Werbung

Nachricht vom 22.07.2011    

Auf der Viehwaage werden heute die Gäste gewogen

Hümmerich hat in Eigenleistung en schönes Museum aufgebaut

Hümmerich. Im Westerwald Ort Hümmerich schrieb man das Jahr 1923, als im Ort das Spritzenhaus errichtet wurde. Praktischer Weise wurde dort auch eine Viehwaage untergebracht. Bis 1.000 Kilogramm schwere Bullen konnten die Waage betreten, um das genaue Gewicht zu bestimmen.

Auch vor dem alten Spritzenhaus befinden sich Gerätschaften, die Rudi Lück mit seiner Gattin pflegt und betreut. Fotos: Wolfgang Tischler

In den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gründete sich in Hümmerich eine Waschgemeinschaft und ein Raum des Spritzenhauses erfuhr eine weitere Nutzung. Nach zehn Jahren war der Wirtschaftsaufschwung so weit fortgeschritten, dass sich jeder eine Waschmaschine leisten konnte und das gemeinsame Waschen nicht mehr erforderlich war.

1962 bekam das Schützenhaus einen Glockenturm aufgesetzt. In diesem Turm wurde die Schulglocke des alten Schulhauses untergebracht. Die Glocke versieht noch heute ihren Dienst. Pünktlich um 18.00 Uhr läutet sie den Feierabend in Hümmerich ein.

In den 90er Jahren hatte auch die Viehwaage ausgedient und das Gebäude schien nutzlos zu sein. Nicht in den Augen einiger Mitglieder des Verkehrs- und Verschönerungsvereins. Sie hatten die gute Idee das traditionsreiche Gebäude weiterhin zu nutzen und es in ein Waagenmuseum umzufunktionieren.

Zunächst beschränkte sich das kleine Museum auf den Raum mit der Viehwaage. Dort zeigte die Gemeinde allerlei Zubehör rund um die Waage und verschiedene kleinere, transportable Waagen.

Die Sammelleidenschaft der Mitglieder des Waagenmuseums sprach sich herum und so wurden es immer mehr Ausstellungsstücke. Es kamen Gerätschaften aus dem Haushalt, dem Obst- und Gartenbau, dem Handwerk, der Landwirtschaft und des Bergbaus dazu.

Die letzten alten Schätzchen kamen erst in diesem Jahr aus Oberhonnefeld an. Die Familie Jung stifte alte Geräte aus der früher betriebenen Hausschlachterei, einen Fleischwolf, eine Knochensäge und eine Wurstmaschine.

Wenn Rudi Lück mit seiner Frau schon einmal eine Reisegruppe durch das kleine, feine Museum führt, dann gibt es auf Wunsch eine besondere Gaudi. Die Gruppe wird auf die Viehwaage gestellt, verwogen und das Ergebnis können die Gäste als Urkunde mit nach Hause nehmen. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Auf der Viehwaage werden heute die Gäste gewogen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kreis Neuwied beklagt weiter steigende Zahlen und zwei Todesfälle

Die Zahlen der positiven Coronafälle gehen weiter nach oben. Leider sind auch zwei Todesopfer zu beklagen, wie Landrat Achim Hallerbach aktuell mitteilt. Fieberambulanz und Gesundheitsamt über die Osterfeiertage nur am Samstag erreichbar. Maßnahmen für die Landwirtschaft werden begrüßt.


Corona: Bewohnerin in Seniorenheim VG Linz positiv getestet

Eine Bewohnerin des Seniorenheims der Verbandsgemeinde (VG) Linz wurde im Rahmen einer Routineuntersuchung positiv auf Covid 19 getestet. Die Patientin zeigte keinerlei Symptome. Bürgermeister Fischer hat alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet.


Weiteres Altenheim in Bad Honnef vom Coronavirus betroffen

In einem weiteren Altenheim in Bad Honnef sind insgesamt drei Mitarbeiter und vier Bewohner positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testet worden. Betroffen ist das Evangelische Seniorenstift am Honnefer Kreuz, wie Markus Jeß, Geschäftsführer der Diacor - Gesellschaft für diakonische Aufgaben mbH mit Sitz in Bad Honnef, bestätigt.


B8: Fahrer knallt gegen Baum und wird schwer verletzt

Am Mittwoch, 8. April kam es gegen 17.30 Uhr auf der B 8 wieder zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 32-jährige Fahrer eines PKW aus dem Kreis Altenkirchen befuhr die Bundesstraße in Richtung Kircheib. In der Gemarkung Mendt kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.


Coronakrise: Nun 184 positive Getestete im Kreis Neuwied

Mit Stand vom 8. April sind insgesamt 184 positive Corona-Fälle im Kreis Neuwied registriert. Die Vorbereitungen für zwei weitere Fieberambulanzen laufen. Sie gehen in Puderbach und Unkel in der nächsten Woche an den Start.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Bewohnerin in Seniorenheim VG Linz positiv getestet

Linz. Von dem positiven Test berichtete der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Hans-Günter Fischer, nach Gesprächen mit ...

Kreis Neuwied beklagt weiter steigende Zahlen und zwei Todesfälle

Neuwied. Insgesamt gibt es 190 positive Corona Fälle im Kreis Neuwied. Diese teilen sich wie folgt auf die Kommunen auf:
Stadt ...

Immer mehr illegale Müllentsorgung im Stadtgebiet Neuwied

Neuwied. Altreifen und Matratzen, Bauschutt und Farbeimer, ein Kanister mit Altöl und säckeweise anderer Müll. Nur ein Auszug ...

Heimatverein Rheinbreitbach startet Fassadensanierung

Rheinbreitbach. Ziel ist es, den Energieverbrauch im Heimathaus nachhaltig zu senken und dem Heimatverein Heizkosten zu sparen. ...

Kindergeld gibt es auch noch nach dem Abitur

Neuwied. Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit klärt auf: Eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen ...

Naturpfad Weltende gesperrt

Kroppach. Gerade bei den frühlingshaften Temperaturen der letzten Tage kam es auf dem Naturpfad Weltende vermehrt zu Massenwanderungen ...

Weitere Artikel


Brandbombe im Abfall: Phosphorreste gerieten in Brand

Dennoch entwickelte sich durch vorhandene Phosphorreste ein Brand, der unter Kontrolle gebracht werden musste. Weiteres verdächtiges ...

Überfall auf Inhaber der Spielothek Playland in Neuwied

Einer der Täter bedrohte den Geschäftsmann mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe der Autoschlüssel. Die Tageseinnahmen ...

Drei Osteuropäer nach Abbau von Skimming-Geräten festgenommen

Einem aufmerksamen Techniker der Bankfiliale fiel am Mittwoch im Rahmen einer Überprüfung auf, dass am Geldautomaten ein ...

Anschluss der Stadt ans Heizwerk in letzter Minute?

Kritik äußerte SPD-Sprecherin Cecile Kroppach an den Umständen, wie es zum Anschluss des Stadtverwaltungsgebäudes am Marktplatz ...

Polizeipräsidium Koblenz warnt: Enkeltrickbetrüger wieder aktiv

Der Polizei Koblenz wurden im Verlauf des gestrigen Mittwochs drei Kontaktversuche im Stadtgebiet bekannt. In einem Fall ...

LEEN-Energieeffizienznetzwerk Koblenz/Neuwied offiziell gestartet

"Damit ist es gelungen, eines von bundesweit 30 Pilotnetzwerken zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz in Deutschland ...

Werbung