Werbung

Nachricht vom 20.11.2011    

Blumenhofen und Kiedewicz ebneten den Weg zum Sieg

Eishockey-Regionalliga: Neuwied gewinnt in Frankfurt mit 7:4

Neuwied. Der erste Schritt auf dem Weg zur Tabellenspitze ist getan: Der EHC „Die Bären" Neuwied hat das Auswärtsspiel bei der 1b der Young Lions Frankfurt am Freitagabend (18.11.) mit 7:4 gewonnen (3:1, 2:0, 2:3). Die Deichstädter agierten spielerisch überlegen, ließen kaum Torchancen der Gastgeber zu und feierten am Ende einen ungefährdeten Dreier in der Mainmetropole.

Überlegen - 7:4 ging das Spiel der Neuwieder Bären in Frankfurt aus. Foto: Reimund Schuster

EHC-Trainer Bernd Arnold hatte unter der Woche zunächst einmal eine Hiobsbotschaft zu verdauen: Stürmer Stephan Petry hatte sich das Wadenbein gebrochen, wird nun einige Wochen ausfallen. „Ich hoffe, dass ich zum Beginn der Oberliga-Aufstiegsrunde wieder fit und an Bord bin", sagte der Kapitän. Vorausgesetzt natürlich, der EHC erreicht diese Runde und schließt die Saison in der Regionalliga NRW auf einem der ersten vier Plätze ab. Doch wer mag nach den zuletzt konstant starken Leistungen der Deichstädter daran zweifeln.

Neben Petry musste Arnold auch auf Igor Engelmann und Dominik Kley verzichten. Dennis Stroeks trug in Vertretung von Petry das „C" auf der Brust, Marc Blumenhofen rückte für den verletzten Kapitän in die erste Sturmreihe neben Wili Hamann und Christian Czaika.

Eine Formation, die sich schnell finden sollte - bereits nach fünf Spielminuten besorgte Blumenhofen auf Vorarbeit von Christian Czaika die Führung. Eine Unachtsamkeit in der Defensive des EHC nutzte Adrian Ostendorff jedoch zum Ausgleich, der Lions-Stürmer überwand in der 8. Spielminute Neuwieds Keeper Tim Kühlem.

Doch die Gäste rückten noch vor der ersten Drittelpause auf der Außen-Eisfläche am Frankfurter Eisstadion die Verhältnisse wieder zurecht. Verteidiger Andrew Stevenson in Überzahl (11. Minute) und erneut Blumenhofen (18. Minute) sorgten für eine 3:1-Führung nach 20 Spielminuten.

Und das Arnold-Team kam mit einer Menge Schwung wieder aus der Kabine, ließ in der Defensive kaum noch Chancen zu und stellte per Doppelschlag die Weichen endgültig auf Sieg: Slawomir Kiedewicz schoss die Bären mit seinen beiden Treffern in der 23. Spielminute mit 5:1 in Führung. Die beste Chance der Hessen prallte in der 37. Minuten an den Pfosten - zu diesem Zeitpunkt saß Andreas Halfmann auf der Strafbank.

Ansonsten blieb die Partie nach der 23. Minute eher unspektakulär, was sich aber in den letzten drei Spielminuten schlagartig änderte. Fünf Treffer sollten zwischen der 57. und der 60. Minute noch fallen, drei davon für die 1b der Young Lions. Michael Keßler verkürzte auf 2:5 (57.) und 3:7 (60.), dazwischen hatten Kai Kühlem (58.) und erneut Kiedewicz (59.) die Tore sechs und sieben erzielt. Mit der Schlusssirene - auf der Stadionuhr war die Zeit bereits abgelaufen - traf Frankfurt noch zum 4:7.



„Wir haben mit wenig Aufwand die drei Punkte eingefahren“, sagte ein zufriedener Bernd Arnold. „Das war ein Pflichtsieg, die Pflicht ist erfüllt. Ansonsten war es eher ungewohnt, draußen und fast ohne Fans und Stimmung zu spielen. Wenngleich unsere Fans uns natürlich toll unterstützt haben. Wir haben im zweiten Drittel phasenweise wunderschönes Eishockey gespielt, freuen uns jetzt aber darauf, am Sonntag vor dem heimischen Fans zu spielen und uns mit einem möglichen Sieg an die Tabellenspitze der Regionalliga zu schießen.“


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Leichtathletik: Rhein-Wied-Nachwuchs gewinnt in Wittlich 57 Medaillen

Neuwied/Wittlich. U20:
Wer die Jahrgänge der Rhein-Wieder Talente kennt, der mag denken, es wäre in Wittlich um die Altersklasse ...

Rhein-Wied-Athleten zeigen auch international Top-Leistungen

Neuwied. Bei den Bay League Championships setzte Levine mit den Plätzen zwei über 100 Meter in persönlicher Bestzeit von ...

Ausbildungsorchester der Blocker Musikanten begeistert sein Publikum restlos

Neuwied. Das war kein Kindergeburtstag, das war der Startschuss für die nächste Generation von Musikbegeisterten, die ihren ...

Nachtfalter im Scheinwerferlicht: Entdeckungsreise im Buchholzer Moor

Buchholz. Wer kennt sie nicht - Weinschwärmer, Brombeerspinner, Nachtschwalbenschwanz, Kiefernspinner, Brauner Bär, Haseleule ...

Marvin Weise ist neuer Schützenkönig der SGi Giershofen

Dierdorf-Giershofen. Am Samstagmorgen starteten die elf Damen um 9 Uhr in das Rennen um die Königswürde. Die 13 Herren traten ...

Eröffnung des Jugendstützpunktes für Boulesport in Kleinmaischeid

Kleinmaischeid. Von 15 bis 17 Uhr sind alle interessierten Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 18 Jahren eingeladen, ...

Weitere Artikel


Biogaslanlage ist Stein des Anstoßes

Bereits im vergangenen Jahr hatte sich eine Bürgerinitiative gebildet, welche die Bewohner von Neitzert und den umliegenden ...

Initiative Region Mittelrhein schreibt Wettbewerb aus

Koblenz. Die Bedeutung der Gesundheitsvorsorge in Betrieben wird oftmals unterschätzt. Wie wichtig die gemeinsamen Maßnahmen ...

Hohe Auszeichnung für Hammersteiner Winzerfamilie Scheidgen

Aus den sechs Anbaugebieten des Landes schickten sie ihre besten Erzeugnisse in das Rennen um Gold, Silber und Bronze. 18 ...

Abschlussjagd der Rheinland-Meute

Aber nicht nur die Reiter waren gut gelaunt, sondern auch die vielen Zuschauer, die in einer Wagenkolonne an die schönsten ...

Brückenstraße in Dierdorf kurz vor der Fertigstellung

Stadtbürgermeister Thomas Vis freute sich, dass die „seit Jahren marode Straße jetzt fast fertig ist und in Kürze der Verkehr ...

Grüne im Kreis: Der Staat ist verpflichtet, kindgerechte Lebensverhältnisse herzustellen

Elisabeth Bröskamp von Bündnis 90/Die Grünen hat dazu eine Stellungnahme abgegeben. Darin heißt es:

„Kinder sind die schwächsten ...

Werbung