Werbung

Pressemitteilung vom 06.12.2023    

Kunstverein Linz: Jáchym Fleigs "PARCOURS" lebt im Ausstellungskatalog weiter

Trotz des trüben Wetters ließen es sich Kunstliebhaber am 26. November nicht nehmen, die Finissage der Ausstellung von Jáchym Fleig im Kunstverein Linz am Rhein zu besuchen. Besonders aufschlussreich gestaltete sich das Gespräch zwischen dem Künstler und der Kunst- und Kulturwissenschaftlerin Dr. Sabine Kampmann.

Dr. Sabine Kampmann (links), Jáchym Fleig (rechts) im Künstlergespräch (Foto: Ines Langs)

Linz. Es war ein regnerischer Novembertag, als eingefleischte Kunstfreunde für die Finissage der Ausstellung "PARCOURS" von Jáchym Fleig im Kunstverein Linz am Rhein zusammenkamen. Ihre Neugierde auf tiefergehende Erkenntnisse führte sie zum Künstlergespräch mit der Kunst- und Kulturwissenschaftlerin Dr. Sabine Kampmann.

Die beiden nutzten die Strukturen des Kunstwerks geschickt für ihre Diskussion. Getrennt durch Balken, aber durch "Fenster" einander im Blick habend, setzten sie sich gegenüber. Sie erörterten neben den bereits zur Vernissage erklärten Beweggründen für die Entstehung und Konzeption der speziell an die Räumlichkeiten von Markt9 angepassten Installation auch Gedanken zur Vergänglichkeit dieses Werkes, das nach der Adventszeit abgerissen werden soll.

Auf eine Frage von Frau Dr. Kampmann bestätigte Fleig, dass seine Interventionen grundsätzlich zeitlich begrenzt und ephemer seien. Er betonte, dass es ihm wichtig sei, dass seine Arbeiten für einen bestimmten Zeitraum wirken und dann wieder verschwinden. Dies erachtete er im Hinblick auf die "Übermöblierung" der Welt als sinnvoll und unterstrich den Gedanken, dass eine Skulptur heute nicht mehr den klassischen Anspruch eines Denkmals erfüllen müsse.

Interaktion zwischen dem Vorhandenen und dem Hinzugefügten
Nach Fleigs Verständnis ist eine Skulptur keine materielle Form, sondern eine Interaktion zwischen dem Vorhandenen und dem Hinzugefügten. Im Gespräch setzten sie sein Kunstwerk in Markt9 in den größeren Kontext seiner künstlerischen Tätigkeit, deren Resultate oft surreal anmuten.



Zum Abschluss des Künstlergesprächs wurde angekündigt, dass das Kunstwerk nach Ende der Ausstellung in einem "Weihnachtsspektakel" zur Verfügung stehen wird. Jeweils an den Adventssonntagen wird ab 15 Uhr eine Kinderbetreuung angeboten, bei der die Kinder malen, basteln und den "Parcours" als Spielmöglichkeit nutzen können.

Die stellvertretende Vorsitzende des Kunstvereins, Sandra Irsch, kündigte zudem die Veröffentlichung des Ausstellungskatalogs für den 1. Dezember 2023 an, durch den die eigentlich vergängliche Ausstellung weiterleben wird. Am Tag der Veröffentlichung versammelten sich Kunstinteressierte erneut in Markt9, um sich einen Katalog zu sichern und ein weihnachtlich gestaltetes Rahmenprogramm zu genießen. Wer keinen Katalog erhalten konnte, kann diesen gegen eine Gebühr von 10 Euro per E-Mail an info@kunstverein-linz.de beim Kunstverein bestellen. (PM)


Lokales: Linz & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Neues Feinschmeckerlokal mit Kaviar und Currywurst in Urbach

Urbach. Die Hauptrolle in der Theatergruppe wie in der Handlung spielt wie immer Anke Marme. Sie hält als Erna Wutschke ihre ...

Generationenkino in Neuwied mit neuen Vorstellungen: Gefühlvolle Filme über Liebe und Freundschaft

Neuwied. Vor fast zehn Jahren entstand im Seniorenbeirat die Idee, in Neuwied ein "Generationenkino" ins Leben zu rufen - ...

Die Osterkirmes in Neuwied 2024 lockt mit buntem Programm

Neuwied. Auch in diesem Jahr ist der Kirmes-Saisonstart für die Neuwieder Schausteller und Schausteller aus der Umgebung ...

Kultur in der Sayner Hütte: "Von Kerouacs Straßen zu Woodstocksongs" verbindet Literatur und Musik

Bendorf-Sayn. In der Direktorenvilla der Sayner Hütte findet eine außergewöhnliche kulturelle Veranstaltung statt, die von ...

Neuwied: Klavierduo bei schwungvoller "Wiener Melange" erleben

Neuwied. Die Zuhörer dürfen sich auf Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schubert freuen. Aber auch eine ...

Letzte Vorstellung: Theaterverein Thalia schließt Saison 2023/2024 mit zwei packenden Stücken

Horhausen. Die Endrunde der aktuellen Theatersaison steht vor der Tür und die Mitglieder des Theatervereins Thalia sind bereit, ...

Weitere Artikel


Zwei mobile Arztpraxen rollen nächstes Jahr durchs Land

Mainz. Zwei mobile Arztpraxen sollen im kommenden Jahr durchs Land rollen und genau dort eingesetzt werden, wo kurzfristig ...

Neuwied sagt: "NEIN zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen!"

Neuwied. Es ist erschreckend: Die Zahlen zu häuslicher Gewalt und insbesondere zu Gewaltdelikten gegen Frauen und Mädchen ...

4200 Euro gesammelt: Agenda-Frauen aus dem Kirchspiel Anhausen übergeben Erlöse des Bauernmarktes

Anhausen. Der feierliche Gottesdienst wurde durch Pfarrer Andreas Laengner von der evangelischen Kirchengemeinde Anhausen ...

Kleinkunstbühne Neuwied: Pohlmann und Juchem bringen die Schlager der Fünfziger und Sechziger auf die Bühne

Neuwied. Seit über vierzig Jahren begeistert Manfred Pohlmann das internationale Publikum als Chansonsänger. Jetzt widmet ...

CDU-Fraktionen rufen zur Aufhebung der Sozialversicherungspflicht für Poolärzte auf

Mainz/Kreis Neuwied. Die CDU-Landtagsfraktionen aus vier Bundesländern haben sich gemeinsam für eine Änderung im Gesundheitssystem ...

Kreis Neuwied erhält rund 12,5 Millionen Euro zur Entlastung bei der Fluchtaufnahme

Kreis Neuwied. "Rund 12,5 Millionen Euro zusätzlich für den Kreis Neuwied - dieses Kraftpaket der Landesregierung wird nächstes ...

Werbung