Werbung

Pressemitteilung vom 24.11.2022    

41 Jahre Revierdienst: Roßbach/Wied bedankt sich bei Hans-Werner Neitzert

Die Verabschiedung von Revierförster Hans-Werner Neitzert und zahlreiche Auftragsvergaben für den Umbau und die Erweiterung des Kindergartens standen im Mittelpunkt der letzten Sitzung des Ortsgemeinderates Roßbach/Wied.

Im Beisein von Forstamsleiter Uwe Hoffmann (links) und dem neuen Revierförster Gregor Nassen (3.v.l.) dankte Ortsbürgermeister Thomas Boden (rechts) Revierförster Hans Werner Neitzert (2.v.l.), der in den wohlverdienten Ruhestand wechselt, für seine 41jährige Arbeit für die Gemeinde Roßbach. (Foto: Gemeinde Roßbach/Wied)

Roßbach / Wied. In Anwesenheit des Leiters des Forstamtes Dierdorf, Uwe Hoffmann, und des neuen Revierförsters, Gregor Nassen, verabschiedeten sich die Gemeindevertreter in der jüngsten Sitzung von Revierförster Hans-Werner Neitzert. Hans-Werner Neitzert geht zum Ende des Jahres nach über 50 Dienstjahren in den Ruhestand. "Von diesen 50 Jahren warst Du rekordverdächtige 41 Jahre der für die Gemeinde zuständiger Revierförster. Hierbei hast Du vier Ortsbürgermeister und unzählige Ratsmitglieder sachkundig beraten und begleitet. Die Gemeindevertreter haben Dich über all die lange Zeit als kompetenten Ansprechpartner kennengelernt. Alle die Dich kennen, schätzen auch deine verbindliche und menschliche Art " so Ortsbürgermeister Thomas Boden.

Schwierige Forstwirtschaftspläne
Die Herausforderung der Roßbacher Waldbewirtschaftung lag in der Umsetzung der Forstwirtschaftspläne. In einem Wald mit vielen Steillagen, Premiumwanderwegen und schwierigem Holzbestand ist es nicht einfach den Naturschutz, Bodenschutz und Klimaschutz mit erträglichen wirtschaftlichen Zielen in Einklang zu bringen.

Über all die Jahre wurden die zu betreuenden Flächen immer größer. Zu Dienstbeginn umfasste der damalige "Forstzweckverband Waldbreitbach" sieben Gemeinden. Ab Mai 2009 kamen noch die Gemeinden Neustadt, Windhagen, Asbach und Buchholz hinzu, so dass sich der Forstzweckverband Waldbreitbach-Neustadt auf aktuell elf Gemeinden erhöht hat und sich über eine Fläche von circa 15 Quadratkilometer erstreckt. Das Revier von Hans-Werner Neitzert hat eine großflächige Ausdehnung von Datzeroth bis an die Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen, von den Rheinhöhen bis jenseits der Autobahn A 3.

"Diese riesigen Flächen bei all den schwierigen Rahmenbedingungen wie Klimawandel, Borkenkäferbefall oder saurer Regen zu bewirtschaften nötigt unseren tiefen Respekt ab", so Ortsbürgermeister Boden abschließend. Ratsmitglieder und Zuhörer dankten Hans-Werner Neitzert für seinen gemeindlichen Einsatz mit langanhaltendem Applaus.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Gregor Nassen wird neuer Revierförster
Gleichzeitig stellte Forstamtsleiter Uwe Hoffmann auch gleich den neuen Revierförster Gregor Nassen vor. Der gebürtige Waldbreitbacher tritt die Nachfolge von Hans Werner Neitzert. In einer kurzen Präsentation stellte er drei Schwerpunktthemen seiner künftigen Arbeit vor. Dies fand die Zustimmung des Gemeinderates.

