Werbung

Nachricht vom 06.11.2023    

"Kolping wird's zu heiß!": Elektro-Klimamobil zu Gast bei Neuwieder Kolpingfamilie

Unter dem Motto "Kolping wird es zu heiß!" tourt das "Elektro-Klimamobil" des Internationalen Kolpingwerkes unter anderem auch in Neuwied. So kommt dieses informative Gefährt am Freitag, 10. November, in die Deichstadt und bleibt dort bis Sonntag, 12. November, wobei es jeweils ganztägig in Neuwieds Innenstadt verbleibt und dort auf dem Luisenplatz vor der Touristikinformation stationiert ist.

Neuwied. Wie der Neuwieder Kolping-Vorsitzender Werner Hammes berichtet, konnte die Kolpingfamilie Neuwied durch Unterstützung der Neuwieder Sparkasse hierzu eine Kostenzusage geben. Während der dreitägigen Informations-Show gibt es vielerlei Möglichkeiten für die Besucher, sich mit der Klimathematik auseinanderzusetzen. Es gibt unter anderem ein Themen-Glücksrad, eine Umfrageaktion, den Muskeltester-Ökotrainer, eine Seifenblasenmaschine sowie ein Stromradelgerät und weitere Attraktionen.

Anhand einer großen Weltkarte wird konkret veranschaulicht, wie sich die aktuellen globalen Zusammenhänge auf die Klimakrise auswirken. Auch können Klimaschutzlösungen mit den Interessenten erarbeitet beziehungsweise entwickelt werden. Das Ziel der Klimabus-Info-Show ist es, viele Menschen zu motivieren, sich mehr als bisher für Klimaschutz und die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen und sich somit verantwortlich zu engagieren, um den Lebensraum für die nachfolgenden Generationen zu sichern. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sonntägliche Erkundungstouren in Neuwied am Deich und durchs Engerser Feld am 16. Juni

Neuwied. Am Sonntag, 16. Juni, kann aus gleich zwei spannenden Führungsangeboten gewählt werden: Für Frühaufsteher heißt ...

MONREPOS entführt in die facettenreiche Welt der menschlichen Kommunikation

Neuwied. Die menschliche Kommunikation hat viele Gesichter - Mimik, Gesten, Sprache, Schrift und das Internet. Doch wie hat ...

Amtspokal-Schützen 2024 der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach

Niederbreitbach. In der Schützenklasse wurde die Mannschaft aus Waldbreitbach Dritter (505,0 Ringe). Den zweiten Platz belegte ...

Die Bürgerkönigin 2024 in Rheinbreitbach heißt Jasmin Coppeneur

Rheinbreitbach. "Wir freuen uns als Bürgerverein sehr, dass die Tradition des Königsschießens nach wie vor ihren festen Platz ...

Sandra Weeser MdB ehrt indische Aktivistin Trupti Mehta mit Walter-Scheel-Preis

Region. Die 67-jährige Juristin Mehta hat mit ihrer Organisation ARCH Vahini zehntausenden Familien im Bundesstaat Gujarat ...

"Eine-Welt Linz e.V." spendet 1.000 Euro für Mangobaum-Pflanzungen auf den Philippinen

Linz am Rhein. Im Rahmen einer Benefizlesung in Remagen, welche vom Weltladen Remagen-Sinzig, der Stadt Remagen und der Fairtrade ...

Weitere Artikel


Neue Doppelspitze als Chefärztinnen am Klinik-Standort St. Antonius in Waldbreitbach

Waldbreitbach. Jacobi und Alsbach-Löhr folgen auf Dr. Margareta Müller-Mbaye, die sich als Fachärztin niederlassen wird. ...

U 20-Mittelrheinvolleys sind Rheinlandmeister

Neuwied. Der Weg dorthin ist weit, doch konnte die Mannschaft von Bundesligatrainer Tigin Yağlioğlu, Regionalligacoach ...

Freie Wähler fordern: Krankenhäuser erhalten, Versorgung gewährleisten und Arbeitsplätze sichern

Altenkirchen/Hachenburg. Die Priorität liegt auf der Forderung nach dem Erhalt dieser beiden wichtigen Krankenhausstandorte, ...

Azubis der Westerwald Bank pflanzen 1.600 Bäume im Kannenbäckerland

Neuhäusel. Mit der gemeinsamen Baumpflanzaktion setzten die Westerwald Bank und das Forstamt Neuhäusel an dem Tag in dem ...

Nach Schlaf im fremden Garten - Polizei bringt 20-Jährigen sicher nach Hause

Bad Hönningen. In der Nacht zu Samstag (4. November) meldete ein Bewohner aus der Neustraße einen schlafenden Mann in seinem ...

Heldentat: Neuwieder Ferheng Mousa und Andreas Schirro für Zivilcourage gedankt

Neuwied. Zivilcourage ist nicht selbstverständlich. Leider. Und so gab es sie auch am 28. Juni beim schlimmen Unfall in der ...

Werbung