDU Windhagen stellt Team für die Kommunalwahl auf

Windhagen. Ebenso wurde Buchholz für die Liste zur Wahl des Ortsgemeinderates auf Platz 1 aufgestellt, gefolgt von Lothar ...

Sandra Weeser (FDP): Rekordsumme für sozialen Wohnungsbau

Region. "Der Bund setzt einen weiteren wichtigen und deutlichen Anreiz, für Investitionen in den sozialen Wohnungsbau: Im ...

FDP Linz am Rhein präsentiert ihre Kandidaten für die Kommunalwahl

Linz am Rhein. Bei der Auswahl der Kandidaten wurde bewusst auch politisch Engagierten ohne Parteibuch die Chance auf eine ...

Weitere Artikel


Bürgergemeinschaft Pro Heimbach-Weis veranstaltet den 19. Frühjahrsputz

Neuwied. Die Organisatoren sind bereits voller Elan: "Wir freuen uns über jede Unterstützung, ob groß oder klein. Müllzangen, ...

Pädagogische Basisqualifizierung für die Kita abgeschlossen

Neuwied. An 20 Fortbildungstagen in Präsenz und Online haben die Teilnehmenden gemeinsam mit Dozentin Helga Kober die Basis ...

Medienkompetenz in der Selbsthilfe: Workshop für Engagierte und Interessierte in Neuwied

Neuwied. Dieser Workshop beschäftigt sich mit der Frage, wie sich Online-Treffen in der Selbsthilfe sicher realisieren lassen. ...

In den Ferien auf Streife mit der Autobahnpolizei?

Montabaur. Praktikanten lernen die Dienststelle und den polizeilichen Alltag kennen und erhalten Einblick in die Wache, die ...

Weltverbrauchertag zum sicheren Online-Shopping: Verbraucherzentrale informiert zu Kostenfallen

Region. Online-Shopping bietet eine bequeme Möglichkeit, Produkte zu erwerben. Allerdings gibt es auch einige Risiken, die ...

Innungsbetriebe können sich für "Gesundheitspreis des rheinland-pfälzischen Handwerks" bewerben

Region. Betriebe, die Verantwortung für die Gesundheit und das Wohlergehen ihrer Beschäftigten übernehmen, sollen damit gewürdigt ...

Werbung