Werbung

Pressemitteilung vom 22.11.2023    

Stadtwerke Neuwied informieren: Zählerablesung nur noch online oder per Karte

Anfang Dezember versenden die Stadtwerke Neuwied (SWN) die Karten, um die Verbrauchswerte für Strom, Gas und Wasser selbst abzulesen und mitzuteilen. Eine persönliche Ablesung erfolgt in Stichproben.

Am schnellsten geht es mit dem Smartphone: Mit dem QR-Code kommt man direkt ins Portal und kann den Zählerstand eingeben. Bis zum 5. Januar müssen die Daten vorliegen. (Foto: Gerd Neuwirth/SWN)

Neuwied/Melsbach. In Neuwied und Melsbach sind die SWN für die Ablesung zuständig. Das gilt auch dann, wenn die Belieferung durch einen anderen Versorger erfolgt. Mit dem Anschreiben gibt es mehrere Möglichkeiten, erklärt Sven Preussiger von den SWN: "Man kann den auf der Karte aufgedruckten QR-Code mit der Kamera des Smartphones scannen. Dann kann man im Kundenportal die Daten eingeben und fertig. Das ist der einfachste Weg." Zusätzlich sollte man die Zählerstände abfotografieren und hochladen: "Wir prüfen die Daten auf Plausibilität. Mit dem Foto wird die Richtigkeit der Daten zusätzlich dokumentiert." Zusätzlich behalten sich die SWN Stichproben vor, wenn es bei den Zählerdaten Auffälligkeiten gibt.

Alternativ kann man am PC über einen Link mit den Kundendaten – beides ist auf der Karte vermerkt - die Stände eingeben und ein Foto hochladen. Und wenn man technisch dafür nicht ausgerüstet ist? "Dann kann man zur Not die beigefügte Karte ausfüllen und schickt sie zurück oder gibt sie im KundenCenter oder in der Hafenstraße ab", so Preussiger. Und nicht zuletzt können die Zählerstände auch telefonisch unter der 02631-851350 durchgegeben werden. Sollten Karten in Ausnahmefällen nicht zugestellt worden sein, besteht die Möglichkeit, die Daten über die Adresse www.verbrauchsablesung.de/neuwied unter Angabe des Namens, der Straße und Haus- sowie Zählernummer zu erfassen. Einzige Ausnahme: In Melsbach werden die Wasserzähler per Funk ausgelesen.



In einigen Fällen kann es sein, dass Kunden mehrere Karten für unterschiedliche Zähler erhalten. "Das ist systembedingt und lässt sich leider nicht umgehen. Auf jeden Fall müssen alle Karten bis zum 5. Januar bei uns sein."
Auf einen Punkt weist Preussiger auch noch hin: "Eigentümer haben ihren Mietern jederzeit den Zugang zu den Messeinrichtungen zu gewähren. Das ist eine vertragliche Pflicht des Vermieters."

Das Verfahren hat sich in den vergangenen beiden Jahren bewährt, so Preussiger: "Man muss keine Termine ausmachen, das ist besonders für Berufstätige bequemer und flexibler. Zudem machen wir es Betrügern schwerer, die sich als unsere Mitarbeiter ausgeben." Erst kürzlich waren Diebe mit der Masche erfolgreich und verursachten beträchtlichen Schaden. Nicht zuletzt senkt die Selbstablesung die Betriebskosten, was zur Preisstabilität beiträgt. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Hehlerei und Unterschlagung in Linz: 25-jähriger Mann verkauft unrechtmäßig erworbenen BMW

Linz am Rhein. Am Samstagmittag (24. Februar) erstattete ein 24-jähriger Mann aus Leubsdorf eine Strafanzeige bei der Polizeiinspektion ...

Serie von Vandalismusfällen in Unkel: Polizei sucht Zeugen

Unkel. Zwischen 19 am Freitag und 4 Uhr am Samstag kam es zu mehreren Vandalismus-Akten, die sowohl öffentliches als auch ...

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall in Neuwied: Fahrerin eines weinroten Pkw gesucht

Neuwied. Gegen 17.25 Uhr kam es am Freitag (23. Februar) zu dem Zwischenfall auf der Kreuzung B42/Am Schloßpark in Neuwied. ...

Unfall auf der B 42 bei Unkel: Auto überschlägt sich und landet seitlich im Garten

Unkel. Der junge Mann aus Hennef war auf der B 42 in Richtung Neuwied unterwegs, als er in Höhe der Ortslage Unkel die Kontrolle ...

Kriminell-vielfältiges Programm in der Stadtbibliothek Neuwied

Neuwied. "Krimi und Gitarre" vereint ein Kriminalstück mit virtuoser Gitarrenmusik. Die Geschichte spielt in einem idyllischen ...

Zukunft der Pflege: Achim Schwickert und Manuel Gonzalez diskutierten mit Auszubildenden

Hachenburg. Die Organisatoren dieser Diskussionsrunde konnten sich über eine große Beteiligung aus der Schülerschaft, alle ...

Weitere Artikel


Destillate von den Besten: Erster Großer Staatsehrenpreis geht an die Birkenhof-Brennerei

Nistertal. Es ist der erste Große Staatsehrenpreis, den das Land RheinlandPfalz überhaupt an eine Destillerie verleiht. Winzern ...

KG Gladbach mit tollem Auftakt in die Session und den Kartenvorverkauf gestartet

Gladbach. Pünktlich um 11.11 Uhr zogen das Komitee der KG Gladbach - angeführt von der Wülfersberger Blasmusik, zahlreichen ...

Nachtragshaushalt verabschiedet: Landkreis Neuwied hat gut gewirtschaftet

Kreis Neuwied.
Seine Zustimmung erteilte der Kreistag dem Jahresabschluss sowie dem Nachtragswirtschaftsplan des Kreiswasserwerks. ...

Festlicher Weihnachtsmarkt auf Schloss Arenfels

Bad Hönningen. Mit seiner romantischen Atmosphäre lädt der Weihnachtsmarkt auf Schloss Arenfels zum Verweilen ein. Von verschiedenen ...

Alfons Mußhoff will Stadtbürgermeister von Unkel werden

Unkel. Alfons Mußhoff soll neuer Bürgermeister der Stadt Unkel werden. Alfons Mußhoff setzt sich seit vielen Jahren für Unkel ...

Westerwälder Rezepte - Weihnachtsplätzchen mit Pfiff

Dierdorf. Wir stellen heute Rezepte für Nougatsterne, scharfe Zungen und Orangentaler vor.

Nougatsterne sind vor allem ...

Werbung