Projekt Kindergarten
Neben den Forstamtspersonalien behandelte und beschloss der Ortsgemeinderat zahlreiche Auftragsvergaben für die Erweiterung und den Umbau des Kindergartens "Im Zwergenreich". Nachdem in vorangegangenen Sitzungen bereits elf Gewerke beauftragt wurden, vergab der Gemeindrat weitere elf Gewerke wie Estricharbeiten, Trockenarbeiten, Maler- und Lackiererarbeiten, Innen - und Außenputz, Bodenbelagsarbeiten und so weiter. Damit sind alle Aufträge, bis auf die Außenanlage, vergeben. Die Gemeinde liegt hierbei mit circa 30 Prozent über den geplanten Kosten. "Das ist auf die bekannten schwierigen Rahmenbedingungen in der Baubranche zurückzuführen" führte Architekt Jürgen Klein vom Architekturbüro Juhr-Klein-Lörsch (JKL) aus.

Mit einigen Informationen aus der Gemeinde, insbesondere im Bereich der Energieversorgung, schloss der Vorsitzende die öffentliche Sitzung.


Bild
Im Beisein von Forstamsleiter Uwe Hoffmann (links) und dem neuen Revierförster Gregor Nassen (3.v.l.) dankte Ortsbürgermeister Thomas Boden (rechts) Revierförster Hans Werner Neitzert (2.v.l.), der in den wohlverdienten Ruhestand wechselt, für seine 41jährige Arbeit für die Gemeinde Roßbach.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Einbruchsversuch scheitert an Einbruchsschutz - Präventionsangebot

Bad Hönningen. Mögliche Zeugenhinweise werden an die Polizei Linz unter der Tel.: 02644-943-0 erbeten.

Dieser Einbruchsversuch ...

KG Brave Jonge Waldbreitbach steht in den Startlöchern für die neue Session

Waldbreitbach. Am 21.Januar startet der Verein mit seiner Kappensitzung in die Kampagne, bevor auch am 04.Februar die kleinen ...

Antisemitismusbeauftragte von Rheinland-Pfalz besucht das Landeskriminalamt

Mainz. Positiv bewerteten die Beauftragte und der Vizepräsident des Landeskriminalamtes, Achim Füssel, dass in Rheinland-Pfalz ...

Transporter fängt bei Oberdreis Feuer und brennt aus

Oberdreis. Der Fahrer des Service-Fahrzeuges für die Überprüfung von Feuerlöschern aus dem Kreis Altenkirchen versuchte noch ...

Massenandrang beim Weihnachtsmarkt in der Abtei Rommersdorf

Neuwied/Heimbach-Weis. Der bekanntermaßen hochwertig sortierte Markt im wunderschönen Ambiente der ehemaligen Prämonstratenserabtei ...

Einbruch in Wertstoffhof - Täterfestnahme

Linz am Rhein. Die Beamten, welche den polizeibekannten Alkoholisierten antreffen konnten, erkannten schnell den Zusammenhang ...

Weitere Artikel


Projekt "Firmenfacetten": Wirtschaftsförderung des Kreises Neuwied stärkt Firmen-Aktivitäten

Neuwied. Auf Einladung von Landrat Achim Hallerbach und des Wirtschafsförderers des Landkreises Neuwied, Harald Schmillen, ...

Große Freude beim Kleinen Ameisenbär

Neuwied. "Unser Tamandua-Männchen Lino war seit Ende August allein in der Anlage, und das hat ihm gar nicht gefallen", berichtet ...

Versuchter Dieseldiebstahl aus geparktem Pkw in Isenburg

Isenburg. Im Zeitraum von Mittwochabend (23. November) bis Donnerstagmorgen (24. November) ist in der Hauptstraße in Isenburg ...

Verkehrsunfall mit Personenschaden: Unbeteiligter PKW-Fahrer betrunken am Steuer erwischt

Neuwied. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf circa 30.000 Euro. Der Unfallverursacher ...

Stromausfall nach Kurzschluss im Kreis Neuwied: Diese Orte waren betroffen

Kreis Neuwied. Ausgefallen war der Strom in Teilen von Bonefeld, Breitscheid, Dattenberg, Ehlscheid, Ellingen, Hümmerich, ...

"Es weihnachtet wieder"- mit dem MGV Horhausen

Horhausen. Noten für die Chöre (von Händel bis Pentatonix, von „Carol of the Bells“ bis „Tochter Zion“) sind entsprechend ...

Werbung