Werbung

Nachricht vom 12.02.2024    

Narren füllen die Straßen von Erpel beim Karnevalsumzug 2024

Von Tamara Rehn

Bunt, laut und lachend ging es am Sonntag (11. Februar) in Erpel zu. Vom Weiten konnte man den Karnevalszug schon kommen hören und die Narren zogen eine Spur aus Konfetti, Federn und Süßigkeiten hinter sich her und feierten ausgelassen miteinander. Leicht zu übersehen waren die Karnevalisten nicht.

(Fotos: Tamara Rehn)

Erpel. Am Sonntag (11. Februar) lockte die Stadt Erpel mit ihrem alljährlichen Karnevalsumzug wieder die Narren zu sich. Aus allen Ecken kamen sie bemalt und kostümiert herausgeströmt und stellten sich bereit für den Zug. Schon vorweg wurde mit kölscher Karnevalsmusik die Stimmung angeheizt und die Freude auf den Zug gesteigert. Bis schließlich die erste Musikkapelle zu hören und das erste Blaulicht zu sehen ist, denn dann heißt es: "Der Zuch kütt!" und es wird sich bereitgestellt. Nicht nur die Karnevalsvereine aus Erpel, sondern auch ein paar aus Unkel und Kasbach-Ohlenberg gestalteten diesen farbenprächtigen Zug mit.

Egal, ob in den traditionellen Uniformen oder in ausgefallenen Kostümen, für jeden Jecken war etwas zum Bestaunen dabei. Auch die Naschkatzen unter den Narren kamen nicht zu kurz. Freudiges "Alaaf" und "Kamelle" erschallte durch die Straßen und wurde mit letzterem auch beantwortet. Zum Takt der Musikkapellen wurde geklatscht, gesungen und getanzt. Ein reges Miteinander entstand zwischen Zug-Teilnehmern und Zuschauern. Ein Karnevalsumzug, wie man sich ihn jedes Jahr aufs Neue wünscht. (Tamara Rehn)


Mehr dazu:   Karneval  
Lokales: Unkel & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Pferdedemo: Landwirte und Reiter demonstrieren für faire Agrarpolitik in Neuwied und Koblenz

Neuwied / Koblenz. Unter dem Motto "Wir stehen auf! Gemeinsam friedlich zur Vernunft!" ist für Sonntag, 25. Februar, eine ...

Denkmalschutz-Sonderprogramm nutzen: 47,5 Millionen Fördermittel verfügbar!

Region. Auch in diesem Jahr wird das Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes fortgesetzt. Im Bundeshaushalt 2024 werden dafür ...

CDU Unkel übergibt historische Dokumente an das Stadtarchiv

Unkel. Das erste Mitgliederverzeichnis von 1946 der CDU, die damals noch Christlich Demokratische Partei (CDP) Unkel genannt ...

Tiefe Gräben: In Neuwieder Schlossstraße werden Leitungen erneuert

Neuwied. Die Arbeiten erstrecken sich in drei Bauabschnitten auf der 580 Meter langen Straße. Statistisch braucht man also ...

Markt der Berufe Neuwied: Ausbildungsmöglichkeiten praxisnah vermittelt

Kreis Neuwied. "Es ist beeindruckend, dass es unseren Berufsbildenden Schulen im Landkreis erneut gelungen ist, ein buntes ...

"Frauen für Frieden": Gemeinsam am Weltfrauentag

Neuwied. Die Lajna Imaillah, Frauenorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat, möchte den kommenden Weltfrauentag nutzen, um ...

Weitere Artikel


Zug in Burglahr gut besucht - Nach dem Zug wird die neue Tollität bekannt gegeben

Burglahr. Am Zugweg, der traditionell in Peterslahr beginnt, hatten sich zahlreiche Zuschauer eingefunden. Die Zugteilnehmer, ...

Autofahrer mit mit 2,04 Promille in Neuwied gestoppt

Neuwied. Ein Augenzeuge hatte die Polizeidirektion Neuwied/Rhein darüber informiert, dass ein Fahrzeugführer mutmaßlich betrunken ...

Liquiditätsprobleme beim Wäller Markt - droht die Insolvenz?

Westerwald. Die Idee klang vielversprechend: lokal einkaufen und somit den heimischen Einzelhandel unterstützen und gleichzeitig ...

Kölsche Mess in der Pfarrkirche Windhagen fand guten Anklang

Windhagen. Schon zu früher Morgenstunde um 8 Uhr begannen die Aktivitäten der Karnevlasgesellschaft (KG) Wenter Klaavbröder ...

Karnevalsumzug am Tulpensonntag in Katzwinkel setzt i-Tüpfelchen

Katzwinkel. "Herrlich Jeck" ging es in Katzwinkel am Tulpensonntag (11. Februar) im karnevalistischen bunten Treiben weiter. ...

Erinnerungskultur neu denken: Thomas Napp's kritische Sicht auf Soldaten im WWII

Rheinbreitbach. Mit Entsetzen musste ich die Pressemitteilung des Landtages Rheinland-Pfalz und die Vorstellung der Forschungsergebnisse ...

Werbung