Werbung

Pressemitteilung vom 27.02.2023    

Deutsch-amerikanischer Schüleraustausch eröffnet viele chancenreiche Möglichkeiten

Das parlamentarische Patenschafts-Programm, als gemeinsames Angebot des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses, kann in 2023 auf 40 Jahre zurückblicken. Vier Jahrzehnte, in denen junge Menschen aus beiden Kontinenten im Austausch einander und damit auch die jeweils andere Welt kennen und besser verstehen lernen konnten.

Erwin Rüddel: Foto: privat

Region. Dabei sind, wie mir von Teilnehmern wiederholt berichtet wird, zahlreiche Begegnungen entstanden, die zu andauernden und bereichernden Freundschaften geführt haben", erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Hintergrund dieser Begegnungen und Erfahrungen ist, dass der Deutsche Bundestag und der US-Kongress vor genau 40 Jahren mit dem parlamentarischen Patenschafts-Programm ein Vollstipendium für den deutsch-amerikanischen Schüleraustausch ins Leben gerufen haben. Dieses ermöglicht deutschen und US-amerikanischen Jugendlichen für ein Schuljahr das jeweils andere Land kennenzulernen und als Junior-Botschafter beziehungsweise Junior-Botschafterin die Freundschaft der beiden Länder sowie den Kulturaustausch zu stärken. Für die Austauschzeit bekommen alle Teilnehmenden einen Paten oder eine Patin aus dem Bundestag zur Seite gestellt.

Der Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel übernimmt, wie in den Jahren zuvor, gerne wieder eine der Patenschaften und unterstützt damit Deutschlands älteste gemeinnützige Austauschorganisation Experiment, die sich in seinem Wahlkreis um die Durchführung des Austauschs kümmert.

"Ich freue mich immer sehr über die Möglichkeit, an der Seite eines jungen Menschen zu stehen, der durch das Stipendium die einmalige Chance hat, eine neue Kultur zu entdecken. Dieses unvergessliche Erlebnis fördert die Entwicklung der Teilnehmenden und gleichzeitig gegenseitiges Verständnis und Toleranz", so der Parlamentarier.

Während des Austauschjahres wohnen die jungen Leute bei Gastfamilien. Erwin Rüddel möchte Familien in seinem Wahlkreis dazu ermutigen, eine Stipendiatin oder einen Stipendiaten aus den USA bei sich aufzunehmen und merkt dazu an: "Die Austauscherfahrung ist für beide Seiten ein unvergessliches Erlebnis!"



Aufgrund der gestiegenen Lebenshaltungskosten gibt es in diesem Jahr ausnahmsweise einen Kostenzuschuss in Höhe von 80 Euro im Monat für die Familien, die im Rahmen des parlamentarischen Patenschafts-Programms eine junge US-Amerikanerin oder einen jungen US-Amerikaner aufnehmen.

Gastfamilie kann fast jeder werden - ob Alleinerzieher, Patchwork- oder Regenbogen-Familie, ob Paare mit oder ohne Kinder, ob Großstadt oder Dorf. Wichtig sind Humor, Neugier und Toleranz sowie die Bereitschaft, sich auf ein "Familienmitglied auf Zeit" einzulassen.

Die insgesamt 50 US-Amerikanerinnen und US-Amerikaner reisen am 2. September 2023 an und bleiben für zehn Monate in Deutschland. Interessierte können sich an die Geschäftsstelle von Experiment in Bonn wenden. Ansprechpartner ist Matthias Lichan (Telefon 0228 95722-21, E-Mail: lichan@experiment-ev.de). Weitere Informationen rund um das Thema Gastfamilie gibt es unter www.experiment-ev.de/gastfamilie-werden.

Bundestagsabgeordneter Rüddel weist gleichzeitig darauf hin, dass bald auch die Bewerbungsphase für deutsche Schülerinnen und Schüler beginnt, die mit dem Stipendium ein Auslandsjahr in den USA verbringen möchten. Bewerbungen für das 41. PPP im Schuljahr 2024/25 sind voraussichtlich ab 2. Mai 2023 möglich. Weitere Informationen gibt es unter: www.bundestag.de/ppp (PM)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Erwin Rüddel kritisiert scharf die Ampelpolitik: "Kita-Krise wird zur Kita-Katastrophe"

Kreise Neuwied und Altenkirchen. Laut dem aktuellen Kita-Bericht des Paritätischen Gesamtverbands hat sich die Situation ...

Europäische Zusammenarbeit: Diedenhofen in wichtiges Gremium aufgenommen

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Die europäische Zusammenarbeit stärken - das ist dem heimischen Bundestagsabgeordneten Martin ...

Fokus auf Nahverkehr: Simmer und Eudenbach formen neue Fraktion

Kreis Neuwied. Es ist offiziell. Nachdem Patrick Simmer von der Bürgerinitiative "Ich Tu's" und Julia Eudenbach von der Linke ...

SPD-Bundestagsabgeordneter Martin Diedenhofen lobt modernisiertes Postgesetz

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Diedenhofen selbst ist fortlaufend im Austausch mit den Post-Verantwortlichen vor Ort - ...

Freie Wähler verlangen Bericht über IT-Sicherheit in Rheinland-Pfalz

Mainz. "Wir wollen von der Landesregierung wissen, ob und welche Behörden in Rheinland-Pfalz betroffen sind und welche Maßnahmen ...

AKTUALISIERT: Malu Dreyer erklärt Rücktritt - Alexander Schweitzer wird Nachfolger

Mainz. Bei einer Pressekonferenz hat die Regierungschefin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), die Gründe für ihren überraschenden ...

Weitere Artikel


Feuerlöscher unbefugt bei einer Karnevalsveranstaltung geleert - Zeugenhinweise gesucht

Roßbach (Wied). Durch flüchtende Gäste gingen zudem noch mehrere Gläser zu Bruch. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise ...

Vettelschoß: Fahrer von Pkw unter Drogeneinfluss

Vettelschoß. Der Pkw-Fahrer fiel positiv auf Metamphetamin aus, sodass dem Betroffenen die Weiterfahrt untersagt und ihm ...

Blick hinter die Kulissen: Besuch beim erfolgreichen "Hidden-Hidden-Champion" für Säuglingsnahrung

Rheinbreitbach. Vor zwei Jahren hat das dänische Unternehmen die Jennewein Biotechnologie GmbH übernommen, die aus den Räumlichkeiten ...

Trainerwechsel beim SV Windhagen I

Windhagen. Enes ist in der Region um die Landesgrenze zu NRW als U19-Trainer sehr bekannt. Mit seinen 33 Jahren ist dies ...

FV Engers siegt weiter: 3:1-Erfolg in Ahrweiler

Engers. Die Grün-Weißen bleiben das Team der Stunde und dürfen sich auf ein echtes Endspiel am heimischen Wasserturm freuen: ...

Ball der Schau- und Gardetänze lockte viele Karnevalsfreunde nach Herschbach

Herschbach. Der Ball der Schau- und Gardetänze in Herschbach war eine bunte Veranstaltung mit vielen verschiedenen Vereinen, ...

Werbung