Werbung

Pressemitteilung vom 02.02.2024    

Sila Award 2024: Jetzt besonderes Engagement um die Chorkultur in Rheinland-Pfalz nominieren

Bis zum 31. März können jetzt erneut Chöre sowie Personen und Institutionen nominiert werden, die sich herausragend für die Chorkultur im Land Rheinland-Pfalz engagiert haben. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 3.300 Euro vergeben.

Symbolbild (Foto: Pixabay)

Region. Gemeinsam mit "Singendes Land", das Magazin zur Chorkultur, schreibt der Chorverband Rheinland-Pfalz erneut den "Sila Award 2024/Chor des Jahres 2023" aus. Die Kandidierenden in den drei Kategorien Chor, Person und Institution können auf der Website rlp-singt.de/sila-award durch die Öffentlichkeit nominiert werden. Jede Person, die in Deutschland oder auch im Ausland lebt, kann Chöre, Personen oder Institutionen benennen, die sie als besonders herausragend engagiert um die Chorkultur in Rheinland-Pfalz erlebt hat.

Eine externe Jury wird alle Nominierungen beurteilen und in der Kategorie "Chöre" den erstplatzierten "Chor des Jahres", den zweit- und drittplatzierten Chor, sowie den jeweiligen Preisträger in den Kategorien "Person" und "Institution" ausloben und alle Nominierten stehen dann auch nochmals online zur Wahl um den "Großen Preis des Publikums".

Neu ist diesmal, dass die Nominierungsphase für den kommenden Sila Award 2024 bis zum 31. März geht. Alle nominierten Chöre, Personen und Institutionen werden in der Ausgabe 02/24 von "Singendes Land" vorgestellt, die Mitte Mai erscheint. Die Leserschaft kann dann vom 1. Juni bis zum 15. Juli für die persönlichen Favoriten zum "Großen Preis des Publikums" voten. Die Preisträger 2024 und der Chor des Jahres 2023 werden dann am 28. September, im Rahmen eines Galaabends im sehr besonderen Ambiente des Industriedenkmals Sayner Hütte bekannt gegeben.



Vom "Chor des Jahres" bis zum "Großen Preis des Publikums"
Der Chorverband prämiert mit dem Award Chöre und Chorvereine, Personen und Institutionen im Land, die sich insbesondere durch ihre Aktionen, Maßnahmen oder mit innovativen Konzepten um die Chorkultur verdient gemacht und - dies ist insbesondere in der Kategorie Chöre ein wichtiges Kriterium - medienwirksam positiv präsentiert haben. Zu gewinnen gibt es bis zu 1.500 Euro für den erstplatzierten "Chor des Jahres" oder bis zu 1.000 beziehungsweise 800 Euro für die weiteren Preisträger, wenn einer der Jurypreisgewinner zusätzlich den mit 500 Euro dotierten "Großen Preis des Publikums" gewinnen sollte.

"Nominieren Sie jetzt Ihren Favoriten: Welcher Chor, welche Person, welche Schule, Stadt, Gemeinde oder andere öffentlich-rechtliche oder gemeinnützige Institution hat sich nach Ihrer Meinung sehr für die Chorkultur im Land eingesetzt? Wie und wodurch? Das sind die Fragen zur Nominierung. Kurz gesagt: Wer hat nach Ihrer Meinung die Prämierung mit dem Sila Award verdient und warum?", erläutern die Verantwortlichen im Chorverband Rheinland-Pfalz und im Redaktionsteam von Singendes Land - kurz SiLa -, worum es beim Sila Award 2024 und der Wahl zum "Chor des Jahres 2023" im Prinzip geht.
Ab sofort kann jede Person aus Deutschland oder aus dem Ausland ihren Nominierungsvorschlag unter rlp-singt.de/sila-award einreichen. (PM)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Das Oberradener Jubiläum wirft seine Schatten voraus

Oberraden. Seit über einem Jahr treffen sich die Mitglieder des Gesamtfestausschusses sowie zusätzlich in den jeweiligen ...

BUND-Kreisgruppe Neuwied hat Vorstand und Delegierte

Neuwied. Der BUND im Kreis Neuwied hat sich neu organisiert und kreisweite Gremien gewählt. Unter der Leitung von Landesvorstandsmitglied ...

Jagdgenossenschaft Oberbieber spendet für das Familienfreibad an die Neuwieder Bürgerstiftung

Neuwied. In der Jagdgenossenschaft Oberbieber sind alle Grundeigentümer vereint, die im gemeinsamen Jagdrevier Flächen besitzen ...

TuS Dierdorf lädt zum Sportabzeichentag mit "Sprint in den Frühling" ein

Dierdorf. Egal ob zum ersten Mal dabei oder schon "alter Hase", kann jeder um das Sportabzeichen in Gold, Silber und Bronze ...

21. Runde der "Sterne des Sports" - Sportvereine können sich bewerben

Region. Gesucht werden beispielsweise Initiativen aus den Bereichen Bildung und Qualifikation, Gesundheit und Prävention, ...

Kirchbauverein Niederbieber: Spenden-Aktion brachte 8.000 Euro für die Orgelsanierung

Neuwied. Die Spendenbereitschaft sei nicht zuletzt Ausdruck einer ausgeprägten Verbundenheit, fügte Jung hinzu und erinnerte ...

Weitere Artikel


Sprunghafter Anstieg: Immer mehr E-Autos an evm-Ladestationen

Koblenz. "Bei unseren öffentlichen Ladestationen verzeichnen wir ein rasantes Wachstum", berichtet evm-Sprecher Marcelo Peerenboom. ...

46-Jähriger ohne Führerschein und unter Drogen am Steuer in Linz am Rhein erwischt

Linz am Rhein. Der betroffene Fahrer, ein 46-jähriger Mann, steuerte einen Pkw, als er von Beamten der Polizeidirektion Neuwied/Rhein ...

AKTUALISIERT: Feuerwehr VG-Puderbach zwei Einsätze innerhalb von fünf Stunden

Puderbach/Rodenbach. In der Nacht zum Freitag, dem 2. Februar gegen 4 Uhr wurden die Wehren Oberdreis und Puderbach zu einem ...

Wie sicher ist mein Passwort? – Tipps von Verbraucherzentrale und Landeskriminalamt

Region. Anlässlich des "Sicheren Passwort-Tages" am 1. Februar haben das Landeskriminalamt und die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ...

Einzelhandel in Rheinland-Pfalz: Beschäftigte streiken erneut für fairen Tarifabschluss

Region. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat die Mitarbeiter einzelner Betriebe zum Streik in ganz Rheinland-Pfalz ...

Heizungsanlagen im Vergleich: Gasheizung oder Infrarotheizung?

Region. Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) benennt verschiedene Heizungsvarianten, die die künftigen Anforderungen zur Nutzung ...

Werbung