Werbung

Pressemitteilung vom 28.05.2023    

Polizei Neuwied hat viel zu tun: Zechpreller, Fahrerwechsel zur Vertuschung und Einbruch

Besonders am Wochenende gibt es für die Polizei meistens viel zu tun. Die Polizei in Neuwied hatte in den vergangenen Tagen allerdings auch einige kuriose oder weniger alltägliche Einsätze. Ob versuchte Vertuschung durch Fahrerwechsel oder Zechprellerei mit Trunkenheit am Steuer, langweilig wurde es nicht.

Symbolfoto

Neuwied. Die Polizei in Neuwied hatte bisher kein ruhiges Pfingstwochenende. Einbruch, Zechprellerei und betrunken am Steuer, es war viel los. Vor allem ein Paar, welches kurz vor einer Kontrolle noch schnell den Fahrer wechselte, was die Polizei allerdings beobachten konnte, hatte doppelt Pech.

Zechpreller fahren betrunken mit Pkw weg
In der Nacht zum Sonntag (28. Mai) wurde die Polizei Neuwied von den Angestellten einer Diskothek in der Innenstadt darüber informiert, dass soeben zwei Gäste, ohne ihre Zeche zu bezahlen, das Lokal verlassen hätten. Sie seien dann in einem Auto weggefahren, obwohl sie alkoholisiert gewesen seien. Kurz darauf konnte ein Streifenwagen das genannte Fahrzeug anhalten und die beiden Zechpreller feststellen. Der 47-jährige Fahrer aus Neuwied hatte bei einem Alco-Test einen Wert von 1,19 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwarten jetzt zwei Strafanzeigen. Gegen den 22-jährigen Beifahrer, der auch aus Neuwied stammt, wurde eine Strafanzeige wegen Zechbetrug erstattet.

Fahrerwechsel wird von Polizei beobachtet
Am späten Samstagabend (27. Mai) beabsichtigte eine Streife der Polizei Neuwied in der Innenstadt, einen entgegenkommenden Pkw zu kontrollieren. Nach dem Wenden wurde das Fahrzeug bis in die Engerser Landstraße verfolgt. Dort beobachteten die Beamten, dass das Fahrzeug anhielt und Fahrer und Beifahrerin die Positionen wechselten. Bei der anschließenden Kontrolle wurde dann festgestellt, dass der ursprüngliche Fahrer keinen gültigen Führerschein besitzt. Gegen den 21-jährigen Neuwieder wurde eine Strafanzeige erstellt. Gegen die Beifahrerin wird wegen versuchter Strafvereitelung ermittelt.



Einbrecher flüchteten ohne Beute
Bisher unbekannte Täter sind in der Nacht vom Freitag (26. Mai) auf Samstag (27. Mai) in Neuwied-Segendorf auf das Gelände des Raiffeisenmarkts in der Nodhausener Straße gelangt. Anschließend versuchten sie, den dort vorhandenen Tresor aufzuflexen. Da sie offenbar dabei gestört wurden, mussten sie sich unverrichteter Dinge wieder entfernen. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Neuwied unter Telefon: 02631/878-110 oder E-Mail: pineuwied@polizei.rlp.de entgegen. (PM)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwälder Rezepte - Selbstgemachte Kartoffelkroketten

Dierdorf. Zutaten für vier Portionen:
800 Gramm mehligkochende Kartoffeln
20 Gramm Butter
2 Eigelbe
3 Esslöffel Mehl
1 ...

Flucht nach Verkehrsunfall in Niederwambach: Polizei sucht Zeugen

Niederwambach. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einem Unfall, der sich am Dienstag (28. Mai) gegen 17.15 ...

Nächtlicher Einbruch in Linzer Café - Polizei sucht Zeugen

Linz am Rhein. Wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein mitteilt, kam es in der Rheinstraße in Linz in der Nacht vom Dienstag ...

Freiwillige im Einsatz: Wie Schutzhütten und Ruhebänke in Oberbieber gepflegt werden

Neuwied-Oberbieber. Jedes Frühjahr sind die Hütten zu reinigen und die Außenbereiche freizuschneiden und aufzuräumen. Doch ...

SPD Neuwied setzt sich für mehr Klimaschutz in der Stadtentwicklung ein

Neuwied. In der laufenden Wahlperiode waren bei den städtischen Ausschusssitzungen überwiegend Informationen und Kenntnisnahmen ...

Amnesty International: Klimaschützer in Kolumbien bedürfen Unterstützung

Neuwied. Die Folgen von Bergbau und Ölindustrie haben in den Südamerika verheerende Folgen auf die Umwelt und die Lebensbedingungen ...

Weitere Artikel


Schwerer Verkehrsunfall mit selbst gebautem Trike in Asbach

Asbach. Am Samstag (27. Mai) kam es um circa 21.30 Uhr auf der L 272 in Asbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei kam ...

ROCK THE STAGE Meisterschaft begeistert mit Poledance und Cheerleading im Kulturwerk Wissen

Wissen/Sieg. Bereits auf dem Parkplatz des Kulturwerks Wissen deuten die vielen bundesweiten sowie internationalen Kennzeichen ...

Sportliche Höchstleistungen beim diesjährigen Löwentriathlon in Freilingen

Freilingen. „Nicht weichgespült“, „kompromisslos“ und „anspruchsvoll“ – so beschreiben die Veranstalter des Löwentriathlons ...

Der Westerwaldsteig: Etappe 7 von Nistertal nach Bad Marienberg

Region. Nachdem die sechste Strecke des Westerwaldsteigs eine recht lange war, finden Wandernde mit der siebten Etappe eine ...

Kindergrundsicherung: Fast 6.000 Kinder im Landkreis Neuwied profitieren

Kreis Neuwied. "Die Familien mit geringem Einkommen im Landkreis Neuwied brauchen möglichst bald mehr Unterstützung für das ...

Arbeit für die Autobahnpolizei: Über zwei Promille auf der Autobahn und Einbruch in Rasthaus

Montabaur. Das bisherige Wochenende hielt für die Autobahnpolizei Montabaur einiges an Arbeit bereit. Ein 57-jähriger Unfallverursacher ...

Werbung