Werbung

Pressemitteilung vom 08.12.2023    

Brief von 1863 aus Rheinbreitbach verrät viel über Handels- und Verkehrswege

Es war ein unscheinbares Papier, das im Winter letzten Jahres bei einem Online-Auktionshaus unter dem Titel "Brief aus Rheinbreitbach von 1863 nach Neuwied" angeboten wurde. Der Inhalt war kaum lesbar. Und doch weckte er das Interesse eines Historikers in der Region.

Lastenschiffe wie diese Aak waren das Rückgrat des Rheinhandels Mitte des 19.Jahrhunderts bevor sie durch die Eisenbahnabgelöst wurden. (Foto: Napp)

Rheinbreitbach. Nach dem Kauf des Briefes entpuppte sich das Schriftstück als eine kleine Sensation. Obwohl nur wenige Zeilen geschrieben wurden, lassen sich anhand der Zeilen, geschrieben vom Bäcker Küpper aus Rheinbreitbach, die Handels- und Verkehrswege in dieser Zeit gut nachvollziehen. Küpper schreibt am 10. Dezember 1863, dass er sich gezwungen sähe, eine kleine Bestellung an Tabakwaren in Neuwied bei seinem Händler zu tätigen. Bedauerlicherweise müsse die Ware (unter anderem Rolltabak, Kanaster (Kräutertabak)) nun per Post von Neuwied aus linksrheinisch per Bahn über die Poststation in Rolandseck an ihn abgewickelt werden. Der normale Weg über den Schiffer Lehmann würde nicht gehen, da dieser erst in der kommenden Wochen wieder fahren würde. Das Geld würde er bei der nächsten Bestellung mitsenden.

Wer sich diesen Brief genauer anschaut, muss sich wohl wundern, warum nicht standardmäßig die Waren des Bäckers Küpper über die Bahnpost in Rolandseck abgewickelt wurden. Hierzu muss man wissen, dass die Bahnpost zu dieser Zeit in Rolandseck erst wenige Jahre alt war. Denn die Bahnstrecke wurde von Bonn ausgehend über Remagen weiter nach Koblenz erst Ende der 1850er-Jahre gebaut. Rechtsrheinisch gab es noch keine Eisenbahnstrecke.

Aus diesem Grund musste der Postbote von Rheinbreitbach mehrmals in der Woche mit einem Nachen den Rhein überqueren, um die Post für Rheinbreitbach im Bahnhof Rolandseck abzuholen. Mit Briefen war dies kein Problem. Größere Waren wie Fässer, Körbe oder Pakete mit dem Nachen überzusetzen waren hingegen schon herausfordernder.



Schiffverkehr für rechtsrheinischen Ortschaften bedeutsam
Hinzu kam die Tatsache, dass Neuwied ebenfalls rechtsrheinisch lag und somit keinen Anschluss an die linksrheinische Eisenbahn hatte. Eine Brücke nach Weißenthurm gab es zu dieser Zeit nicht. Aus diesem Grund gab es noch Schiffer, die ganz traditionell den Rhein hinauf und hinunter fuhren, um den Warenverkehr zwischen den (rechtsrheinischen) Städten zu organisieren. In Rheinbreitbach dürfte der Anlegehafen an der Stelle des heutigen Salmenfang oder in Unkel gewesen sein. Somit waren die Schiffer gerade für die Kaufleute und Unternehmer in den rechtsrheinischen Ortschaften sehr wichtig. Denn erst in den 1870er-Jahren sollte die rechtsrheinische Strecke fertiggestellt werden und den Warenverkehr per Zug ermöglichen.

Dass nicht nur Tabakwaren aus Neuwied bestellt wurden, zeigt auch der Nachsatz des Bäckers Küpper in dem Brief. Er erwähnt an seinen Händler, dass er in der letzten Lieferung Erbsen einen silbernen Ring gefunden hätte, der dem Emblem nach dem Händler gehören würde. Mit der nächsten Bestellung würde er ihn mit nach Neuwied übersenden.

Dieser Fall eines Onlinefundes zeigt deutlich, wie sich ein unscheinbares Papier zu einer höchst interessanten Quelle für die Lokalgeschichte entwickeln kann. (PM)


Lokales: Unkel & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Vermisstensuche mit Fotofahndung: 37-jährige Barihan Suliman verschwunden

Waldbreitbach. Seit dem 14. April, um genau 15.08 Uhr, wird die 37-jährige Barihan Suliman vermisst, wie das Polizeipräsidium ...

Aktualisiert: Großangelegte Polizeifahndung - Flucht aus forensischer Klinik in Weißenthurm

Andernach. Die Polizei Koblenz bestätigte, dass in der Nacht vom 17. auf den 18. April eine großangelegte Fahndung im Raum ...

Lions Clubs spenden neuwertigen Elektro-Rollstuhl an die DRK Kamillus Klinik in Asbach

Asbach. Anstoß war ein Anruf der großzügigen Spenderin bei Michael Schmidt von den Lions Rhein-Wied, der nicht lange zögerte ...

Achtung: Erneut Anrufserie falscher Polizeibeamter im Kreis Neuwied

Neuwied. In der Polizeidirektion Neuwied/Rhein landeten am Mittwoch (17. April) zahlreiche Meldungen über Anrufe von vermeintlichen ...

Netzwerktreffen vom Kreis Neuwied: Beratung für Rückkehrer stand im Blickpunkt

Kreis Neuwied. Zu diesem Netzwerktreffen waren unter anderem auch Stefanie Zeller von der "Internationalen Organisation für ...

Feuerdrama in St. Katharinen: Küchenbrand macht Einfamilienhaus unbewohnbar

Sankt Katharinen. Wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein mitteilt, kam es gegen 16 Uhr zu einem verheerenden Küchenbrand ...

Weitere Artikel


Dierdorfer Advent am Schlosspark: Festlicher Jahresausklang mit Musik und Überraschungen

Dierdorf. Die festliche Veranstaltung "Dierdorfer Advent am Schlosspark" findet am Freitag, 8. Dezember, von 18 Uhr bis zum ...

Festliche Barbarafeier der "Schweren Artillerie" aus Linz am Rhein - Barbaraorden verliehem

Linz. Bei dem festlichen Empfang werden Neuaufnahmen, Ehrungen, Ernennungen und Beförderungen ausgesprochen, beim humorvollen ...

VG Asbach lädt zum Kunstmarkt: Hobby- und Kunsthandwerk im Asbacher Bürgerhaus

Asbach. Ob Gemälde in Öl oder Acryl, Zeichnungen, Fotografien, Textilarbeiten, Schmuck, Dekorationen oder Geschenkartikel ...

Martin Maeller mit seiner Ausstellung "THIN VEIL" in der Artothek Neuwied

Neuwied. Der "Neue Kunstverein Mittelrhein" (NKVM) betreibt seit Oktober einen Raum im Zentrum von Neuwied. In der Artothek ...

Oberbieber feiert mit "Lebendigem Adventskalender"

Neuwied-Oberbieber. Es wäre nicht der Gesangverein, wenn er nicht die Gelegenheit wahrnähme, die Bürger mit seinem Gesang ...

"Ohne Filter" beendet Jubiläumsjahr mit Live-Auftritt in Niederbieber

Neuwied. Die Band "Ohne Filter", unter der Leitung von Dirk Gilgenberger, hat ein aufregendes und erfolgreiches Jahr hinter ...

Werbung